6er-Probierpaket – alkoholfreier Weingenuss aus Frankreich

Beitragsbilder

29,00€ 53,40€

Für den alkoholfreien Genuss gibt’s bei Vincery aktuell auch ein super Angebot. Das alkoholfreie Wein-Set bekommt ihr für 29€ (statt 53,40€). Ihr spart über 45%.

6er-Probierpaket – alkoholfreier Weingenuss aus Frankreich – Castel Frères 

Paketinhalt:

3x GRAIN D’ENVIE Merlot

3x GRAIN D’ENVIE Syrah Rosé

Ein weiteres schönes Angebot ist dieses hier:

6er Weißwein-Paket: Prämiertes Pfaffmann-Duo aus der Pfalz für 39€ (statt 49,80€). Ihr spart also 22%. Für den Versand bezahlt ihr nichts.

Paketinhalt:

3x Tina Pfaffmann No 9 Riesling trocken 2019 (Falstaff | 90 Punkte)

3x Tina Pfaffmann Grauer Burgunder Kabinett trocken 2019 (Falstaff | 89 Punkte)

Vom österreichischem Wein- und Gourmetmagazin Falstaff prämiert.

 

Viel Spaß beim genießen! 🍷

Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Halbjahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

0alex0

17.02.2021, 16:10 #

Wein – Alkoholfrei, wer braucht's?

patrick.f

17.02.2021, 16:15 #

Alkoholfreier Wein kannte ich bislang nur als Traubensaft. Aber für den kann man ja net so viel verlangen. Also schwups nen anderen Namen und mehr verdient…

    DealDoktor (Nici)

    17.02.2021, 17:31 #

    @pfauti:
    "Alkoholfreier Wein – ist doch bloß Traubensaft in hübscher Verpackung. Nein, ganz und gar nicht. Tatsächlich durchläuft alkoholfreier Wein dieselben Prozessstufen wie bei einer herkömmlichen Weinherstellung – angefangen dabei, dass, je nachdem ob Rot- oder Weißwein, Most bzw. Maische unter Zugabe bestimmter Hefekulturen in Fässern vergoren wird, wodurch sich Zucker in Alkohol umwandelt. Der Unterschied zum „normalen Wein“: Am Ende der Reifung wird dem fertigen Wein mit einem Alkoholgehalt von 9 bis 14 Vol. % der Alkohol in einem schonenden Entalkoholisierungsverfahren wieder entzogen, in der Regel mittels Vakuumdestillation."
    Mehr Infos dazu: https://www.hogapage.de/nachrichten/beverage/wein-sekt/alkoholfreier-wein-5-fakten-die-man-kennen-sollte/

      Rapunzeloid

      18.02.2021, 04:04 Antworten #

      @DealDoktor (Nici):

      Das ist ein doch sehr interessanter Hinweis auf den Produktionsprozeß, den ich so auch noch nicht kannte. Außerdem wird auf der verlinkten Seite ja noch der Unterschied zwischen den Begriff­lichkeiten »Alkoholfrei« und »ohne Alkohol« erklärt, der sicher auch nicht jedem geläufig sein dürfte. Für die meisten von uns, die einfach nur einen klaren Kopf behalten und trotzdem Wein genießen wollen, ist das zwar ohne Belang, für trockene Alkoholiker aber sicher nicht.

      Interessant ist obendrein auch die Möglichkeit, den versandkostenfrei angebotenen Probier­paketen weitere Weine hinzuzufügen, ohne daß dabei Portokosten entstünden. Denn die regulär bis zu einem Warenwert von 49 € erhobenen Versand­kosten in Höhe von 6,90 € (!) sind ja doch nicht ganz unerheblich.

      Zu allem Überfluß läßt sich das alles sogar noch mit dem ab 39 € Warenwert nutz­baren 5‑Euro-Newslettergutschein kombinieren. Da lacht doch das Herz eines jeden Schnäppchenjägers! 🍷🤑👍

      Kommentarbild von Rapunzeloid

      0alex0

      18.02.2021, 18:20 Antworten #

      @DealDoktor (Nici):
      So ein komplizierter Prozess um zu einem Saft zu kommen – auch wenn er als Alkoholfreier Wein benannt wird, im Grunde ist für mich nur Saft, und für Saft zahle ich max. €1/Liter. 🙂

Miroslav

17.02.2021, 17:46 #

Ich hab mich ja schon durch fast alle im Supermarkt verfügbaren Sorten von alkoholfreien Getränken durchprobiert. Auch die verschiedenen Sorten Sekt oder Wein wie z.B. von Michel Schneider oder Rotkäppchen. Es gibt sogar Sorten, die schmecken (wie echt und nicht entfernt wie Saft oder Brause). Ob diese wohl dabei sind? Ich probier die glaub ich mal..

P.S. und wenn die Weissen sogar ne hohe falstaff-Bewertung haben, dann ists wohl doch schon was…

Kommentar verfassen