Gesetzliche Krankenkasse mit maximaler Rückerstattung / minimaler Effektivbeitrag

logo-securvita-kk

694,00€

Dieser Deal ist für Leute die jeden Monat Beitrag an eine gesetzliche Krankenkasse bezahlen, aber in der Regel keine Leistungen in Anspruch nehmen:

Die Krankenkassen dürfen bis max. 30% des Jahresbeitrags bzw. 900 Euro zurückerstatten, jedoch kaum eine Kasse macht das. Zum Jahreswechsel hat meine alte Krankenkasse die Wahltarife geändert und damit die maximal mögliche Beitragsrückerstattung von 900 Euro auf 600 Euro reduziert. Auf der Suche nach einer Alternative habe ich gefühlt die Satzungen aller Krankenkassen durchforstet. Letztlich ist nur die Securvita übrig geblieben:

Die Securvita zahlt weiterhin max. 900 Euro (gehaltsabhängig weniger; vorausgesetzt man nimmt keine Leistungen in Anspruch und man kombiniert die Wahltarife):

15,7% Beitrag ist nicht billig, gegenüber der HKK entspricht der höhere Zusatzbeitrag einem Aufpreis von max. 205 Euro (bei Beitragsbemessungsgrenze), bei der HKK gibt es aber keine Beitragsrückerstattung. Die Securvita ermöglicht in meinen Augen den günstigsten Versicherungsschutz für Leute die außer Vorsorge keine Leistungen in Anspruch nehmen.

Jahresbeiträge bei 20k Euro/Jahr

  • HKK = 1499 Euro
  • Secuvita = 1569,96 Euro – 30% = 1099 Euro

Jahresbeiträge bei 58k Euro/Jahr (maximaler Beitrag):

  • HKK = 4351 Euro
  • Secuvita = 4557 Euro – 900 = 3657 Euro

Maximale Ersparnis gegenüber HKK ist also 694 Euro (Dealpreis) + Bonusprogramm.

Beim Bonusprogramm kann man noch ein paar Euro mitnehmen, wenn man um seine Gesundheit bemüht ist (Aktivitäten oder bestimmte Untersuchungen). In meinem Fall rechne ich mit zusätzlichen ca. 50 Euro/Kopf bei Familienversicherung. Andere Versicherungen zahlen hier deutlich mehr.

Hier noch etwas Kleingedrucktes zu den Wahltarifen:

  • Risiko beim Wahltarif max. 300 Euro wenn man doch viele Leistungen nutzt.
  • Man ist 3 Jahre an die Krankenkasse gebunden.
  • Die Erstattung muss versteuert werden

Vielleicht gibt es hier ja Erfahrungen mit dieser Kasse?

Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Halbjahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

bmg1900

14.01.2021, 13:01 #

Darf man nicht mal krank werden? Oder zählen die Leistungen dafür nicht mit?

    joe123

    14.01.2021, 15:31 #

    @bmg1900: Darf man nicht mal krank werden? Oder zählen die Leistungen dafür nicht mit?

    Wenn man Leistungen in Anspruch nimmt verfällt der Prämienanspruch in einem Tarif. Daher lohnt es sich evtl. privat zu zahlen.

      Thorsten

      15.01.2021, 07:07 Antworten #

      @joe123:
      Es verfällt ja nicht nur ggf. der Prämienanspruch, sondern auch eine Zuzahlung wird fällig. Ebenso verliert man damit sein Kündigungsrecht bei der Krankenkassenwahl für eine gewisse Zeit.
      Also wer sowas abschließt, sollte sich vorher genau informieren was er da genau macht und überlegen, ob das bei Ihm zutrifft.

