Secure Safe Pro 3.6 gratis statt 42,38

b875573d8851893ac91ae62fa4ec6ccc

ACHTUNG !!! Der Deal läuft am 25.04.2018 um 09:59 Uhr aus !!!

Bei den Massen an Paßwörtern und kryptischen Zeichenfolgen, die man für sichere Paßwörter sich merken soll geht kein Weg an einem Paßwortmanager vorbei. Viele Paßwortmanager gibt es auf dem Markt. Freeware aber auch kostenpflichtige Tools. Hier ist es wieder eine Frage der Sicherheit und des Geschmacks, für was man sich entscheidet.

Falls Ihr mit Eurem nicht so zufrieden seid, dann schaut Euch doch mal den Secure Safe Pro 3.6 an. Dieses soll der Paßwortmanager beherrschen:

Der Download ist eine ZIP-Datei (Bitte nicht auf den Werbebanner „Free Download“ (oder ähnlich) klicken, sondern auf „Jetzt herunterladen …“ – Button neben dem Counter). In dieser Datei befindet sich eine Textdatei (meist readme.txt). Dort steht die Seriennummer bzw. die Anleitung, wie Ihr das Programm freischalten könnt. Bitte diese Datei genau durchlesen !!!

Weitere Informationen erhaltet Ihr auf der Herstellerseite: https://www.securesafepro.com/

Systemvoraussetzungen: Windows XP/ Vista/ 7/ 8/ 8.1/ 10

Bemerkungen wie: „es gibt bessere“ oder „Warum kaufen, wenn es Freeware gibt ?“ bringen uns nicht weiter. Bitte gebt den Usern den entsprechenden Link mit und lasst es den anderen entscheiden, was er/sie am besten finden. Ich danke Euch im voraus,

Euer Tippi

Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Jahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

PaulJJ

24.04.2018, 11:52 Antworten Zitieren #

Krass, ist die App sonst wirklich so teuer ?^^

    Tippi

    24.04.2018, 12:15 Antworten Zitieren #

    @PaulJJ:
    Das weiß man nie. Auch bei den APPs gehen die Preise teilweise hoch und runter.

Hagenuk84

24.04.2018, 12:42 Antworten Zitieren #

Ist das auch für Handy oder nur Laptop PC

__Gelöschter_Nutzer__

24.04.2018, 12:47 Antworten Zitieren #

@Hagenuk84: Für alle Geräte, auf denen ein Windows Betriebssystem ab XP installiert ist.

eena kochö

24.04.2018, 15:57 Antworten Zitieren #

Bin mit meinem Passwortmanager (Papier) sehr zufrieden. Zumal er OS-unabhängig ist 😊.

    Tippi

    24.04.2018, 16:15 Antworten Zitieren #

    @eena kochö:
    Entweder Du hast nicht viele Accounts oder Du hast nur ein Paßwort für alle 😉🤣🤣

jjcl

24.04.2018, 16:33 Antworten Zitieren #

Ich wäre bei Passwort Managern vorsichtig, wem ich meine Passwörter anvertraue. Ich nutze die free Version von securesafe, einem Programm, welches seine Daten in der Schweiz verwaltet, höchste Sicherheitsvorkehrungen hat und bei mehreren Tests gut abgeschnitten hat. Diese Software hier stammt aus den USA und damit sind die Daten in der Cloud weniger geschützt. Getrstet wurde das Programm bisher überhaupt nicht, nutzt evtl. die Namensähnlichkeit mit Securesafe um Kasse zu machen oder noch schlimmer an Daten zu kommen

    Tippi

    24.04.2018, 19:30 Antworten Zitieren #

    @jjcl:
    Klar geht man mit jedem Programm ein Risiko ein, weil man nicht weiß, was im Hintergrund läuft. Wer sich dagegen absichern will, der muß sich alles selber schreiben oder alles im Hochsicherheitstrackt auf Papier Bunkern.
    Und nur weil das Tool aus der USA kommt ? Schau doch nach, was Du nicht alles auf Deinen PC aus der USA hast. Geht schon los mit dem Betriebssystem ….

    Gesunde Skepsis ist natürlich richtig. Und wer googelt, der findet bestimmt auch Hintergrundwissen dazu. Aber man sollte nicht gleich alles ablehnen was aus den USA und Russland kommt.

__Gelöschter_Nutzer__

24.04.2018, 16:54 Antworten Zitieren #

@Tippi: Es gibt durchaus Passwortsysteme, bei denen man sich nur ein Passwort merken muss und es dann je nach Dienst um Buchstaben und/oder Zahlen ergänzt.
Beispiel:
Passwort: Schlumpf
Für Google: GSchlumpfe
Für Amazon: ASchlumpfn
Facebook: FSchlumpfk
System erkannt?
Kommerzielle Paswortknackprogramme beginnen immer von vorn, selbst wenn der kleine Schlumpf überall vorkommt.
P. S. Nächsten Monat heißt der Schlumpf dann Lassie oder Sophisticat. 😉
Dies ist aber nur >EIN< Beispiel. Es gibt unzählige Möglichkeiten.

