10x Brennenstuhl Rauchwarnmelder BR1201 für 35,99€ mit Gutschein

s-l1600-448

35,99€ 85,40€

Bei Ebay gibt es 10 Stück Brennenstuhl Rauchwarnmelder BR1201 Feuermelder EN14604 Deutsches Modell für nur 39,99€ inkl. Versand. Nutzt den Gutscheincode PAKET10 und der Preis reduziert sich auf 35,99€.

In allen Bundesländern ist ein Rauchmelder vorgeschrieben!!!!

Bei Idealo kostet 1 Stück ab 8,54€, d. h., 10 Stück kosten 85,40€.https://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/1984180_-br-1201-basic-brennenstuhl.html

    • ProdukttypRauchwarnmelder
    • Vernetzungnicht vernetzbar
  • Energieversorgung
    • Batterie-TypE-Block
    • StromversorgungBatteriebetrieb
    • Batterieanzahl1
    • Betriebsspannung9 V
  • Leistungsdaten
    • Wirkungsweisefotoelektrisch
    • Schalldruckpegel85 dB
  • Zertifizierungen
    • VdS-Anerkennungja
  • Weitere Eigenschaften
    • HerstellerBrennenstuhl
    • SerieBrennenstuhl BR
    • Sicherheitseinrichtungmanueller Funktionstest
    • AnzeigeLED-Funktionsanzeige
    • Durchmesser85 mm
    • Höhe30 mm
    • LieferumfangBatterie, Befestigungsmaterial
Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Jahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

Thorsten

10.11.2018, 12:44 Zitieren #

10 Stück ist aber schon ne Menge für die ganze Familie … mehr als 3-4 pro Haushalt braucht man doch normalerweise nicht.

    krofisch

    10.11.2018, 12:48 Zitieren #

    @Thorsten:
    Einfach auch mal an die Nachbarn/ / Freunde denken und gemeinsam sparen.

      gerda11

      10.11.2018, 13:30 Zitieren #

      @krofisch: @Thorsten:
      Einfach auch mal an die Nachbarn/ / Freunde denken und gemeinsam sparen.

      Stimmt, unterdiesem Gesichtspunkt doch ein beachtenwertes Schnäppchen.

      Thorsten

      10.11.2018, 13:45 Zitieren #

      @krofisch:
      Die haben ja schon alle welche 😛
      So neu ist die Verordnung ja nun auch wieder nicht. Wir haben hier Rauchmelder direkt kurz nach dem Einzug vor 15 Jahren installiert.

      krofisch

      10.11.2018, 13:52 Zitieren #

      @Thorsten: @krofisch:
      Die haben ja schon alle welche 😛
      So neu ist die Verordnung ja nun auch wieder nicht. Wir haben hier Rauchmelder direkt kurz nach dem Einzug vor 15 Jahren installiert.

      Rauchmelder müssen aber mindestens alle 10 Jahre erneuert werden.
      Daher kann man die 10-Jahresbatterie auch nicht mehr wechseln.
      Du solltest deine mal prüfen, wenn du sie vor 15 Jahren eingebaut hast.

      Thorsten

      11.11.2018, 11:24 Zitieren #

      @krofisch: Rauchmelder müssen aber mindestens alle 10 Jahre erneuert werden.
      Daher kann man die 10-Jahresbatterie auch nicht mehr wechseln.
      Du solltest deine mal prüfen, wenn du sie vor 15 Jahren eingebaut hast.

      Danke für den Hinweis. Wieso muß man Rauchmelder alle 10 Jahre wechseln ? Du meinst bestimmt nur die mit der fest eingebauten Batterie. Meine sind mit wiederaufladbarem Akku. Das muß ich zwar so grob 1x im Jahr machen, ist aber besser für die Umwelt als diese Einwegteile.

      Trotzdem: Interessanter Deal

    krofisch

    11.11.2018, 11:29 Zitieren #

    @Thorsten:
    Es liegt nicht nur an der Batterie.
    Der Rauchsensor funktioniert i. d. R. nicht länger als 10 Jahre.
    Daher hat jeder Rauchmelder ein "Ablaufdatum" (steht meistens im/am Rauchmelder).

DerPanda

10.11.2018, 13:32 Zitieren #

oder die restlichen teurer verkaufen oder in der Familie weiter verschenken.

chrisstudent

10.11.2018, 16:20 Zitieren #

Die meisten wollen aber nur die mit 10-Jahres-Batterie!

krofisch

10.11.2018, 16:40 Zitieren #

Woran erkennt man gute Rauchmelder?
Die Stiftung Warentest testet regelmäßig Rauchmelder. Beim letzten Test hatten alle mit “gut” bewerteten Rauchmelder das Qualitätszeichen “Q”. Diese verfügen über eine fest eingebaute Lithiumbatterie, die mindestens 10 Jahre hält. Vorteil der langen Lebens­dauer laut Stiftung Warentest: ,,Die schrillen Pieps­töne, die bevor­zugt mitten in der Nacht eine leere Batterie signalisieren, bleiben den Bewohnern lange erspart. Ebenso wie das Leiterkraxeln, das bei Billigrauchmeldern mit einfachen Alkali­zellen öfter nötig wäre.”