      Schutzimpfungen oder die Kontrolle beim Zahnarzt z.B. sind in der Regel nicht betroffen. Diese bleiben kostenfrei und werden auch nicht von der auszuzahlenden Prämie abgezogen.

lexmarkz13

14.01.2021, 14:09 #

Das muss ich mir mal genauer anschauen 👍 aber schon mal ein Plus für die ausführliche Beschreibung

joe123

14.01.2021, 15:32 # hilfreich

Da oft die HKK als günstige Kasse genannt wird hier noch der Vegleich HKK und Secuvita:
Ich glaube der Durchschnittsverdienst liegt zwischen 30 und 60k Euro, daher würde ich bei HKK 380 Euro Prämie ansetzen und 550 Euro SB:
https://www.hkk.de/leistungen-und-services/hkk-vorteile/geldwerte-vorteile/selbstbehalt

Bei Secuvita bekommt man ab 38k/Jahr 900 Euro Prämie bei 300 Euro Risiko und max. 206 Euro Beitragsnachteil. Bonusprogramm berwerte ich für meinen Fall bei Secuvita mit 50 Euro Vorteil gegenüber HKK.

Bei 0 Euro Leistung:
HKK = 380 Euro
Secuvita 900-206+50 = 744 Euro

Bei 100 Euro Leistung:
HKK = 280 Euro
Secuvita 300-206+50 = 144 Euro

Bei 1000 Euro Leistung:
HKK = -170 Euro
Secuvita 300-206+50 = 144

Der Tarif "Leistungsverzicht" bei Secuvita bringt fast immer 300 Euro, wenn doch wirklich mal umfangreiche Sonderleistungen in Anspruch nehmen muss ist das Risiko 600 Euro (meiner Meinung nach sehr geringe Wahrscheinlichkeit).

Steuerlich kann vielleicht jemand noch Input liefern wie man das besser rechnet, aber die Wahltarifprämien muss man soweit ich weiß versteuern, den Rest (Bonus und Beitragsvorteil) nicht. Bei 30% Steuer wäre das also:

Bei 0 Euro Leistung:
HKK = 380 Euro -> 266 Euro
Secuvita 900-206+50 = 744 Euro -> 444 Euro

Bei 100 Euro Leistung:
HKK = 280 Euro -> 196 Euro
Secuvita 300-206+50 = 144 Euro -> 44 Euro

Bei 1000 Euro Leistung:
HKK = -170 Euro
Secuvita 300-206+50 = 144 Euro -> 44 Euro

Ohne Leistungen ist die Secuvita deutlich im Vorteil, der Nachteil im Leistungsfall aber auch überschaubar.
Bei Gehalt deutlich unter Beitragsbemessungsgrenze (60k) fällt der Zusatzbeitrag der Secuvita weniger ins Gewicht und der Unterschied ist dort nochmal deutlich größer zugunsten der Secuvita (z.B. bei 38k/Jahr kann man zum Ergebnis bei Secuvita jeweils 75 Euro dazu addieren).

Express

14.01.2021, 17:21 #

Nur um den Bonus nicht zu gefährden, gehen manche dann nicht zum Arzt. Das kann ins Auge gehen. Ich glaube, hier wird an der falschen Stelle gespart. Ich bin bei Euregio (nicht in allen Bundesländern), da zahle ich die niedrigsten Beiträge, aber ich brauche mir auch keine Gedanken machen, ob ich wirklich zum Arzt gehen will/muss.

    joe123

    14.01.2021, 22:31 #

    @Express: Nur um den Bonus nicht zu gefährden, gehen manche dann nicht zum Arzt. Das kann ins Auge gehen. Ich glaube, hier wird an der falschen Stelle gespart. Ich bin bei Euregio (nicht in allen Bundesländern), da zahle ich die niedrigsten Beiträge, aber ich brauche mir auch keine Gedanken machen, ob ich wirklich zum Arzt gehen will/muss.

    Die Euregio ist gegenüber HKK ohne Wahltarif im Jahr maximal 30 Euro günstiger, hat dafür aber gar keine Wahltarife im Angebot, d.h. dir entgehen jedes Jahr bei denen du nicht viel Leistungsfälle hattest grob 400 Euro. Bei vielen Leistungsfällen wärst du etwa gleichwertig (minimaler Vorteil Secuvita 44 Euro s.o.), kannst praktisch nicht verlieren.
    Das Risiko aus eigenem Geiz nicht zum Arzt zu gehen muss jeder selbst verantworten.

Michaelbauger

15.01.2021, 05:56 #

Man sollte sich nicht wegen des Geldes einig kk aussuchen, sondern wegen der Leistung, also Vorsicht walten lassen

Kommentar verfassen