Kindle-eBook gratis: Der Klosterjäger: Mittelalterroman

Interessant sind immer wieder Geschichten aus dem Mittelalter, die Bezug auf die eigene Heimat haben. Ich selber komme zwar nicht aus dem Berchtesgadener Land, habe da aber schon schöne Urlaubstage verbracht.

Der Schriftsteller Ludwig Ganghofer schrieb viele Romane aus seiner Heimat und wurde damit bekannt. Auch dieser Roman spielt sich in seiner Heimat ab:

Der Klosterjäger (Mittelalterroman)

  • Autor: Ludwig Ganghofer
  • Seiten: 287
  • Bewertung / Anzahl: 4,7 / 7

Im Mittelpunkt des Romans steht der dem Kirchenfürsten Heinrich von Inzing dienende Jäger Haymo, den der vermeintliche Bruder seiner Geliebten Gittli beim Wildern mit einem Messer verletzt. Es stellt sich heraus, dass der Täter, Wolfrat Polzer, Gittli im Kindesalter als Kriegsknecht aus einer gebrandschatzten Burg gerettet hat…

Ludwig Ganghofer (1855-1920) war ein deutscher Schriftsteller, der durch seine Heimatromane bekannt geworden ist. Viele Werke Ganghofers greifen Geschehnisse aus der Geschichte des Berchtesgadener Landes auf, wo er sich regelmäßig aufhielt. Besonders die historischen Romane über die Chronik Berchtesgadens enthalten durchaus auch Hinweise auf soziale Konfliktsituationen der wilhelminischen Zeit.

Aus dem Buch:

„Der Pfad wurde steiler und der Knecht mußte das Saumpferd fest in die Hand nehmen. Nur langsam ging der Abstieg vonstatten. Einmal blieb Herr Heinrich lauschend stehen. Er schüttelte den Kopf und ging wieder weiter. Doch nein, er hatte sich nicht getäuscht. Nun klang es wie eilende Schritte weit hinter ihm. Ein zufriedenes Lächeln umspielte die Lippen des Propstes. Er setzte sich auf einen gestürzten Baum und wartete.“

Viel Spaß wünscht Euch Tippi

Jetzt gratis Abo abstauben

Weitere Informationen? Dann klicke hier!

DealDoktor

asbacher

04.07.2017, 10:42 Antworten Zitieren #

Bücher gehen immer.
Danke schön

Meggie

04.07.2017, 10:49 Antworten Zitieren #

Liebe Zippo, ich freue mich jedesmal auf Deine Kindle Bücher. Vielen Dank.

Meggie

04.07.2017, 10:49 Antworten Zitieren #

Ich meinte Tippi

Meggie

04.07.2017, 10:50 Antworten Zitieren #

Ich meinte Tippi, immer diese selbstständie Rechtschreibfehler des Handys

    Tippi

    04.07.2017, 10:53 Antworten Zitieren #

    @Meggie:
    Einfach Abschalten diese Autokorrektur. Ich persönlich komme da besser zurecht.

      PeterPan18

      04.07.2017, 12:00 Zitieren #

      @Tippi:
      Das geht mir genauso! Lieber mal ein kleiner Tippfehler, der da noch ganz charmant um die Ecke kommt, als komplett andere Wörter, die keiner mehr so richtig deuten kann …

      Tippi

      04.07.2017, 12:10 Zitieren #

      PeterPan18:
      Das geht mir genauso! Lieber mal ein kleiner Tippfehler, der da noch ganz charmant um die Ecke kommt, als komplett andere Wörter, die keiner mehr so richtig deuten kann …

      Ja manchmal muß man echt Schriftdeuter sein. Vielleicht ein Zukunftsberuf 😀 ?

      PeterPan18

      04.07.2017, 12:20 Zitieren #

      …da sag‘ noch mal einer: die Digitalisierung baut nur Arbeitsplätze ab 😉

      Tippi

      04.07.2017, 13:01 Zitieren #

      PeterPan18: …da sag‘ noch mal einer: die Digitalisierung baut nur Arbeitsplätze ab 😉

      😀 😀

ausberlin

04.07.2017, 11:52 Antworten Zitieren #

Danke Tippi, ich hoffe dir geht es gut. Ich wünsche dir einen schönen Tag 🌞

    Tippi

    04.07.2017, 12:09 Antworten Zitieren #

    @ausberlin:
    Danke der Nachfrage. Mir geht es bestens.
    Brauche z.Zt. nicht arbeiten, weil meine Einsatzfirma bestreikt wird. Habe also „Zusatzurlaub“ 😀 . Was will ich mehr 🙂

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)