Notfall-Armband für Kinder 80% günstiger von JAKO-O für 5€ + ggfls. Versand

1000×1000

9,95€ 29,90€

Notfall-Armband für Kinder von JAKO-O für 5€ + ggfls. Versand (ohne JAKO-O Porto-Flatrate)Z. Zt. im Angebot 80% im Preis gesenkt!

Bis 20.11.2018 gibt es noch zusätzlich 10% Rabatt:https://www.jako-o.com/de_DE/schnell-besteller-rabatt

Alter Preis: 24,95€.

Ohne JAKO-O Porto-Flatrate kommen noch 4,95€ Versand dazu.

Nur bei JAKO-O erhältlich.

Retten sie bei einem Notfall ihr Kind.

Personendaten, Notfall-Ansprechpartner, Krankheiten, Allergien, Medikamente, … (sie allein entscheiden welche Daten sie hier speichern), können im Fall des Falles Ersthelfer, Rettungsdienst, Ärzte oder Polizei über die innenliegende ID + PIN wichtige Informationen online abrufen und schnell handeln.

Bei evtl. Unfällen z.B. im Kindergarten, auf dem Klassenausflug, beim Sport-Training,… kann das im Notfall das Leben ihres Kindes retten.

Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Jahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

krofisch

15.11.2018, 16:32 Zitieren #

Wer schnell ist bekommt noch zusätzlich 10% Rabatt:

Kommentarbild von krofisch

angienbg

15.11.2018, 16:41 Zitieren #

Ich finde so etwas sehr nützlich gerade für Kinder mit Allergien oder Krankheiten. Super Preis

angienbg

15.11.2018, 16:58 Zitieren #

@krofisch: jein. Fände es schwierig und nicht wirklich okay Eltern so ein Armband als Pflicht aufzuerlegen. Eltern von kranken Kindern werden so oder so Massnahmen ergreifen. Aber ist ein schwieriges Thema.

angienbg

15.11.2018, 17:12 Zitieren #

@krofisch: meine sind erwachsen und ich bin da nicht uptoday.

terming

15.11.2018, 17:14 Zitieren #

Profit mit Angst! Firma sollte sich schämen! Kann produziert werden viel billiger!

angienbg

15.11.2018, 18:05 Zitieren #

@terming: also so ist das auch nicht. Ich selbst bin betroffen gibt man mir falsche Medikamente oder falsche Narkose wache ich mitten in der OP auf. Da ist so ein Armband wichtig wenn es dazu noch ein Kind betrifft doppelt. Mit Angst machen hat das nichts zu tun.

krofisch

15.11.2018, 18:45 Zitieren #

@angienbg: vollkommen richtig!!!
und sehr sinnvoll!!!

terming

15.11.2018, 20:45 Zitieren #

@angienbg: Ja natürlich es ist sinnvoll! Aber der Preis ist nicht in Ordnung! Das ist was ich meine!

__Gelöschter_Nutzer__

15.11.2018, 20:50 Zitieren #

Sowas müsste Kostenlos sein, dafür noch Geld 🤑 👎

terming

15.11.2018, 21:10 Zitieren #

@Petielein: So meine ich!

lick

15.11.2018, 21:10 Zitieren #

@Petielein: sehe ich genauso

__Gelöschter_Nutzer__

15.11.2018, 21:12 Zitieren #

Trotzdem ist der Deal von @ krofisch: mehr als gut gemeint 👍

tosc

15.11.2018, 21:44 Zitieren #

Was ist mit Datenschutz ?

angienbg

15.11.2018, 21:51 Zitieren #

@terming: verstehe. 5€ ist okay aber der ursprüngliche Preis finde ich auch to much. Da gebe ich dir Recht.

angienbg

15.11.2018, 21:53 Zitieren #

@tosc: ernsthaft Frage? Ne sorry Herr Doktor auf Grund des Datenschutz möchte ich ihnen nicht sagen das mein Kind gegen Penicillin allergisch 😉 macht auf jeden Fall Sinn

angienbg

15.11.2018, 22:04 Zitieren #

Ich find das Thema aber ansich schwierig. Keine Ahnung ob ich meinen Kind so ein knall rotes Armband verpassen würde. Vielleicht würde ich nach ner weniger auffälligen Alternative suchen, wenn es medizinische Gründe gäbe

angienbg

15.11.2018, 23:08 Zitieren #

@Vaues: ich würde das vom Kinderarzt machen lassen und da nicht selbst dran gehen. Abgesehen davon würde ich eine diskretere Möglichkeit suchen damit mein Kind nicht am Ende von anderen Kindern ausgegrenzt wird. Nur interessehalber werde ich die Tag schauen was es da so gibt.

