🐶 GRATIS eBook „Vegetarisches Hundefutter“ Rezepte

🐵 Wolltet ihr schon immer mal für euren Hund Vegetarisch kochen aber habt euch nicht so richtig getraut?

Dann schaut mal in das GRATIS eBook „Vegetarisches Hundefutter“ rein. ( von Veggie & Friends)

Einfach bei boobrix auf Download drücken.

Es gibt ein Grundrezept das man nach belieben verändern kann. Oder ein leckeres Hundekekse- Rezept.

Das Buch hat 9 Seiten.

Details:

Es gibt mitlerweile viele Vegetarier die zwar Tiere lieben aber sich keinen Hund zulegen wollen, da sie denken, diesen mit fleisch füttern zu müssen. Unsere Rezepte und tipps helfen ihnen eine gute fleischlose Ernährung für ihren Hund zu finden.

Ich bin mir sicher der Deal wird für Diskussionen sorgen.🙄

Eingetragen mit der DealDoktor App für Android.

Du willst keine Gratisartikel mehr verpassen?

Jetzt E-Mailadresse eintragen (kostenlos und jederzeit abmeldbar)

Duck

16.05.2016, 09:29 Antworten Zitieren #

Wie kann man so dumm sein und einem FLEISCHFRESSER kein Fleisch heben zu wollen? Schaut euch einfach mal das Gebiss von einem Hund an und dann überlegt was er essen sollte.
Alle die sowas auch nur in Erwägung ziehen sollten sich echt mal Gedanken machen ob sie noch ganz OK sind im Oberstübchen…
Ihr könnt essen was ihr wollt aber wenn ihr euch einen Fleischfresser als Haus Tier holt sollte man im auch genau das geben… Ob jetzt als trocken, nass oder als richtiges Fleisch ist da erst mal egal.

    0alex0

    16.05.2016, 10:50 Antworten Zitieren #

    @Duck:
    Bin voll deiner Meinung. Jeder kann selbst essen was er will, aber einem Fleischfresser eine vegetarische oder gar veganer Küche aufzwingen ist eine Tierquälerei.

HoneyBalls

16.05.2016, 09:52 Antworten Zitieren #

Puhhh das ist echt mehr als fragwürdig…

Bullseye

16.05.2016, 10:24 Antworten Zitieren #

Danke Duck, sowas ist schon mehr als dumm und Toerquälerei

Tanakee

16.05.2016, 11:08 Antworten Zitieren #

Wer seinen Hund vegetarisch ernährt begeht sogar eine Straftat nach dem tierschutzgesetz das fällt unter nicht art gerechte Haltung. Bitte liebe Vegetarier/Veganer kauft euch nen Hamster und keinen Carnivoren wenn ihr damit nicht umgehen könnt.

Hans99

16.05.2016, 11:14 Antworten Zitieren #

Der Hund, der Nachfahre des pflanzenfressenden Wolfes, will gerne mit Gemüse gefüttert werden.
Also Sachen gibts…

Babu

16.05.2016, 13:01 Antworten Zitieren #

Die Seite sollte man melden, ich finde Tierschutzqäulerei

    Strubbel

    16.05.2016, 13:18 Antworten Zitieren #

    @Babu:
    Tierschutzquälerei? ^^

      HoneyBalls

      16.05.2016, 15:52 Zitieren #

      @Strubbel:
      Hahaha auch nicht schlecht 😀

      Ich hab da auch noch was:
      Samma wisst ihr eigentlich warum Vegetarier/Veganer keine Hühner essen???? Na da sind Eier drin .. 😀 😀

nanci100

16.05.2016, 13:11 Antworten Zitieren #

Ein bißchen muss ich ja schmunzeln ☺. Wer sagt denn das man jeden Tag Vegetarisch kochen soll?
Habt ihr mal die Rezepte angeschaut? Es ist zum Beispiel ein Keks – Rezept dabei. Ist es nun Tierpuälerei weil ich dem Hund Kekse backe ohne Fleisch Inhalt? 😀

nanci100

16.05.2016, 13:23 Antworten Zitieren #

@Strubbel: so kann man aus zwei Wörtern eins machen😀

fantasylifepsp

16.05.2016, 13:39 Antworten Zitieren #

Was für eine kranke Idee! Das sind Hunde, denen muss nicht jede Mode aufzwingen! Es reicht schon wenn die Halter so bescheuert sind!

bd7011

16.05.2016, 13:53 Antworten Zitieren #

„Es gibt mitlerweile viele Vegetarier die zwar Tiere lieben aber sich keinen Hund zulegen wollen, da sie denken, diesen mit fleisch füttern zu müssen. Unsere Rezepte und tipps helfen ihnen eine gute fleischlose Ernährung für ihren Hund zu finden.“
Ich glaube es hackt!
Wenn man schon unbedingt schlauer sein will als die Schöpfung selbst (hier mag jeder seinen Glauben/Wissenschaft etc einsetzten) ist das ja eine Sache, aber den Schwachsinn auch noch seinem Hund aufzuzwingen, unglaublich!
Und kommt mir nicht mit massentierhaltung. Wer die nicht möchte findet auch anderes Fleisch.

Juliathebest

16.05.2016, 14:00 Antworten Zitieren #

Ganz meiner Meinung!

