„Hamstern für Hansa“ im Sale mit 1/2 VSK und reduziertem MBW

temp_17ba2453-f874-45e9-b059-585b3cb85008

2,90€ 5,90€

Hilferuf an alle Hansa Rostock Fans:

Der Verein benötigt eure Hilfe.

Eure „Hamsterkäufe“ können den Verein retten.

Dafür wurden jetzt

der Mindestbestellwert von 20 € auf 15 € gesenkt

sowie die Versandkosten halbiert (jetzt nur 2,90 statt 5,90€).

Zusätzlich wurden die Preise im Sale reduziert.

https://hansa-fanshop.de/hansa-rostock-shop/ajax.aspx/shop/f8592193-8f1f-489c-83de-256b7da32da2/Sale.html

Beispiele: Edelstahl-Herrenarmbanduhr für 59,90€ statt 79,90€.

NIKE HEIM-TRIKOT ERW. BLAU für 54,90€ statt 69,90€

Das Angebot gilt bis einschließlich 12.04.2020 natürlich nur im Onlineshop.

Bleibt gesund und rettet den Verein.

Eingetragen mit der DealDoktor App für Android.

Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Halbjahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

baerenkurde

21.03.2020, 16:22 #

Einfach nur traurig, dass man die jetzige Situation als Marketing nutzt um Kohle zu scheffeln.

    krofisch

    21.03.2020, 16:26 #

    @baerenkurde:
    Du irrst.
    Die Vereine kämpfen ums Überleben.

      baerenkurde

      21.03.2020, 18:03 #

      @krofisch:
      Darum geht es mir nicht. Mir gefällt einfach die Anspielung hier nicht. Die Menschen befinden sich in einer Situation, die sich drastisch für jeden verändern kann. Die Wortwahl ist nicht angebracht. Die Lage ist ernst und alles andere ist nebensächlich. Klar, die Fans sehen es anders.

      smash

      21.03.2020, 23:04 #

      @baerenkurde würde mich mal interessieren ob du immer noch so negativ reden würdest, wenn es sich um deinen Lieblings Verein drehen würde.

      baerenkurde

      22.03.2020, 00:10 #

      @smash: @baerenkurde würde mich mal interessieren ob du immer noch so negativ reden würdest, wenn es sich um deinen Lieblings Verein drehen würde.

      Zum einen, tut es nichts zur Sache zu welchem Verein ich stehe. Ich kann und darf jeden kritiesieren, solange ich niemanden perönlich attackiere bzw. beleidige. Ich hab nichts mit Fußball am Hut, deswegen fällt es mir sogar leichter als anderen mich so zu äußern. Bin also kein Paulifan oder so und hate einfach nur weils um Rostock geht. Fußball ist nicht wichtig. Nicht jetzt und auch nicht morgen oder nächste Woche. Jeder muss selbst wissen, wo seine Pioritäten liegen und ich will mich auch nicht in die Entscheidung anderer einmischen. Kauf dir von mir aus alles was du willst, ist mir egal, aber jetzt für sowas Geld aufzutreiben und mit so einer Wortwahl, ist nicht angebracht. Nicht nach meiner Einschätzung der Lage.

      Rapunzeloid

      21.03.2020, 23:31 #

      @baerenkurde:

      Beim Namen hätte man in der Tat wohl etwas sensibler sein sollen. Im Gegensatz zu einigen anderen derzeit laufenden Aktionen ist das aber sicher kein Marketing, sondern es geht es für die Vereine der niederklassigen Ligen bei einer – wie zu erwarten – längerfristigen Unterbrechung des Spielbetriebes teilweise wirklich um die nackte Existenz.
      Der DFB als direkter Träger dieser Liga ist sich der Tragweite der Situation zwar durchaus bewußt, kann aber aus rechtlichen Gründen nicht unmittelbar finanziell helfen:

      https://www.dfb.de/news/detail/osnabruegge-alle-uns-moeglichen-massnahmen-zu-helfen-ergreifen-214263/

      baerenkurde

      22.03.2020, 00:01 #

      @Rapunzeloid: @baerenkurde:

      Beim Namen hätte man in der Tat wohl etwas sensibler sein sollen. Im Gegensatz zu einigen anderen derzeit laufenden Aktionen ist das aber sicher kein Marketing, sondern es geht es für die Vereine der niederklassigen Ligen bei einer – wie zu erwarten – längerfristigen Unterbrechung des Spielbetriebes teilweise wirklich um die nackte Existenz.
      Der DFB als direkter Träger dieser Liga ist sich der Tragweite der Situation zwar durchaus bewußt, kann aber aus rechtlichen Gründen nicht unmittelbar finanziell helfen:

      https://www.dfb.de/news/detail/osnabruegge-alle-uns-moeglichen-massnahmen-zu-helfen-ergreifen-214263/

      Ich finde einfach, dass der Fokus, vor allem in Zeiten wie diesen, auf anderen Dingen liegen sollte. Natürlich kann ich niemanden sagen, was er darf und was nicht, nur sollte man vielleicht in betracht ziehen, dass Fußball gerade mehr als nebensächlich ist.

