Kostenlose Software: Jetzt Lohnsteuerfreibeträge für 2019 beantragen und gleich monatlich Steuern sparen

300_WKD_ABB_1444_LohnsteuerFreibetrag_300

Möchtet ihr im kommenden Jahr weniger Steuern zahlen und mehr Netto von eurem Brutto haben?

Dann nutzt die kostenlose Software und beantragt ganz einfach eure Steuerermäßigung für 2019!

Wer Kinderbetreuungs- oder Unterhaltskosten hat, regelmäßig spendet oder weit zur Arbeit fahren muss, bezahlt jeden Monat zu viel Lohnsteuer. Mit einem Antrag auf Lohnsteuerermäßigung könnt ihr vom Finanzamt für diese Kosten einen Lohnsteuerfreibetrag eintragen lassen.

Statt einmal im Jahr könnt ihr die Steuerrückerstattung auch monatlich erhalten. Ihr spart Lohn- und Kirchensteuer sowie den Solidaritätszuschlag. Beantragt mit „Lohnsteuer-Ermäßigung 2019“ einfach einen Freibetrag für diese steuerlich relevanten Aufwände:

  • Kosten für die Fahrt zur Arbeit, doppelte Haushaltsführung und sonstige Werbungskosten
  • Kinderbetreuungskosten (z.B. Kindergarten, Schule, Tagesmutter)
  • Unterhaltszahlungen
  • Sonderausgaben, z.B. durch Scheidung, Spenden & Beiträge
  • Kosten für die Altersvorsorge
  • Kosten für haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen
  • Pflege- und Krankheitskosten, Kosten durch Behinderung sowie sonstige außergewöhnliche Belastungen
  • Verluste aus anderen Einkünften
Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Jahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

jack_comfort

06.12.2018, 12:18 Zitieren #

so ein Quatsch. Man kann sich das eintragen lassen, dafür kommt bei der lohnsteuerjahreserklärung weniger zurück. Geschenkt wird einem nichts

güjli

06.12.2018, 12:39 Zitieren #

@jack_comfort: wer weiß, vielleicht wenn man fürs nächste Jahr sein Ableben geplant hat… 👽

caffery

06.12.2018, 13:55 Zitieren #

In bestimmten Konstellationen kann das im Einzelfall durchaus Sinn machen. Für den Normalgebrauch ist das aber eher nicht besonders sinnvoll.

xxsafe69xx

06.12.2018, 14:23 Zitieren #

So ein Schmarrn

Strubbel

06.12.2018, 15:07 Zitieren #

"Möchtet ihr im kommenden Jahr weniger Steuern zahlen und mehr Netto von Ihrem Brutto haben?"
Hm. Könntest du uns bitte einheitlich ansprechen? Entweder Du oder Sie. 😉 Nix für ungut, krofisch, bissl aufpassen musst da aber schon. 🙂

    krofisch

    06.12.2018, 15:40 Zitieren #

    @Strubbel:
    Auf diesen Kommentar habe ich schon richtig gewartet 🙂

    Habe mich extra dir zu liebe für das DU entschieden, da das SIE ja angeblich immer c&p sein soll 🙂

    Aus "ihrem" wurde jetzt "eurem".
    Oder hättest du lieber das SIE?

    Nichts für ungut, Strubbel, bin halt schon etwas älter 🙂

      Strubbel

      06.12.2018, 15:57 Zitieren #

      @krofisch:
      Mei, das ist lieb von dir. Kleine Fehler in der Anrede können ja mal passieren. 🙂
      Ich bin schon für das DU, wie hier allgemein üblich. Aber mit deinem Durcheinanderwürfeln hast mich schon etwas verwirrt. 🙂

krofisch

06.12.2018, 16:54 Zitieren #

"Statt einmal im Jahr könnt ihr die Steuerrückerstattung auch monatlich erhalten."

Wer z. B. sein Giro-Konto öfters im Soll hat, für den macht es schon einen Sinn.

Statt z. B. erst spät im Folgejahr z. B. 1.200€ Steuerrückerstattung zu bekommen, zahlt man hier bereits im lfd. Jahr monatlich 100€ weniger Steuern.
Die Gesamtsteuer bleibt gleich.

Dadurch ist das Giro-Konto entsprechend weniger im Minus. Der Betroffene zahlt also weniger Überziehungszinsen.

Im anderen Fall gibt er dem Staat einen zinslosen Kredit.

Sollte jemand einen Kredit, etc. beantragen müenss, macht das Mehr an Netto schon etwas aus.

terming

06.12.2018, 18:30 Zitieren #

Alles ein sehr kleiner Gewinn!

Ich warte mit Erklärung 4 Jahre. Das ist legal, wenn nicht Pflicht besteht.

Ich habe gerade für 2014 Einkommensteuer-Bescheid bekommen. Zurück ~3000€, davon ~500€ Zinsen von Finanzamt.

Das ist was ich Rendite nenne für "Festgeld"! Fast 5% p.a. 🤠

Malgus

06.12.2018, 18:51 Zitieren #

@terming: und durch den eingetragenen Freibetrag entsteht eine Pflicht, das solltest du dazu sagen. Sonst ist der deal aber durchaus praktisch.

krofisch

06.12.2018, 19:26 Zitieren #

@Malgus: vollkommen richtig

terming

06.12.2018, 19:43 Zitieren #

@Malgus: Das sollte man verstehen, Freibetrag eintragen, schon Gewinn wird fast null.

Deswegen habe ich zum Deal gesagt:

Alles ein sehr kleiner Gewinn!

Daher, der Deal ist ein Schuss in den Fuß…

wenzele

06.12.2018, 20:59 Zitieren #

@krofisch: Machst du Witze mit deiner c&p-Liste? Handwerkerleistungen in 2019 im Vorhinein als Freibetrag eintragen lassen? Meinst du die auf dem Finanzamt sind besoffen? Da sind noch einige Nullnummern in deiner Liste.

julius77

07.12.2018, 19:19 Zitieren #

@wenzele: vollkommen richtig

krofisch

07.12.2018, 19:33 Zitieren #

Für alle, die sich nicht auskennen:
https://www.finanztip.de/lohnsteuerermaessigung

krofisch

07.12.2018, 19:48 Zitieren #

Was sind alles Handwerkerleistungen?
https://www.finanztip.de/handwerkerkosten
Vom Schornsteinfeger bis zum Maler, etc.

Kommentar verfassen