Kindle eBook gratis: Früher hab ich Fleisch gegessen: Liebe zwischen Psychiatrie und Veganismus (es ist ein Roman, kein Ratgeber)

Bei der Überschrift dachte ich zuerst eher an einem Ratgeber oder einer Reportage. Aber wenn ich mir den Inhalt von dem Buch durchlese ist es ein Roman.

Allein der Satz vom Autor „Ein Buch über den Selbstbetrug unserer Gesellschaft, Liebe, die alles irgendwie besser werden lässt, sowie die Notwendigkeit von Moral, in einer Welt, die längst jegliche Kontrolle verloren hat.“ sagt sehr viel aus. Ich hatte auf einer anderen Plattform gerade Diskussionen in diese Richtung. Viele reden sich den Zustand schön, nur um das Elend rundherum auszublenden. Ich hoffe Euch wird dieses Buch gefallen und läßt manche nachdenken:

Früher hab ich Fleisch gegessen: Liebe zwischen Psychiatrie und Veganismus

  • Autor(in): David Keulert
  • Seiten: 229
  • Bewertung / Anzahl: 4,8 / 12

Liebe und Depression

Ein Selbstmordgefährdeter Mann und eine psychisch labile Frau, treffen ganz zufällig aufeinander. Er kann das Leben und die Welt nicht mehr ertragen, Sie möchte nichts anderes als glücklich sein. Der eine von einer fesselnden Todessehnsucht und lähmenden Depression geplagt, die andere vom unweigerlichen Glauben an ein Happy End getrieben, trotz all dem Leid und all der Qual. Erst gemeinsam lernen beide die Welt auf ganz neue Art und Weise kennen. Erst gemeinsam wird ihnen klar, woraus das Leben eigentlich gemacht ist und worauf es wirklich ankommt, wenn nichts mehr übrig bleibt. Ein romantischer Thriller nimmt seinen Lauf.

Liebesroman mal anders

»Früher hab ich Fleisch gegessen« ist eine umgekehrte und psychisch ziemlich kranke Liebesgeschichte. Bereit vorhandene Sichtweisen für immer zu verändern, Eindrücke komplett zu verdrehen und Dinge in einem ganz anderem Licht erstrahlen zu lassen als es zunächst scheint, nimmt einen der Roman mit auf eine Reise durch Depressionen, Selbstzerstörung, Todessehnsucht und schier endloser Traurigkeit. Gekrönt von der einen wahren Liebe, die so mächtig ist, alles zu verändern. Vollgepackt mit jeder Menge Gesellschaftskritik und Anspielungen auf die Ereignisse unserer Welt, ist das Buch eine Freude für alle, die in Büchern mehr als nur die immer gleiche Unterhaltung suchen. Absolut lesenswert.

Gesellschaftskritisch und scharf formuliert

Gesellschaftskritisch beschreibt »Früher hab ich Fleisch gegessen« den Irrsinn des Seins, den Wahnsinn des Lebens und das Leid unserer Welt, sowie natürlich die Liebe, die oft so anders ist als wir sie uns erträumen oder wünschen. Dabei spielt der Roman mit schwierigen Themen wie Selbstmord oder Depressionen und nutzt den Veganismus als clevere Metapher und ein Art Leitfaden für moralisches Verhalten. Die Schreibweise, sowie die gesellschaftskritischen Töne, erinnern dabei stark an Romane und Bücher von Chuck Palahniuk und doch liefert der Autor hier etwas ganz Eigenes und Eigenwilliges ab, welches als alternative Liebesgeschichte funktioniert. »Früher hab ich Fleisch gegessen« ist eine wilde Irrfahrt mit wunderschönem Happy End, eine Reise durch die Seelen zweier Menschen. Ein sehr umstrittener und kritischer Liebesroman, der auf die Welt blickt und dort kaum Gutes, außer der einen wahren Liebe entdecken kann.

Andere Bücher des Autors

Auch in seinem Roman »Fion – Liebe, Gott und Magersucht« geht es wieder um die schwierigen Themen des Lebens und das Innenleben zweier Menschen. Dem Autor gelingt es dabei, zwei Personen und ihre Empfindungen in den Mittelpunkt zu rücken, statt einfach nur irgendeine Geschichte zu erzählen. Hier geht es um Inneres, Unansgesprochenes und vielleicht Gedachtes, welches im Roman dennoch jederzeit präsenter ist als die eigentliche Handlung. Interessant formuliert, scharf geschrieben und spannend bis zur letzten Seite, liefert der Autor eine Mischung aus Thriller und Liebesroman ab, die sich nicht vor großen Werken oder anderen Autoren (Chuck Palahniuk) verstecken muss.

Viel Spaß wünscht Euch Tippi

80.000+ begeisterte Leser

Du willst keine Gratisartikel mehr verpassen?

Jetzt E-Mailadresse eintragen (kostenlos und jederzeit abmeldbar)

DealDoktor

Horus03

03.10.2017, 09:43 Antworten Zitieren #

Und ich dachte erst über den Titel, es wäre die Biografie eines Kannibalen = Thriller. Ups. 😃😆

a_manegold

03.10.2017, 19:24 Antworten Zitieren #

Vergeutete Zeit, m.E. alles Quatsch! Viele Worte die nix sagen….

    Tippi

    03.10.2017, 20:01 Antworten Zitieren #

    @a_manegold:
    <du hast schon mitbekommen, das dies ein Roman und kein Ratgeber ist ?

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)