Gratis Kindle E-Book ( Sachbuch Umweltschutz)

51Ag03Q-E-L._SX260_

Wie von mir erwartet, gibt’s immer mal ein ungewöhnliches Buch.

So auch heute Abend.

Auch, wenn einen die Themen Umweltschutz und Abfallvermeidung wenig interessieren, können die chemischen Hintergründe, Vermeidungsstrategien, historischen Entwicklungen und zukünftige Entscheidungen schon zum Nachdenken anregen.

Vielleicht für den einen oder Anderen eine Anregung, das persönliche Verhalten zu überdenken.

https://www.amazon.de/dp/B07F6HWLJY/

Plastik vermeiden – 50 Tipps für ein plastikfreies Leben: Was ist Plastik überhaupt und warum ist es so gefährlich?

Kindle Edition (32 Seiten)

von Caroline Piech

5.0 von 5 Sternen bei 10 Kundenrezensionen

Plastik – die tickende Zeitbombe?

Erschrecken dich die Bilder von haufenweise Müll an Traumstränden? Fühlst du dich hilflos und weißt nicht, was du ändern kannst?

Dieses Buch zeigt dir, wie gefährlich Plastik ist und gibt dir konkrete Tipps für ein plastikfreies Leben.

Überall sehen wir Bilder von ehemals wunderschönen Stränden, überhäuft mit Plastikflaschen und anderem Plastikmüll, der aus dem Meer angeschwemmt wurde. Doch es fällt uns schwer, die Verbindung zu uns selber herzustellen. Müssen wir etwas in unserem Alltag ändern? Überall wo wir hinsehen, sind wir umgeben von Plastik: Der Fön, mit dem du deine Haare trocknest, die Käseverpackung, die du morgens aus dem Kühlschrank nimmst, die Dose deiner Tagescreme, alles besteht aus Plastik. Und selbst in der Creme ist oftmals Mikroplastik enthalten, was wir nicht sehen können, dadurch aber nicht weniger schädlich ist. Können wir einfach so weiter machen oder müssen wir etwas ändern?

In diesem Buch erwartet dich:

  • Was ist Plastik?
  • Warum ist Plastik so erfolgreich? Ein Tag im Leben in einer Welt aus Kunststoff!
  • Welche Gefahren ergeben sich durch Plastikkonsum?
  • Plastikmüll im Meer: Fakten und Folgen
  • Plastik macht krank
  • Was wird bereits von Ländern, Konzernen und Organisationen getan?
  • Was kannst du tun?

Werde dir bewusst, was Plastik mit uns macht! Und dann komm selber ins Handeln!Sie nicht länger nur zu. Versuche, plastikfrei(er) zu leben. Es muss nicht gleich der komplette Verzicht sein, versuche nach und nach Plastik in deinem Leben durch andere Produkte zu ersetzen.

Finde hier 50 Tipps für ein plastikfreies Leben

Setze sie gleich in deinem Alltag um.

—————————————————————————————————————————–

Falls jemandem die Gratis E-Books zum Hals heraushängen, möge er bitte weiterscrollen und sich hier nicht echauffieren.

Den Anderen:

Ein gutes, zumindest besseres Gewissen wünscht euch der Sophisticat.

Und, wie immer, nicht nur für Kindle-Besitzer, auch für Android, Windows und iOS. Einfach die entsprechende App installieren.

Aus gegebenem Anlass weise ich darauf hin, das ein Amazon-Account notwendig ist.

Falls ihr einen anderen Anbieter bevorzugt, einfach dort nachschauen. Da die Buchanbieter sehr gut vernetzt sind und sich gegenseitig überwachen, sind die bei Amazon kostenfreien Bücher auch woanders sehr oft gratis.

Achtet bitte vor dem Kauf darauf, daß die Bücher wirklich kostenfrei sind.

Für eventuelle Rechtschreib- oder grammatikalische Fehler möchte ich mich entschuldigen und würde mich über einen Hinweis freuen.

Achtung: Wie bei Kindle üblich, kann sich der Preis schnell ändern, deshalb -> mitnehmen.

Falls ihr versehentlich ein Buch bekauft habt, das nicht mehr kostenfrei ist, habt ihr bei Amazon die Möglichkeit, das Buch unter Kostenerstattung zurück zu geben. Weitere Infos dazu hier:

https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?tag=&nodeId=201175200

Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Jahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

DorMaikDD

21.07.2018, 00:02 Zitieren #

na mal schaun wie es sich liest 😉

__Gelöschter_Nutzer__

21.07.2018, 09:36 Zitieren #

Ich hab schon immer versucht Plastikmüll zu vermeiden. Schon bevor die Plastiktüten kostenpflichtig wurden habe ich sowas nur im äußersten Notfall genommen.

Nur leider müßte die Regierung da Gesetze schaffen, die die teilweise sinnlose Plastikverpackungen verbietet. Genause dürften die Tüten nicht zur Hälfte gefüllt sein, nur damit man das Gefühl hat, dass man viel kauft. Ich als Verbraucher habe den geringsten Einfluß auf Müllvermeidung.

Aber der Verbraucher hat trotzdem ein paar Möglichkeiten. Wiederverwendbare Beutel, Kaffee- und Teepads nicht kaufen usw.

mailshopper

21.07.2018, 10:09 Zitieren #

Tenk Yuh Werri Matsch!!! 😊😊😊

DoktorSpieler

21.07.2018, 12:25 Zitieren #

Danke, Sophisticat! Nur leider befürchte ich, dass die Leute, bei denen es am ehesten angebracht wäre (die z.B. ihren Müll an Autobahnauf- und abfahrten entsorgen), das gar nicht lesen. Es ist einfach schwer, da ein allgemeines Bewusstsein für zu schaffen. Die anderen, die sich für das Thema interessieren, können hier vielleicht noch ein paar Tipps mitnehmen.

Kommentar verfassen