    Tippi

    24.04.2018, 19:24 Antworten Zitieren #

    @Sophisticat:
    Erstens ist es ein System. Wenn einmal geknackt, dann kennt der Hacker die Richtung und hat es leichter beim nächsten Account.

    Aber jeden Monat die Paßwörter ändern ? Das wäre bei mir bestimmt ein Aufwand , wenn ich damit durch bin fängt der nächste Monat an 😒😂

eena kochö

24.04.2018, 18:47 Antworten Zitieren #

@Tippi: nö, ist schon eine umfangreiche Sammlung. Für das gängigste, nicht übermäßig sensible nutze ich auch eine Textdatei. Wofür dann welches Passwort steht, merke ich mir mit einem Schlüsselwort dadrüber, mit dem kein anderer was anzufangen wüsste. Bankdaten usw. aber nur auf Papier. Es kann natürlich jeder machen wie er am besten klarkommt oder er am sichersten hält.

    Tippi

    24.04.2018, 19:26 Antworten Zitieren #

    @eena kochö:
    Das ist richtig. Jeder wie er will.

    Ich nutze Paßwortdepot. Für mich das Beste. Da habe ich alles drin: PIN/TAN, Accountzugänge und Seriennummern. Das Schluckt das Tool alles. und ich habe die besten Erfahrungen damit.

__Gelöschter_Nutzer__

24.04.2018, 19:51 Antworten Zitieren #

@Tippi: Klar ist das ein System, aber auch das ist änderbar.
Z. B. Zweiter Buchstabe des Anbieters an zweiter Stelle und letzter vorne.
Das ganze läuft so wie die Wohnungseinbrüche. Wenn die potentiellen Einbrecher nicht schnell genug zum Ziel kommen, geht's an einen anderen Account.
Und jetzt wünsche ich dir für die nächsten Wochen viel Erfolg und Gesundheit. Manchmal sind unangenehme Zeiten in der Zurücksicht dann doch noch positiv.
Egal, was es ist, halt die Ohren steif. 😺
P. S. Ich werde mich in der Zwischenzeit mal ein wenig mehr um die Kindle-Bücher kümmern. 😉

    Tippi

    25.04.2018, 08:29 Antworten Zitieren #

    @Sophisticat:
    Danke für Deine Worte. Bisher bin ich aus dieser Zeit immer gut rausgekommen und so wird es bestimmt auch wieder sein. Bin ja freiwillig da.

    Und das Du Dich um die Bücher kümmerst habe ich mir schon gedacht. 😉

eena kochö

24.04.2018, 22:37 Antworten Zitieren #

Die Datenschutzgesetze der USA (und auch die Rechte der Behörden) unterscheiden sich aber schon sehr erheblich von denen der EU. Man sollte grad bei Passwörtern schon ein Auge darauf werfen und ggf. auf Alternativen zurückgreifen. Wie es gesetzlich in der Schweiz aussieht, davon habe ich keine Ahnung.

    Tippi

    25.04.2018, 08:34 Antworten Zitieren #

    @eena kochö:
    Auch wenn die Gesetze dort anders sind, muß es nicht heißen, das die Programme unsicher sind.
    Man kann ja den Paßwortmanager auch verschlüsselt auf der Platte ablegen und noch viele andere Maßnahmen treffen.100%-ige Sicherheit gibt es sowieso nicht.

Facelift1988

25.04.2018, 06:20 Antworten Zitieren #

Das die App so teuer ist verwundert mich aber danke für die Info:)

eena kochö

25.04.2018, 11:05 Antworten Zitieren #

@Tippi: Die Programme sind nicht gemeint. Da gehe ich schon davon aus dass die iO sind. Geht doch dabei eher um die Daten und den Soeicherort bzw. wer rechtlich gesehen darauf zugreifen darf – unter bestimmten Umständen natürlich.

nest

25.04.2018, 15:13 Antworten Zitieren #

Komisch das die so teuer ist woran das wohl liegen könnte?!

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit der Anmeldung zum Newsletter erklärt du dich damit einverstanden, dass dich der DealDoktor (TriMeXa GmbH) per E-Mail über ausgewählte Themen und Angebote informieren darf. Du kannst deine Einwilligung jederzeit widerrufen, indem du auf den in jeder solchen E-Mail enthaltenen Abmeldelink klickst.

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.