Nahverkehr in Hameln-Pyrmont b.a.W. kostenlos wg. Corona

temp_0809bd44-aab1-42ca-bfe9-1eb2b4bc0b34

Da der Fahrkartenverkauf bei den Öffi-Vorverkaufsstellen eingestellt wird, wird ab Mittwoch, den 18. März 2020 die Fahrscheinpflicht aufgehoben.

D. H., ab dem 18.03.20 sind die Fahrten kostenlos.

Das ganze gilt bis auf weiteres.

Dazu werden auch Dauerkarten-Inhaber entsprechend entschädigt.

– Inhabern des Öffi-Abos wird im April kein Monatsbeitrag abgebucht.

– Die auf den Monatskarten aufgedruckte Gültigkeitsdauer verlängert sich um einen weiteren Monat. Beispiel: Aufdruck bis 20.03.2020 – Karte jetzt gültig bis 20.04.2020.

– Bei Wochenkarten mit Gültigkeitsbeginn ab dem 16. März bzw. Einzelfahrausweise ab dem 18. März oder später, bitten wir die Besitzer uns ihren Fahrschein samt Angabe ihrer Kontaktdaten und Nennung der Bankverbindung und IBAN per Post zuzusenden.

Zitat: Die Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs im Tarifgebiet Hameln-Pyrmont ist damit kostenlos gestattet. Diese Sonderregelung gilt bis auf weiteres während der Krisenzeit.

Eingetragen mit der DealDoktor App für Android.

Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Halbjahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

BettyFordBoy

17.03.2020, 19:05 #

Einzig richtige Maßnahme! Und: Die Steuergelder werden mal sinnvoll eingesetzt!

    Fluffi

    17.03.2020, 20:00 #

    @BettyFordBoy:
    ds ist mutig jetzt öffentliche verkehrsmittel zu nutzen

      mailshopper

      18.03.2020, 03:17 #

      Nö, die Wahrscheinlichkeit bei einem Autounfall ums Leben zu kommen ist viel größer, als die Wahrscheinlichkeit, an Corona zu sterben.

      Aber so sind Menschen halt: Haben immer Angst vor den falschen Dingen (Corona, Terrorismus) und denken sich nichts bei den wirklich tödlichen Gefahren des Lebens (Autoverkehr, Rauchen, falsche Ernährung) 🤷‍♂️

ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

17.03.2020, 19:11 #

Macht ja Sinn, viele Menschen, kostenlos noch mehr, auf engem Raum zusammenzupferchen. Vor Allem, wenn man bedenkt, das der ÖPNV sicherlich in naher Zukunft zusammengestrichen wird, wie es jetzt schon beim Regionalverkehr ist.

Starflare

17.03.2020, 20:03 #

Busfahren sollte man wohl derzeit eher komplett meiden.

    krofisch

    17.03.2020, 20:18 #

    Und wie soll man dann ohne Auto zur Arbeit oder zum Arzt kommen?

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      17.03.2020, 20:26 #

      Meiden! Meiden bedeutet, unnötigen Kontakt zu meiden. Jetzt also nicht im verrotzen Bus zur Omma ins Heim fahren, weil es kostenlis ist.
      Natürlich sind Menschen, die auf den Öffi angewiesen sind, in den A… gekniffen. Kann man aber aktuell nicht großartig ändern.

      Rapunzeloid

      18.03.2020, 10:05 #

      @ʇɐɔ!ʇs!ɥdos: Meiden! Meiden bedeutet, unnötigen Kontakt zu meiden. Jetzt also nicht im verrotzen Bus zur Omma ins Heim fahren, weil es kostenlis ist …

      Da das einzige, worauf man sich verlassen kann, leider die Unvernunft der Leute ist, wurden ja zumindest Besuche bei den Großeltern im Heim in einigen Bundesländern, wie NRW und Bayern, sinnvollerweise bereits verboten oder zumindest drastisch eingeschränkt.

      Auch wenn der Kontext natürlich ein gänzlich anderer war, fühlt mancher sich dieser Tage vielleicht an einen alten City-Song
      erinnert, in dem es heißt: "Auf meiner Stirn, da steht der Schweiß. Es wechselt zwischen kalt und heiß … Kontakt läuft nur noch übers Telefon …"

      https://www.youtube.com/watch?v=PsykF6QItbY/

      Starflare

      17.03.2020, 21:37 #

      @krofisch:
      Sicher gibt es Leute, die nun mal die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen müssen und keine andere Wahl haben. Wenn irgendwie möglich sollte man es aber vermeiden, auch wenn man nun kostenlos fahren kann. Wie @ʇɐɔ!ʇs!ɥdos schon sagte, macht diese Aktion die Busse und Bahnen eventuell noch voller, was in der derzeitigen Situation absolut kontraproduktiv ist.

      Equalizer

      17.03.2020, 22:38 #

      Laufen

babe0404

17.03.2020, 20:13 #

Mutig ? Meiden ? Viele haben mangels Alternative einfach keine Wahl. Vielleicht haben sie kein Auto oder "nur" ein Auto und beide müssen zur Arbeit.

What.Zid.Tooya

18.03.2020, 00:22 #

Meine Güte. Der Deal von @krofisch ist doch nun echt mal gut. Muss ich eingestehen.
Zumal er nicht nur schreibt dass man kostenlos Bus fahren kann, sondern was auch mit den Inhabern von Zeitkarten ist. Gut recherchiert, gut und übersichtlich geschrieben und für jemanden der dort wohnt sicherlich total hilfreich.
Natürlich sollte man Menschenansammlungen meiden. Aber es gibt genügend Menschen die mit dem Bus fahren MÜSSEN, nicht einfach nur wollen. Die einfach aus etwaigen Gründen auf den Bus angewiesen sind.
Es geht NICHT darum den öffentlichen Nahverkehr zu stärken wie es in einigen Pilotprojekten versucht wurde. Sondern darum vor allem die Busfahrer/innen zu schützen.
Und da ist diese Maßnahme unausweichlich. Einzige andere Möglichkeit wäre den öffentlichen Nahverkehr komplett für die Zeit wo "Corinna" über dieses Land herrscht zu unterbrechen.
Soweit sind wir in Deutschland "noch" nicht und das wäre auch nicht gut.
Genauso wie es @babe0404 schreibt ist es auch.
[Beleidigung gelöscht by Doc]

MrSteen

18.03.2020, 11:04 #

Tolle Aktion – hoffentlich machen noch viele weitere Städte mit!

    cleverclaus

    18.03.2020, 13:55 #

    @MrSteen:
    Was soll daran toll sein? Da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Ist eine aus der Not geborene Maßnahme! Der Krise geschuldet. Zum Schutz der Fahrer. Wenn ein Verkehrsverbund sowas macht, macht er einige Zeit hohe Verluste. Und im nächsten Jahr werden dann die Ticketpreise um so deutlicher erhöht!

Kommentar verfassen