angienbg

15.11.2018, 23:16 Zitieren #

@Vaues: werde mich die Tage noch mal melden. Ich bin jetzt zu müde aber am WE lese ich den Artikel den du verlinkt hast. Lg

Guest

15.11.2018, 23:36 Zitieren #

@angienbg:

Wie wäre es dann mit unauffällig um den Fuß binden…? 😋

Ric111

16.11.2018, 00:02 Zitieren #

Online abrufen und schnell handeln? Irre ich mich, oder habt ihr auch schon so viele Sanitäter im Notfalleinsatz gesehen, die erst mal ne App starten oder anderweitiges Equipment auspacken, um irgendwas zu downloaden? Was sagen die in der Zeit dann zu den Patienten? "Schwerer Ausnahmefehler…bitte mit dem Bluten warten, bis der Download abgeschlossen ist"? Also ich weiß ja nicht…

Frei80

16.11.2018, 01:05 Zitieren #

Top Kommentar, wie recht du hast! Was heutzutage alles verkauft wird, basierend auf die Ängste der Bürger… *Kopfschütteln*

krofisch

16.11.2018, 08:09 Zitieren #

Produktbeschreibung

Alle wichtigen Notfalldaten unauffällig und verschlüsselt „am Kind“

Immer & überall ideal, vor allem, wenn Kinder ohne ihre „echten Wissensspeicher“ – ihre Eltern – unterwegs sind, z.B. im Kindergarten, auf dem Klassenausflug, beim Sport-Training,… Über die innenliegende ID + PIN können im Fall des Falles Ersthelfer, Rettungsdienst, Ärzte oder Polizei wichtige Informationen online abrufen und schnell handeln. Personendaten, Notfall-Ansprechpartner, Krankheiten, Allergien, Medikamente, … – welche und wie viele Infos Sie speichern, entscheiden Sie selbst. Sogar wichtige Dokumente können als Bild hinterlegt werden! Dank mehrsprachigem Menü auch perfekt im Urlaub. Bei Verlust kann das Band einfach deaktiviert werden und die Daten sind vor Missbrauch geschützt. Angenehm zu tragen aus flexiblem, wasserfestem und schweißresistentem Silikon. Hinweis: Das Notfall-Armband ist nicht resistent gegen Essig, Öle und Säuren. Vom Umtausch ausgeschlossen!

angienbg

16.11.2018, 08:24 Zitieren #

Guten Morgen. Meine Meinung. Hätte jedes Kind so ein Armband wäre es nicht gut. Solche Bänder sollten meiner Meinung nach nur von Ärzten ausgegeben werden an Kinder die tatsächlich Krankheiten oder Allergien haben von denen im Notfall Sanitäter und Ärzte wissen müssen. Zudem sollten auch nur Ärzte diese Daten auf den Bändern bearbeiten können. Somit wüssten dann Helfer das da echt wichtige Infos drauf sind und Eltern würden nicht wild alles drauf laden. Diese Meinung bzw Ergebnis nach einer Nacht drüber schlafen ändernt aber nichts daran dass der Deal an sich eine hohe Ersparnis vorstellt daher nachwievor ein plus

TabascoMan

16.11.2018, 08:24 Zitieren #

Ich gebe euch beiden völlig recht. Trotzdem würde mich mal interessieren was ein echter Rettungshelfer davon hält. Vielleicht haben wir ja jemand aus der Branche in unserer Community, der vielleicht mal sagen kann was er davon hält und ob Ihm dieses Armband überhaupt bekannt ist. Denke ja wenn das die Ersthelfer nicht kennen bringt das ja auch nix. Natürlich kann ich mir auch nicht vorstellen das dem wirklich Beachtung geschenkt wird. Ich hallte den guten alten Zettel mit Kontaktdaten der Eltern, dann immer noch für die bessere Alternative.

krofisch

16.11.2018, 09:19 Zitieren #

Sinnvoll wäre ein bundeseinheitliches System, das z. B. von den Krankenkassen finanziert und nur an entsprechende Personen ausgegeben würde.

