Kaspersky Security Lab Passwort Manager gratis

temp_0e46ce30-07a2-42e0-bb0d-0bcfca88da7b

Zur Feier des 10 Geburtstags gibt es den Password Manager gratis.

Sichere Speicherung von Passwörtern, Adressen & BankkartendetailsSynchronisiert Anmeldedaten auf Computern & MobilgerätenVereinfacht den Zugriff auf häufig genutzte WebseitenGeneriert automatisch sichere Passwörter*Vereinfachtes Ausfüllen von Online-Formularen auf PC und MacAuswahl zwischen kostenloser und Premium-VersionEinfache Synchronisierung & Sicherheit für mehrere GeräteEinfache Funktionen für mobilen Zugriff & Datenerfassung

*Automatische Passwortgenerierung nur für PC. Nach der Passworterstellung kann dieses auf allen unterstützten Geräten verwendet werden.

[Quelle: http://www.kaspersky.com/de/password-manager%5D

Eingetragen mit der DealDoktor App für Android.

Du willst keine Gratisartikel mehr verpassen?

Jetzt E-Mailadresse eintragen (kostenlos und jederzeit abmeldbar)

Roccatino

27.07.2016, 00:44 Antworten Zitieren #

Super Sache, vielen Dank!

chaotenstar

27.07.2016, 01:12 Antworten Zitieren #

@Roccatino: aber gerne 🙂

Tippi

27.07.2016, 05:34 Antworten Zitieren #

Hab ich schon mal ausprobiert. Finde ich nicht gut. Umständliche Bedienung.
Alternativ nutze ich PasswordDepot: http://www.password-depot.de/ .Eine kostenlose Version (Version: 7.5.6 aktuell ist die Version 9.1.4) gibt es hier: http://www.computerbild.de/download/Password-Depot-7-Kostenlose-Vollversion-430837.html.
PasswordDepot läuft unter Windows und Android und ich kann meine TAN's darin abspeichern, was Kaspersky nicht bzw umständlich kann.

domino0911

27.07.2016, 07:48 Antworten Zitieren #

Wie lange dauert es bis mal eine Email erhält !?!

Marcel75

27.07.2016, 07:58 Antworten Zitieren #

Am besten ist Keepass (Keepass.de). Das ist nicht nur kostenlos und verfügbar für quasi alles (Windows, Android usw.), sondern auch Opensource.
Das heist hier können unabhängige Programmierer den Quellcode einsehen, und prüfen, dass Keepass nicht mogelt.
Wie Kaspersky und andere intern mit euren Passwörtern umgehen, ist unbekannt.

Roccatino

27.07.2016, 08:29 Antworten Zitieren #

Ahh gut zu wissen… Ich habe mit solchen Programmen noch nie gearbeitet, weil da meine Skepsis durch kommt… Ist es sicher etc. Ich denke mir halt immer: Was man verschlüsseln kann, kann man auch entschlüsseln. Alles nur eine Frage der Zeit und Rechenleistung. Aber gut wie ist es denn so? Meine Passwörter sind im Firefox hinterlegt, auch nicht grad die beste Variante 😊
Ich werde mir mal das Keepass anschauen 😀 Das klingt am besten 😀 Vielen Dank, wieder etwas dazu gelernt 😜

Hanneb

27.07.2016, 11:11 Antworten Zitieren #

@Tippi: Tans speichern? Das wäre mir definitiv zu heikel.

Ich nutze seit über einem Jahr auch Keepass. Kostenlos, Open-source und läuft auf sogut wie allen Plattformen. Die GUI auf Windows ist nur ziemlich "scheisse" 🙂

    Tippi

    27.07.2016, 11:22 Antworten Zitieren #

    @Hanneb:
    Immer noch besser als in der Schublade im Schreibtisch.
    Du kannst PasswordDepot auch auf dem USB-Stick nutzen und immer bei Dir tragen. Es gibt mehrere Möglichkeiten. Und da ich das schon über Jahre mache und mein Konto noch immer bis zum Rand gefüllt ist, scheint das ziemlich sicher zu sein.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)