iBeesoft Data Recovery 2.0 gratis statt 49,95 $

baa521c7f7b9933f2e010a350434a88c

ACHTUNG !!! Der Deal gilt bis zum 03.09.2017 um 9:59 Uhr !!!

Euch sind Dateien abhanden gekommen ? Eine Möglichkeit ist mal die Bude aufzuräumen, was nicht viel bringen wird 😉 😀

Die andere Möglichkeit ist das Tool iBeesoft Data Recovery 2.0 mal über die Festplatte zu jagen, damit sie die Platte auf verloren geglaubte Dateien durchsuchen kann. Dabei ist es egal ob sich die Dateien auf Festplatte, externen Festplatte, einer SSD, einem USB-Stick oder einer Digitalkamera befinden – Data Recovery wird sie finden. Dem Tool ist es egal wenn Ihr schon die Platte formatiert habt. Auch da kann sie fündig werden.

Über eine benutzerfreundliche Oberfläche findet sie wichtigen Dokumente, Bilder, Videos, Bilder usw.

Dieses Tool ist eine Alternative zu den vielen anderen Tools, die Daten retten. Wie gut die Software ist kann ich Euch nicht sagen, da ich meine Daten regelmäßig sichere 😉

Weitere Informationen bekommt Ihr von der Herstellerseite: http://www.ibeesoft.com/data-recovery-software/data-recovery.html

Der Download ist eine ZIP-Datei, in der sich eine Textdatei befindet. In dieser steht die Seriennummer oder eine Beschreibung, wie Ihr die Vollversion freischaltet (z.B. Registrierung).

Systemvoraussetzung: Windows XP/ Vista/ 7/ 8/ 10; Windows Server 2016/ 2012/ 2008/ 2003; CPU: 1GHz (32 bit oder 64 bit); RAM: 256 MB oder mehr; Hard Disk Space: 200 MB Minimum

Probiert es selber aus um zu sehen, ob es für Euch eine Alternative ist,

Euer Tippi

Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Jahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

__Gelöschter_Nutzer__

02.09.2017, 11:22 Zitieren #

Ich halte nichts von Recoverytools, die auf die Festplatte installiert werden müssen. Dabei können wichtige Daten Löcher überschrieben werden.
Meine Empfehlung: Recuva-portable auf USB-Stick.

__Gelöschter_Nutzer__

02.09.2017, 11:31 Zitieren #

@Tippi: Du weißt doch, wie die Menschen sind. 😉
2. Tipp: Bootfähige Linux-DVD z.B.:
http://www.computerbild.de/download/COMPUTER-BILD-Notfall-DVD-Free-3127466.html

Alptraum

02.09.2017, 13:02 Zitieren #

Soweit sind solche Programme gar nicht so schlecht. Bei meiner Schwester war mal ein Problem (durch ihre eigene Schuld) und sie hatte ihre Festplatte so gut wie gelöscht. Durch so ein Programm (Ich nutze wie von Prospektleser erwähnt) Recuva.und konnte sehr viele Bilder und andere Daten retten.

@Prospektleser, Sie haben ja Recht aber genau damit muss man ja rechnen. Gerade heute meinen fast alle (ich betone das fast) sie sind Fachleute und wenn dann der Schaden da ist kommen die Leute eben auf die mit Ahnung zurück.

@Tippi, das Programm ist mit Sicherheit für viele von Vorteil und ich finde solche Deals gar nicht schlecht. Jeder muss für sich selber testen und raus finden mit welcher Art einer Software er am Besten klar kommt.

Wasd ich damit Andeuten will das ihr beide jeder auf seine Art Recht habt.

    __Gelöschter_Nutzer__

    02.09.2017, 13:12 Zitieren #

    @Alptraum:
    Wasd ich damit Andeuten will das ihr beide jeder auf seine Art Recht habt.

    Genauso sehe ich es auch.
    Eigentlich hätte ich mir diesen Deal sparen können, denn ich habe schon mehrere dieser Tools zur Datenrettung eingestellt. Aber jeder hat so seine Ansichten. Davon lebt die Vielfalt.

HansiEdi

02.09.2017, 13:39 Zitieren #

Das wichtigste ist nicht ersetzbare Daten regelmäßig zu sichern. Seien es Urlaubsfotos, Briefe oder hochsensible Daten wie Projektarbeiten oder auch das gesamte System.
Wenn einmal die Festplatte kaputt geht hilft nur noch eine professionelle Datenrettung(slabor)die anständig was kostet.
Falls man aber einmal ausversehen ein paar Daten löscht oder es einem die Partition beschädigt kann ein solches Tool sehr praktisch sein, falls man die Daten noch nicht in der aktuellen Sicherung eingebunden hat.
Natürlich darf man am zu rettenden Datenträger keine Schreibvorgänge ausführen, das würde den sicheren Datenverlust mit sich bringen.

FreiTheater

02.09.2017, 13:45 Zitieren #

So etwas sollte jeder besitzen.

uippdu

03.09.2017, 05:43 Zitieren #

Mich würde allein schon interessieren wie sowas überhaupt funktioniert, generell gelöschte Daten wiederherzustellen ^^

    __Gelöschter_Nutzer__

    03.09.2017, 08:10 Zitieren #

    @uippdu:
    Die Daten werden eigentlich nicht gelöscht. Auf der Festplatte befindet sich eine Art "Inhaltsverzeichnis" (MRT – Master Record Table). Die sagt dem Betriebssystem welche Speicherbereiche von welcher Datei belegt werden und somit für neue Daten gesperrt sind. Löscht Du eine Datei, so werden die Daten nicht von der Platte entfernt, sondern nur der Eintrag in diesem "Inhaltsverzeichnis". Deine Daten bleiben auf der Festplatte so lange erhalten, bis sie mit neuen Daten vom Betriebssystem überschrieben werden. Diese Recovery-Tools durchsuchen nun diese einzelnen Speicherbereiche und setzen die zusammengehörende Speicherbereiche wieder zusammen und zeigen Dir die Ergebnisse an. Je nachdem, wieviel sie gefunden haben zeigen sie Dir an, wie wahrscheinlich die Rettung ist.

    Wie die Tools das nun genau machen entzieht sich auch meinen Kenntnissen.

    Deswegen sollen solche Tools schon vorher installiert sein, bevor man sie wirklich braucht. Denn sonst können gerade Deine gewünschten Daten mit den Installationsdaten überschrieben werden.

    Ich hoffe ich konnte Dir das so einigermaßen verständlich erklären. Solltest Du noch Fragen haben dann frage ruhig weiter.

Kommentar verfassen