krofisch

16.11.2018, 09:19 Zitieren #

Das wäre mal eine Aufgabe für Herrn Spahn.

angienbg

16.11.2018, 09:26 Zitieren #

@krofisch: siehe meinen letzten Kommentare. Also ja dito. Nur so wäre es sinnvoll. Ansonsten wie TabscoMan schreibt, tut's auch der gute alte Zettel. Wüsste nicht das ständig Kinder im Krankenhaus landen ohne das die Eltern gefunden werden.

krofisch

16.11.2018, 16:01 Zitieren #

@angienbg: Stimmt. Es gibt auch Kettenanhänger, etc.

krofisch

16.11.2018, 16:03 Zitieren #

@tosc: Hoffentlich steht auf dem Grabstein nicht einmal "Datenschutz eingehalten, Patient tod".
Der Datenschutz ist u. a. durch die PIN gewährleistet.

Ric111

17.11.2018, 00:27 Zitieren #

Dann erklär uns doch mal, wie Du da vorgehen würdest, wenn Du ein Kind mit so einem Armband vorfinden würdest und den Notruf anrufen müsstest. Mich würde da speziell die Interaktion zwischen Dir und dem Armband interessieren, bevor oder während Du den Notrufannehmer am Ohr hast…

angienbg

17.11.2018, 00:41 Zitieren #

@Ric111: sorry aber so eine unsinnige Frage. Man ruft einen Krankenwagen, kann evtl darauf hinweisen das es ein Notfallarmband gibt, machte Hilfe so gut es geht und fertig. Wozu soll ein Ersthelfer die Krankengeschichte erforschen usw?

chrisz

17.11.2018, 14:49 Zitieren #

Meine Tochter hat ein Notfall Armband.
Da ist ein kleines Metallplättchen dran, in welchem wir ihren Namen, Geburtsdatum und die Telefonnummern von uns Eltern eingravieren lassen haben.

Dabei geht es mir aber mehr darum, dass sie die Möglichkeit hat, uns irgendwie über eine fremde vertrauenserweckende Person anrufen zu lassen, sobald sie uns mal aus den Augen verloren hat, sei es in einem Park, im Zoo, in einer Einkaufspassage, einem Festival oder ähnlichen…

So ein digitales Armband kenne ich nicht. Es sieht aber auf den ersten Blick für einen Sanitäter schon so aus, als hat das Armband mit einer Erstilfe zu tun.

Bevor wir uns über so etwas lustig machen, sollten wir doch die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass auch die medizinische Seite des Lebens mit der Zeit mitgeht. 😉

    krofisch

    17.11.2018, 15:01 Zitieren #

    @chrisz:
    Du hast es genau erfasst.
    Alles was Leben und/oder die Gesundheit retten kann ist besser als nichts.
    Jeder kann ja frei entscheiden, ob er es so oder anders macht.

Ric111

20.11.2018, 12:13 Zitieren #

@chrisz: Der letzte Satz gefällt mir 😉 Allerdings wird man darauf mit Sicherheit ewig warten müssen. Und bis dahin haben alle ein Bändchen und die Sanitäter wissen auch, was das ist…aber können aus Mangel an Equipment nix damit anfangen. Daher wird sich die altmodische Brustbeutel Variante, oder wie ihr mit dem analogen Armband noch lange behaupten können. Denk nur mal an die Autos, die schon fast vollautomatisiert sind. Und trotzdem raten Sanitäter, Feuerwehr etc. dazu, einen Datenplan des Autos aufm Zettel an die Sonnenblende zu klemmen. Ich denke, ihr wisst, worauf ich hinaus will. Aller gut gemeinter Fortschritt nützt nix, wenn es nur einseitig ist.

    krofisch

    20.11.2018, 12:31 Zitieren #

    @Ric111:
    Jeder gute Fortschritt braucht seine Zeit.
    Auch die "Retter" werden immer jünger und können eher mit der neuen Technik umgehen.
    Wenn es nur 1 Menschenleben rettet, hat es seinen Zweck erfüllt.
    Besser dieses Notfall-Armband als gar nichts.
    Man kann dazu ja auch zusätzlich noch die "althergebrachten" Mittel mit nutzen.

Kommentar verfassen