Kindle-eBook: MIA und die wasserblauen Augen

​Es kommt ersten anders, als man zweitens denkt. So ergeht es auch Mia, die gerne Lehrerin geworden wäre. Doch in ihren Ferien verunglückt sie mit ihrem Mountainbike​ und landet im Krankenhaus. Dort beginnt ihr Abenteuer:​

MIA und die wasserblauen Auge

  • Autor: Sabine Ferl
  • Seiten: 260
  • Bewertung / Anzahl: 4,6 / 7

Mias Familie zieht aus der modernen Großstadt in die ländliche Idylle ihrer verstorbenen Großeltern. Ihre Eltern haben sich getrennt und so kümmert sie sich liebevoll um Schwester Sophie, die noch zur Schule geht und die mit großen Schwierigkeiten beim Lernen kämpft. Dies bestärkt Mias Traum, nach den letzten Sommerferien ein Lehramtstudium zu beginnen und eine besonders gute Lehrerin zu werden. Doch es kommt natürlich alles ganz anders. Gleich nach Ferienbeginn stürzt sie bei einem waghalsigen Manöver mit ihrem Mountainbike und verletzt sich ihr Knie so schwer, dass sie einen großen Teil ihrer Ferien im Krankenhaus verbringen muss. Hier beginnt auch das fantastische Abenteuer der jungen Frau. Ihr widerfahren unerklärliche Wahrnehmungen, in denen unglaublich schöne und wasserblaue Augen eine mysteriöse Rolle spielen. Sie beginnt ernsthaft, an ihrem psychischen Zustand zu zweifeln. Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus bleiben ihr die komischen Erscheinungen erhalten. Zu wem gehören diese herrlichen Augen und was bedeutet das Alles? Die Umstände gestalten sich immer verworrener und werfen mehr Fragen auf als Antworten. Mias Mutter Antje sorgt sich um ihre erwachsene Tochter. Doch die Gründe für Mias Probleme liegen ganz wo anders. Ein ungewöhnliches Liebesabenteuer beginnt und wirbelt das Leben der jungen Frau völlig durcheinander. Sie macht erste Erfahrungen mit der Liebe. Doch die eingegangene Beziehung mit IHM verläuft alles andere als normal! …​

Viel Spaß beim Lesen wünscht Euch

Euer Tippi

Jetzt gratis Abo abstauben

Weitere Informationen? Dann klicke hier!

DealDoktor

10.02.2017, 17:22 Antworten Zitieren #

Hab deinen Mia Deal nicht gesehen, nehme ihn raus, Tschuldigung.

    Tippi

    10.02.2017, 17:31 Antworten Zitieren #

    @Prospektleser:
    Wieso. Du hast doch 2 andere Bücher eingestellt. Oder wolltest Du 3 Bücher vorstellen ?

    Übrigens war nichts Neues für mich dabei 🙁 😉

10.02.2017, 17:37 Antworten Zitieren #

@Tippi: Die Mia hatte ich auch mit drin, aber da du sie eingestellt hattest, habe ich sie rausbekommen, hat keiner gemerkt.
Und Recht hast du, neu ist es nicht. 😉
Das nennt sich gegenseitige Befruchtung. 😁

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)