Gratis-Hörspiele: Ein Märchen und ein Krimi in 3 Teilen

1-1079

Heute möchte ich Euch mal zu einem entspannten Sonntag verführen. Und das für Klein und Groß. Ein Märchen und ein Krimi. So dürfte keine gestört werden. 🤣

Bei Hörspielen kann man schön abschalten, ohne selber aktiv zu sein. Die Kleinen hören dazu gerne Märchen. Z.B. von den Brüder Grimm – Der Eisenhans

Laufzeit: 13:36 Minuten

https://www.gratis-hoerspiele.de/brueder-grimm-der-eisenhans-mikado-maerchen/

Inhalt:

Irgendetwas geht in des Königs Wald vor. Menschen gehen hinein, kommen aber nicht wieder heraus. Schließlich schickt der König einen Suchtrupp in den Wald. Und am Boden eines Teiches finden die Männer einen furchteinflößenden, rostigen Mann…

Der Schauspieler Stefan Kaminski liest das Märchen der Brüder Grimm – in einer neuen Bearbeitung des NDR Kinderradios.

Und die Großen können sich bei dem Krimi-3-Teiler Dunkle Seelen entspannen.

1. Summer of Hate

Laufzeit: 54,18 Minuten, Autor Jörg Buttgereit

https://wdrmedien-a.akamaihd.net/medp/podcast/weltweit/fsk0/266/2666855/dunkleseelenhoerspielpodcastpraesentiertvondoropesch_2022-03-08_mansonfamilymassakerimsommerderliebe_wdronline.mp3

Inhalt:

Die Hippiebewegung befindet sich noch auf ihrem Höhepunkt, als aus dem “Summer of Love” ein “Summer of Hate” wird: Hippie-Guru Charles Manson und seine Jünger töten im Woodstock-Jahr 1969 neun Menschen, darunter die hochschwangere Schauspielerin Sharon Tate, Ehefrau von Regisseur Roman Polañski.

Ende der 60er Jahre stellen junge Menschen überall auf der Welt Autoritäten in Frage. Für Charles Manson ist dieses Klima der Rebellion ein idealer Nährboden für die Manipulation seiner Jünger. Er bietet ihnen einen alternativen Lebensentwurf und fordert dafür bedingungslose Loyalität “im Angesicht der nahenden Apokalypse”. Susan Atkins alias “Sexy Sadie” wird sofort glühende Anhängerin des charismatischen Musikers. “Charlie war für mich Jesus und Satan in einer Person. Ich war ein Kind Gottes, ein Kind Satans.”

Wegen ihrer Beteiligung an acht Morden wird sie nach den Taten der “Manson-Family” zum Tod verurteilt, später wird die Strafe in lebenslange Haft umgewandelt. Vor Gericht beschreibt sie, wie sie die um Gnade flehende Sharon Tate gefoltert und mit vielen Messerstichen niedergestochen hat. Nach ihrer Inhaftierung zeigt sie sich noch lange loyal gegenüber Manson und seinen Ideen. Für sie war Charles Manson ein Spiegelbild der Menschheit, die Reflektion einer kranken Gesellschaft.

Das Hörspiel macht den realen Wahnsinn hinter der Sinnsuche von Mansons Jüngern spürbar.

2. Letzte Begegnung

Laufzeit: 55,35 Minuten, Autorin Helga Schneider

https://wdrmedien-a.akamaihd.net/medp/podcast/weltweit/fsk0/266/2666857/dunkleseelenhoerspielpodcastpraesentiertvondoropesch_2022-03-08_meinemutterdiekzaufseherineinetochterwilldiewahrheit_wdronline.mp3

Inhalt:

1941. Helga ist gerade vier Jahre alt, als ihre Mutter die Familie verlässt. Um Aufseherin in einem KZ zu werden. Doch das erfährt die Tochter erst 30 Jahre später, als sie die Mutter zum ersten Mal wiedersieht. Eine Frau, die nichts bereut. Eine Mutter, die Helga nicht gehabt hat. Und nicht haben möchte.

Sie bricht jeden weiteren Kontakt zu ihr ab. Bis sie 1998 ein Brief erreicht. Ihre Mutter ist jetzt in einem Altenheim in Wien, und die Tochter entschließt sich, sie ein letztes Mal zu besuchen. Aus dem erwünschten Abschied wird eine Abrechnung, ein zähes Ringen um die Wahrheit und die Macht über die Erinnerung.

“Letzte Begegnung” dokumentiert dieses Treffen. Das Hörspiel geht zurück auf Helga Schneiders autobiografischen Roman “Lass mich gehen”.

3. Escobar

Laufzeit: 50,57 Minuten, Autor Tom Noga

https://wdrmedien-a.akamaihd.net/medp/podcast/weltweit/fsk0/266/2666860/dunkleseelenhoerspielpodcastpraesentiertvondoropesch_2022-03-08_derkokainkoenigaufstiegundfallvonpabloescobar_wdronline.mp3

Inhalt:

Für seine Geliebte Virginia Vallejo war er der geborene politische Führer ­ ein echter “caudillo”. Die Menschen in seiner Heimatstadt verehrten ihn als sozialen Wohltäter. Er selbst stilisierte sich als Nachfolger Ché Guevaras im Kampf gegen den US-amerikanischen Imperialismus. Die restliche Welt kannte Pablo Escobar, geboren am 1.12.1949 in Rionegro, gestorben in einem Kugelhagel am 2.12.1993 in Medellín, als einen der größten und skrupellosesten Verbrecher aller Zeiten.

Als Kopf des Medellín-Kartells, das in den 70er und 80er Jahren den Kokainschmuggel in die USA kontrollierte und seine Mitglieder sagenhaft reich machte. Als Symbol für eine durch und durch korrupte Gesellschaft: 1982, auf dem Höhepunkt seiner Macht, zog Escobar ins kolumbianische Parlament ein. Und als gnadenlosen Warlord: Um der Auslieferung in die USA zu entgehen, überzog er Kolumbien mit Terrorattacken. Der so genannte Drogenkrieg forderte über 2 000 Menschenleben und stürzte ein ganzes Land ins Chaos.

diverchriss

10.04.2022, 21:23 #

Bei der Fahrt in den Urlaub und zurück.

Kommentar verfassen