https://www.rauchmelder-lebensretter.de/rauchmelder-im-test/

krofisch

10.11.2018, 16:57 Zitieren #

@j-vollmann:
Komisch. Bei mir war's auch meistens in der Nacht.

krofisch

10.11.2018, 16:58 Zitieren #

@j-vollmann: Gott sei dank nur alle 10 Jahre 🤗

krofisch

10.11.2018, 21:51 Zitieren #

Die braucht jetzt der FC Bayern dringend😊
Nach dem 3:2 bei BVB brennt es bald in der Lederhose🤣😂🤣

BOOM!

10.11.2018, 22:50 Zitieren #

Gutschein PAKET10 geht auch

krofisch

10.11.2018, 23:07 Zitieren #

@BOOM!:
Danke für den Hinweis.
Dann ist es ja jetzt ein Super-Schnäppchen😍
Sicherheit war noch nie günstiger 🤗

krofisch

10.11.2018, 23:12 Zitieren #

@BOOM!: wie viel kostet es den mit dem Gutschein?

krofisch

10.11.2018, 23:18 Zitieren #

@BOOM!: Danke.
Wer da nicht zuschlägt ist selber Schuld – günstiger geht's nicht.

krofisch

10.11.2018, 23:20 Zitieren #

@Dealdoktor:
Kannst du bitte den Preis mit Gutschein PAKET10 auf 35,99€ anpassen?
Mit der App geht's leider nicht.

krofisch

10.11.2018, 23:22 Zitieren #

Bitte evtl. bei dem Preis hochschieben.

fairtools

11.11.2018, 08:13 Zitieren #

Für diese Marke ein super Preis…

krofisch

11.11.2018, 12:19 Zitieren #

Im Lauf der Jahre werden Rauchmelder betriebsbedingt verunreinigt, korrosiv belastet, und die elektronischen Bauteile unterliegen einem üblichen Alterungsprozess.

Alterungsprozess berücksichtigen
Auch wenn inzwischen hochwertige Melder mit mikroprozessorgesteuerter Messwertnachführung solche Störgrößen erkennen und bis zu einem gewissen Grad kompensieren können, ist auch deren Lebensdauer begrenzt. Die DIN 14675 schreibt vor, dass für baurechtlich geforderte Brandmeldeanlagen ein Austausch punktförmiger Rauchmelder in definierten Zeiträumen zu erfolgen hat:

nach fünf Jahren für automatische Melder ohne Messwertnachführung beziehungsweise ohne Verschmutzungskompensation, wenn die Einhaltung der Ansprechschwelle bei der Überprüfung vor Ort nicht festgestellt werden kann
nach acht Jahren für automatische Melder mit einer mikroprozessorgesteuerten Messwertnachführung oder Verschmutzungskompensation, wenn die Einhaltung der Ansprechschwelle bei der Überprüfung vor Ort nicht festgestellt werden kann.
Punkt- oder linienförmige Wärmemelder unterliegen hingegen keinen Tauschfristen, da eine Kontamination durch Verschmutzung keinen Einfluss auf die Funktion dieser Detektoren hat. Auch Handfeuermelder (früher als nichtautomatische Melder bezeichnet) unterliegen keinem rechtlich geregelten Tauschzyklus, wenn ihre Funktion bei den turnusmäßigen Instandhaltungsmaßnahmen nachgewiesen werden kann.

Doch auch bei modernen Rauchmeldern oder Rauchansaugsystemen sind die mikroprozessorgesteuerten Kompensationsmaßnahmen nur bis zu einem bestimmten Grenzwert wirksam. Anschließend ist, je nach verwendetem Detektionsprinzip, eine rechtzeitige Raucherkennung nicht mehr gewährleistet. Darüber hinaus führt eine erhöhte Empfindlichkeit zu kostenpflichtigen Täuschungsalarmen. Die zuständige Bauaufsichtsbehörde oder die Feuerwehr kann dann Restriktionen aussprechen.

Wer haftet im Schadenfall?
In den Landesbauordnungen werden entsprechende Sachverhalte leicht unterschiedlich formuliert. Je nach Bundesland fallen folglich Urteile auch entsprechend unterschiedlich aus, wenn das Bauordnungsrecht nicht eingehalten wird. Verstöße können sowohl strafrechtliche als auch zivilrechtliche Konsequenzen haben. Der Betreiber einer baurechtlich nach DIN 1467 geforderten Brandmeldeanlage hat darauf zu achten, dass die in der Norm vorgegebenen Instandhaltungsmaßnahmen eingehalten werden. Diese schreiben auch die Austauschzyklen der installierten Rauchmelder vor.

Kommentar verfassen