gratis Ratgeber, Checklisten, Poster und CDs“

temp_a408839c-adb1-4c56-8f8a-bc48dba6d103

Mini Poster Wunden ABC

Entspannungscoach

Stimmungstagebuch

Checkliste Reiseapotheke

Zykluskalender für die Frau

Malvorlage „Robin Rüssel hat Schnupfen“

Poster Immun-Yoga Pelargonium

Strickheft „Die ratiopharm Strickschule“

Auf Ratiopharm findest du jede Menge Infomaterial, Poster, Broschüren und auch eine kostenlose Entspannungsmusik CD gegen Kopfschmerzen. Diese kannst du dir nun komplett kostenfrei zusenden lassen. Lege dazu einfach das gewünschte Produkt in den Warenkorb.

Eingetragen mit der DealDoktor App für Android.

Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Jahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

Guest

14.02.2019, 22:29 Zitieren #

@Isiii:

"Da gibt's doch was von Ratiopharm…!" –
scheint ja sogar auch in Sachen Allerlei-Tipps, Unterhaltung und Livehacks zu stimmen, werde also mal durchstöbern!
Auf jeden Fall vielen Dank für den Hinweis!👍

Florabell

14.02.2019, 23:20 Zitieren #

Gerne😉

schmuggler

15.02.2019, 05:48 Zitieren #

Ratiopharm ist gut und günstig 👍

güjli

15.02.2019, 06:58 Zitieren #

@schmuggler: ne, "gut & günstig" ist doch Edeka! 😉

evafl21

15.02.2019, 08:20 Zitieren #

Strickschule? 😀

Blattlöwe

15.02.2019, 09:02 Zitieren #

Ratiopharm ist mittlerweile nur noch ein Markenname, der zum israelischen Pharmakonzern Teva gehört. Die Medikamente werden zu einem großen Teil in Indien produziert, also da, wo sich der Mensch neben den großen Pharmafabriken auch die antibiotikaresistenten Keime heranzüchtet. Die Medikamente selbst aber sind wie vermutlich die allermeisten Generika tatsächlich gut und günstig.

Guest

15.02.2019, 09:46 Zitieren #

@bd13781:

Gut sei mal dahingestellt 😉, aber günstig: klar! Aber kein Wunder, denn die Nachahmer-Firmen sparen sich die Entwicklungskosten samt Forschung und die damit verbundene ertragslose Zeit. Leider dauert der Patentschutz auf einen Wirkstoff auch nicht ewig, und dann muss ja erst noch eine geeignete Applikationsform gefunden werden und so weiter und so fort…Da hat die Entwicklerfirma nicht allzu lange Zeit, das Medikament alleinig zu verkaufen und sich eine goldene Nase zu verdienen…

güjli

15.02.2019, 15:05 Zitieren #

@Guest: wenn die Zeit fehlt, dann muss man die Verkaufspreise für neu zugelassene Medikamente halt "geringfügig" nach oben korrigieren.

Am besten ist, man entwickelt nur noch Medikamente die Leben retten und für die es noch keine Alternativen gibt. Die verkaufen sich dann auch bei höheren Preisen 😊.

Kommentar verfassen