      Rapunzeloid

      22.03.2020, 03:03 #

      @baerenkurde:

      Natürlich hat das Retten von Menschenleben und das Vermeiden massenhafter Neuinfektionen aktuell oberste Priorität, aber wir dürfen für die Zeit danach auch nicht unzählige Unternehmen sehenden Auges in die Pleite gehen lassen.
      Nicht umsonst sieht die Bundesregierung für zahlreiche Firmen auf allen Ebenen finanzielle Hilfen vor – und Fußballvereine (nicht nur die der Profiligen) sind nun einmal auch wirtschaftlich handelnde Unternehmen, selbst wenn in der Außenwirkung dankenswerterweise bislang mehrheitlich noch der Sport im Mittelpunkt steht.

      Obendrein ist es hier ja auch gar nicht so, daß "Hansa Rostock" um staatliche Hilfen betteln würde, sondern man spricht die eigenen Fans an. Und wann, wenn nicht jetzt, ist Solidarität das Gebot der Stunde!

      baerenkurde

      22.03.2020, 03:54 #

      @Rapunzeloid: @baerenkurde:

      Natürlich hat das Retten von Menschenleben und das Vermeiden massenhafter Neuinfektionen aktuell oberste Priorität, aber wir dürfen für die Zeit danach auch nicht unzählige Unternehmen sehenden Auges in die Pleite gehen lassen.
      Nicht umsonst sieht die Bundesregierung für zahlreiche Firmen auf allen Ebenen finanzielle Hilfen vor – und Fußballvereine (nicht nur die der Profiligen) sind nun einmal auch wirtschaftlich handelnde Unternehmen, selbst wenn in der Außenwirkung dankenswerterweise bislang mehrheitlich noch der Sport im Mittelpunkt steht.

      Obendrein ist es hier ja auch gar nicht so, daß "Hansa Rostock" um staatliche Hilfen betteln würde, sondern man spricht die eigenen Fans an. Und wann, wenn nicht jetzt, ist Solidarität das Gebot der Stunde!

      Ich kann dein Argument nachvollziehen, aber für mich haben Unternehmen jetzt keinerlei Piorität. Ich sehe nicht ein, warum man aus der Staatskasse die Flugunternehmen oder sonst retten sollte. Wir haben gesehen was bei den Banken damit angestellt wurde. Die Situation damals war anders. Kein Unternehmen ist direkt schuld am Virus und seiner Verbreitung. Die Banken waren es schon. Ich möchte einfach nicht sehen, dass von unseren Steuergeldern am Ende wieder nur Managergehälter gezahlt werden. Wenn das Geld da ankommen würde wo es wirklich gebraucht wird, dann ja. Vor allem Unternehmen, die es wirklich aus eigener Kraft nicht schaffen sich wieder aufzubauen. Dafür vertraue ich aber der Regierung nicht. Am Ende kriegen die falschen Leute einfach nur nen Bonus dafür, dass wir alle für ne Zeit in Quarantäne waren. Bei den Vereinen sieht natürlich anders aus. Da geht es um direkte Hilfe von jedem der willig ist. Kann jeder ruhig machen, ich persönlich sehe im jetzigen Kontext keinen Nutzen aus dem.

      krofisch

      22.03.2020, 08:49 #

      Genau richtig erkannt.
      Alle Firmen und Sportvereine, etc., die jetzt Zwangspause haben, sollte man im Online-Shop unterstützen.
      Z. B. auch durch den Kauf von Gutscheinen für die Zeit danach.
      Gaststätten kann man auch durch Essen abholen helfen.

    wkl

    21.03.2020, 16:39 #

    Die Initiative ging von der Fanszene Rostock aus.

      krofisch

      21.03.2020, 16:44 #

      @wkl: Die Initiative ging von der Fanszene Rostock aus.

      Danke für deine Zusatzinformationen.

Kommentar verfassen