eBay: Max. 9,99€ Verkaufsprovision für bis zu 10 Artikel bis zum 05.11.2017

Tipp Dieser Deal ist älter als ein Jahr und daher ggf. nicht mehr aktuell. Wenn du solche Schnäppchen nicht mehr verpassen willst, kannst du dir in der DealDoktor App einfach einen persönlichen Deal-Alarm für deine Stichwörter & Suchbegriffe einstellen!

► DealDoktor App GRATIS downloaden ◄

Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, kannst du ansonsten auch den Newsletter abonnieren, DealDoktor auf Facebook liken oder auf Instagram folgen.

eba

Nachdem gestern die 1€ Aktion lief, bietet eBay diese Woche ein ähnlich gutes Angebot.

Hier zahlt ihr höchstens eine Verkaufsprovision von 9,99€ für Auktionen und das Einstellen ist (wie üblich) kostenlos. Bei der vorherigen Aktion habt Ihr 1€ zahlen müssen, auch bei „Nicht Verkauf“.

Das lohnt sich jetzt also für höherpreisige Artikel (ab 100€), bei denen man ein Mindestgebot bekommen möchte und die Kosten der Mindespreis Option scheut.

Die Auktion muss nicht im Aktionszeitraum enden, nur bis Sonntag starten!

Wer kann die Preisaktion benutzen?

  • Nur eingeladene Verkäufer
  • Sie finden Ihre Einladung unter Mein eBay > Verkaufen Übersicht > Kontingente & Sonderaktionen.

Was bekomme ich mit dieser Preisaktion?

  • Maximal 9,99 Euro Verkaufsprovision pro Angebot, wenn Sie bei http://www.ebay.de im u.g. Aktionszeitraum einstellen.
  • Gültig für bis zu 10 eingestellte Artikel oder so viele Angebote, wie ein Verkäufer gemäß seiner Verkaufslimits einstellen darf.

Was muss ich tun, sodass ich die Preisaktion benutzen kann?

  • Schalten Sie die Preisaktion frei, indem Sie auf „Angebot freischalten“ klicken.
  • Stellen Sie Ihre Artikel im u.g. Aktionszeitraum ein.
  • Artikel mit der Laufzeit “bis auf Widerruf” müssen innerhalb der ersten 30 Tage verkauft werden. Danach fällt die volle Verkaufsprovision an.

In Mein eBay > Verkaufen Übersicht > Kontingente & Sonderaktionen bestätigen Sie bitte, dass Sie die Preisaktion freigeschaltet haben

Was ist von dieser Preisaktion ausgeschlossen?

  • PayPal-Gebühren
  • Angebote, die mehrere Artikel anbieten (d.h. bei der Option Stückzahl wurde mehr als „1“ ausgewählt).
  • Gebühren für Zusatzoptionen
  • Verkäufer, die nicht die Mindeststandards für das Verkaufen bei eBay.de nicht erfüllen.
  • Angebote in den Kategorien „Auto & Motorrad: Fahrzeuge“, „Wassermotorräder“, „Motorboote“, „Segelboote“, „Sonstige Boote“, „Flugzeuge“, „Mobilfunkverträge“ und „Immobilien“
Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Halbjahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

DoktorSpieler

30.10.2017, 13:13 #

Vielleicht sollte Ebay mal generell seine Gebührenpolitik überdenken, anstatt jetzt immer wieder solche Sonderaktionen starten zu müssen…

dman

30.10.2017, 13:29 #

Ebay ist für mich als privater Verkäufer gestorben. Auch die Aktionen locken mich nicht mehr!

Erniehold

30.10.2017, 14:30 #

Nicht nur die Gebührenpolitik, sondern auch mehr die Verkäufer schützen vor Spaßbietern und Abzockern.

evafl21

30.10.2017, 15:29 #

Ebay lohnt sich leider nicht mehr so richtig, so meine Erfahrung. :-/

hinweisgeber

30.10.2017, 19:44 #

naja..ist kein burner hier 10€ gebühren zu zahlen…. wo ist der deal?
die hochpreisigen artikel werden normalerweise eh verkauft.. dann doch lieber für 1€ einstellen

hinweisgeber

30.10.2017, 19:45 #

…natürlich nur wenn der preis nicht überzogen hoch ist… manch einer hat da ja ne verdrehte vorstellung wenn man manche angebote so sieht 😑

vegas113

30.10.2017, 20:33 #

Naja Ebay ist sowieso auf dem sinkenden Ast. 2014 gabs in Deutschland noch 8 Millionen aktive Nutzer. 2017 wenns hochkommt noch knapp 5 Millionen

konkret

30.10.2017, 22:51 #

@Erniehold: Der sogenannte Spaßbieter ist ein Mythos.

konkret

30.10.2017, 22:55 #

@vegas113: eBay ist unverzichtbar um meine alten Semmeln loszuwerden. Es gibt keine rentable Alternative. Im Zweithandladen Knöpfen sie mir 25 bis 50 Prozent ab.

Kommentar verfassen