kostenlose Berechnungsbögen & Arbeitshilfen für die Steuererklärung

Unbenannt-2728

Das alte Jahr ist kaum zu Ende und die ungeliebte Steuererklärung wartet schon.

Um euch die Steuererklärung etwas leichter zu machen, gibt es hier KOSTENLOSE Berechnungsbögen und Arbeitshilfen.

Damit euch das Erstellen der Einkommensteuererklärung schnell von der Hand geht, gibt es hier wertvolle Hilfsmittel, die euch die Arbeit erleichtern, zum Beispiel:

  1. Anlagen, die ihr bestückt mit Ihren persönlichen Angaben Ihrer Steuererklärung beifügen können,
  2. Checklisten, die dafür sorgen, dass ihr nichts vergessen habt,
  3. Berechnungsbögen, mit denen ihr eure Kosten vorab per Hand berechnen könnt, wie z. B.
  • Berechnungsschemata, mit denen ihr den Finanzbeamten kontrollieren und eure Steuererstattung oder -nachzahlung ausrechnen könnt sowie
  • Rechner zur Ermittlung unterschiedlichster Werte wie die festzusetzenden Einkommensteuer, die Frist für die Abgabe einer freiwilligen Steuererklärung, Abschreibungen, die Höhe von Steuerabzugsbeträgen sowie zur Kontrolle Ihrer Freistellungsaufträge.

Inhaltsverzeichnis:

Berechnungsbögen und Arbeitshilfen für die Steuererklärung

1.Arbeitszimmer2.Arbeitsmittel3.Fortbildungskosten4.Berufliche Aufwendungen für Telefon, Fax und Internet5.Nachweis des tatsächlichen Kilometer-Kostensatzes6.Unfallkosten7.Reisekosten bei beruflicher Auswärtstätigkeit8.Vorsorgeaufwendungen9.Steuererstattung/Steuernachzahlung10.Alle Berechnungsbögen11.Einkommensteuer-Rechner12.Fristberechnung: Abgabe der freiwilligen Steuererklärung13.Arbeitstage-Rechner14.Abschreibungs-Rechner für Arbeitnehmer und Vermieter15.Pkw-Kosten-Rechner16.Rechner für Handwerker und Hilfen in Haus und Garten17.Kontrolle über erteilte Freistellungsaufträge

Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Jahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

Stan

13.01.2019, 16:20 Zitieren #

Ich nutze die Steuersoftware von der Akademischen Gemeinschaft seid Jahren. Bin damit zu Frieden. Auch was für Gewerbe die EÜR machen müssen passt es. Für knapp 25€ gutes Programm.

j-vollmann

13.01.2019, 17:47 Zitieren #

Ich nutze Elster, habe ja auch nichts zum absetzen… 😥

joelis

13.01.2019, 21:46 Zitieren #

@Stan: Das gleiche Programm von der Akademischen Gemeinschaft gibt es übrigens von Tchibo, entweder direkt im Shop oder auf der Homepage. Kostet da nur 9,95€. Ich habe vorher auch immer das von denen direkt bezogen, bis ich bei Tchibo zufällig drauf gestoßen bin. Es ist wirklich genau die gleiche Software. Nur das Format zum speichern ist ein anderes, man kann also keine Datei vom Vorjahr importieren. Ihr könnte euch übrigens noch bei Tchibo zum Newsletter anmelden und spart noch einmal 10%.

joelis

13.01.2019, 21:53 Zitieren #

Musste aber feststellen, dass die Software jetzt 12,99€ kostet. Im letzten Jahr habe ich sie für 9,95€ gekauft und den Haken gesetzt, "Senden Sie mir auch die kommende Version zu, sobald verfügbar." dann bekommt man die zum Preis wie man im Vorjahr bestellt hat. In meinem Fall eben 9,95€.

Stan

13.01.2019, 22:04 Zitieren #

@joelis: kann man damit auch eine Einnahmenüberschußrechnung machen? Steht nicht in der Beschreibung drin.

bd2610

13.01.2019, 23:15 Zitieren #

Ich bleibe bei Elster.

löwenzahn

13.01.2019, 23:45 Zitieren #

Topp. Vielen Dank!^^

Baumwurzel

14.01.2019, 02:24 Zitieren #

supi danke meine ma kanns gebrauchen ! top!

terming

14.01.2019, 04:59 Zitieren #

Und wieder ein bizarres Deal. Das ist versteckt Werbung für die Software von diese Firma. Das Material bekommt man von tausend Quellen im Netz.

schmuggler

14.01.2019, 05:54 Zitieren #

Elster taugt für Ottonormalverbraucher…

Heidrun51

14.01.2019, 08:53 Zitieren #

Nutze schon etliche Jahre WISO, aber die Listen aus diesem Deal sind einfach toll.

evafl21

14.01.2019, 13:32 Zitieren #

Puh, nutzt die Listen echt jemand? Handschriftlich…? :-O

    krofisch

    14.01.2019, 14:06 Zitieren #

    @evafl21:
    Besonders ältere Menschen vertrauen nur dem Papier.

      evafl21

      14.01.2019, 14:18 Zitieren #

      @krofisch:
      "ältere Menschen" – d.h.? In älterem Alter machen manche gar keine Steuererklärung mehr bzw. tragen die Werte ggf. ins Papierformular ein, berechnen wird da aber auch kaum jemand mehr ob da stimmt was kommt.
      Wobei mich ja doch mal "ältere Menschen" interessieren würde – ab welchem Alter du das so siehst. 😉

    krofisch

    14.01.2019, 14:37 Zitieren #

    @evafl21:
    älter als du und ich 🙂

      evafl21

      14.01.2019, 15:53 Zitieren #

      @krofisch:
      Ich kenne 70-Jährige, die ihre ESt locker mit Programmen am PC machen… 😉

evafl21

14.01.2019, 13:35 Zitieren #

Naja… also die Kontrolle der Kontrolle finde ich schon überzogen… und ja, ich kenne mich steuerlich gut aus… wer Elster nimmt kriegt absolut gute Berechnungen, die auch immer wieder zutreffen und nachvollziehbar sind. Wer selbst seine Steuerdaten in diese Formulare handschriftlich einträgt macht sich meiner Ansicht nach nur doppelte Arbeit…

joelis

14.01.2019, 16:21 Zitieren #

@Stan: ich habe gerade mal das Programm gestartet und nach Einnahmenüberschussrechnung gesucht und gefunden, es ist möglich das zu machen was Du vor hast.

Bobser12

14.01.2019, 22:15 Zitieren #

Nun aber schnell, nur noch bis Ende Mai Zeit

terming

14.01.2019, 22:21 Zitieren #

@Bobser12: Mai? 31.12.2022 wenn keine Pflicht…

terming

14.01.2019, 22:27 Zitieren #

2023 sogar

krofisch

15.01.2019, 12:15 Zitieren #

@Bobser12: Wer Geld zurück bekommt, sollte den Antrag so früh wie möglich abgeben.

Hans99

15.01.2019, 16:54 Zitieren #

Kommt gerade sehr passend, Danke für den Hinweis.

Stan

15.01.2019, 19:34 Zitieren #

@joelis: danke

Kommentar verfassen