DEINHANDY

Vorbesteller-Aktion: Xiaomi 11T Pro + Watch + 20 GB – 130 € Ersparnis

MainSlider_Desktop_Xiaomi_11T_Pro

Hey,

noch bis 30.09.2021 läuft eine Vorbesteller-Aktion von Xiaomi. Hier kannst Du die Xiaomi Mi Watch im Wert von 95 € zum neuen Xiaomi 11T Pro abstauben. Ein neues Smartphone. Mir ist bei meiner Suche dieser Deal ins Auge gesprungen, da man hier das Handy zum o2 Free M mit 29,99 € Grundgebühr bekommt, bei nur 4,95 € Zuzahlung.

Zudem kann man noch 100 € Wechsel-Bonus abstauben, wenn ich meine alte Rufnummer mit zu o2 nehme.

Diese Tarif-Details hab ich!

Tarifdetails: o2 Free M

  • Allnet-Flat + SMS-Flat in alle Netze
  • 20 5G/LTE mit bis zu 300 MBit/s
  • eSIM, VoLTE & WiFi Calling: möglich
  • Rufnummernmitnahme: ja, außer Du hast einen alten o2-Vertrag!
  • keine Datenautomatik
  • EU-Roaming
  • o2-Netz
  • Kündigungsfrist: 3 Monate, sonst automatische Verlängerung um 1 Jahr
  • Mindestlaufzeit: 24 Monate
  • Grundgebühr bis zum 24. Monat: 29,99 € monatlich
  • Grundgebühr ab dem 25. Monat: 29,99 € monatlich
  • Anschlussgebühr: 39,99 €

Ich hab das mal durchgerechnet und komme auf eine Ersparnis von immerhin etwa 130 € gegenüber dem Direktkauf von Handy und Tarif. Toll! Das Xiaomi 11T Pro hat einen Wert von 700 Euro, für den Vertrag fallen 664,70 € Gesamtkosten über 24 Monate an. Rechnerisch gesehen ist der Tarif abzüglich des Gerätewertes für Smartphone + Watch effektiv kostenlos für euch + halt die 130 € Ersparnis!

Wer liebäugelt noch damit hier zuzuschlagen? 😀

Grüße


Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Halbjahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

Nr.4 Lebt

23.09.2021, 12:55 #

Keiner

SevIg94

23.09.2021, 13:48 #

Nie wieder Xiaomi für mich. Auch nicht Huawei und ähnliche chinesische Kumpanen. Zudem sollte auch der DealDoktor aufhören, Firmen zu pushen, die so eindeutig Menschenrechte verletzten und ein autoritäres bzw. diktatorisches Regime stützen.

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/huawei-xiaomi-smartphones-warnung-sicherheitsluecken-litauen-101.html

„Nach Angaben des staatlichen Zentrums für Cybersicherheit in der litauischen Hauptstadt Vilnius wurden die Sicherheitsrisiken bei einer Untersuchung von 5G-Smartphones der Hersteller Huawei und Xiaomi festgestellt. Zwei davon seien mit vorinstallierten Apps verknüpft, die anderen beiden trügen das Risiko des Verlusts personenbezogener Daten und möglicher Einschränkungen der Meinungsfreiheit, teilte die dem Verteidigungsministerium unterstellte Behörde mit.“

    Apollon

    25.09.2021, 21:53 #

    Menschenrechte, China? Diktatorische Regime?
    Bei Dir ist Schwarz Weiß Malerei gang und gäbe, was? So einfach wie Du es darstellt ist die Welt einfach nicht, mein Lieber bzw. meine Liebe..

    Solche Menschen wie Du kritisieren China und Länder die autokratisch bzw. diktatorisch geführt werden und vergessen nebenbei das Länder wie Deutschland und USA diese "bösen" Länder unterstützen. Unser Gas kommt hauptsächlich aus Russland, Irak, Nigeria und Saudi Arabien. Und wir kaufen Smartphones, Computer und andere Elektronik die fast alle in China hergestellt werden. In allen Smartphones sind Seltene Erden die unter unmenschlichen Bedingungen aus diktatorische geführten Ländern in China und Afrika gewonnen werden. Deutschland und USA mimen den Moralprediger und wollen andere Länder in Bezug auf Menschenrechte und Demokratie erziehen und machen trotzdem Geschäfte mit diesen Ländern, und solche Leute wie Du schämen sich nicht Mal ansatzweise Elektronik und andere Produkte die in diesen "bösen" Ländern hergestellt wurden zu kaufen.

    Du sollst vielleicht in Zukunft bevor Du die Welt in Gut und Böse aufteilst mehr Gedanken über den Inhalt Deines Kommentars machen.

    Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen um sich werfen 👍

    Oz69

    26.09.2021, 11:06 #

    Sage nichts. Hast Recht. Meinst Du nicht, das die NSA das gleiche nicht macht? Sogar Merkel wird abgehört. Apple ist auch nicht besser mit Menschenrechte: Produktion in China.

      SevIg94

      27.09.2021, 12:59 Antworten #

      @Oz69: Ja, NSA macht das gleiche. ABER, die Konsequenzen für mich als Individuum sind andere. Bezüglich Apple, tatsächlich sind sie besser. In China zu produzieren ist nicht unbedingt das Problem. Stattdessen muss gesehen werden dass Arbeitsbedingungen unterschiedlich sind, von Firma zu Firma, und warum? Weil das Gesetz die ArbeiterInnen dort nicht vernünftig stützt. Apple bzw Foxconn produzieren unter sehr anderen Bedinungen als andere Firmen, ohne Namen zu nennen. Auch ist es nicht ein Problem per se, chinesische Produkte zu kaufen. Chinesische ArbeiterInnen und Firmen zu unterstützen ist in Ordnung, solange es mich als Individuum oder unsere Gesellschaften nicht in Gefahr bringt. Beispiel, es ist in Ordnung ein HDMI Kabel aus Shenzhen zu kaufen, da dies Menschen eine Arbeit gibt und Produktionsketten stärkt.

Kommentar verfassen