Mex2.0

16.05.2016, 14:12 Antworten Zitieren #

Auch wenn das vielen Eingefleischten Fleischessern zuwider läuft,
es mittlerweile durch zahlreiche Studien bewiesen, dass sowohl für den Menschen als auch für Hunde eine vegetarische oder gar vegane Ernährung gesünder ist.

Aufschreie mit der Meinung es wäre Tierquälerei einen Hund vegetarisch zu ernähren, weil es unnatürlich sei sind demnach weniger basiert. Warum ist die „unnatürliche“ Ernährung denn dann gesünder? Ist es Tierquälerei Prävention gegen Krankheiten zu bieten?

Ja, viele Vegetarier und Veganer ernähren ihre Tiere aus Ideologischen Gründen vegan, aber ist das verhalten derer, die es als Tierquälerei bezeichnen etwa weniger Ideologisch…

Die Nachbarin einer Freundin hat ihren Hund auch immer vegetarisch ernährt. Eines Tages wurde sie von „besorgten“ Nachbarn angezeigt. Daraufhin wurde das Tier untersucht und eine für sein Alter überdurchschnittlich gute Gesundheit festgestellt.

Wer seinem Hund etwas gutes tun möchte ernähre Ihn vegetarisch oder gar vegan,
wer sich selbst was gutes tun möchte sollte auch über eine ausgewogene vegetarische Ernährung nachdenken.

http://www.peta.de/studievegetarischehunde#.Vzm2x1SLS1s

    HoneyBalls

    16.05.2016, 15:50 Antworten Zitieren #

    @Mex2.0:
    Mhhh, wie jetzt?
    War Peta nicht die Sekte die sich für artgerechte Haltung von Tieren einsetzt?
    Machen die jetzt tier-art-abhängig Ausnahmen oder was?

      Mex2.0

      17.05.2016, 16:45 Zitieren #

      @HoneyBalls:

      Ich liebe so qualifizierte Kommentare.
      Es handelt sich bei dem Link um Studienergebnisse,
      und wie jeder Akademiker in Deutschland wissen sollte beurteilt man Studien nach der Validität der Untersuchungsmethodik und nicht nach dem Gefallen der Ergebnisse oder der Sympatie des Herausgebers.

      Zumal es Interessant seien mag, das eine „Sekte“, die sich für artgerechte Haltung einsetzt bereit ist zuzugeben, dass die Ergebnisse von Studien die fleischfreie Ernährung von Hunden befürwortet.

      Ist ein Tier, das wir als Raubtiere einstufen wirklich mit Fleisch am besten bedient? Selbst in der Natur finden sich klassifizierte Raubtiere, die sich fast ausschließlich Vegetarisch ernähren, als Beispiel sei hier der Braunbär genannt…

      In diesem Fall hätte ich gerne eine fundierte Definition, was als „artgerechte Haltung“ zu bezeichnen sei.

fantasylifepsp

16.05.2016, 15:22 Antworten Zitieren #

Ausgerechnet PETA, hahaha!

KlofreundDante

16.05.2016, 15:54 Antworten Zitieren #

Was ist der Unterschied zwischen Rassismus und Chinesen? Rassismus hat viele Gesichter. 🙂

Sony1984

17.05.2016, 10:19 Antworten Zitieren #

Meine Hunde bekommen als Hauptnahrung Fleisch und Gemüse nur das was im Futter schon drin ist. Ab und zu mal bekommen sie auch ein Stück Obst zum probieren. Aber rein vegetarisch wird bei mir kein Tier ernährt da jedes Lebewesen Proteine braucht.

steinbrei

17.05.2016, 10:33 Antworten Zitieren #

@HoneyBalls: das ist die Organisation, die sich für das Aussterben vieler Tierarten einsetzt, weil sie angeblich artfremd gehalten werden.

hoffikuss

17.05.2016, 12:26 Antworten Zitieren #

Vollkommen überflüssig ! Das vegane Zeug braucht weder Tier noch Mensch !

allor06

17.05.2016, 18:58 Antworten Zitieren #

Einen Raubtier Vegetarisches servieren. Unmöglich die Leute die sich sowas ausdenken!!!!! Also dieses Ebook gehört verboten werden.

LukasJo

17.05.2016, 21:30 Antworten Zitieren #

@Mex2.0f: Zitat: „Dies sollte Menschen ermutigen, die es vorziehen, ihre Hunde ohne das Fleisch gemarterter Tiere aus Massentierhaltung zu ernähren.“

Es sollten aber auch gleichzeitig in der objektiv verfassten Zusammenfassung keine wertenden Inhalte erfolgen – hier aber vorliegend.

Zudem möchte ich dich fragen, wie du dich auf eine Institution berufen bzw. es mit dir vereinbaren kannst, dies zu tun,
die nachts in Legehennenbetriebe einbricht, das vorschriftsmäßig ausgeschaltete Licht anmacht oder Scheinwerfer mitbringt und die Tiere damit aufscheucht – das wird dann gefilmt und gegen den ach so bösen Landwirt gewettert.

Ein solcher Verein gehört nicht zitiert, sei es in der vegetarischen Ernährung unserer Haustiere, in Fragen zur Landwirtschaft noch in sonst irgendwelchen Bereichen.

    Mex2.0

    19.05.2016, 10:37 Antworten Zitieren #

    @LukasJo:

    Ich berufe mich auf die Studie und ihre Ergebnisse und nicht die Institution als solche. So ziemlich jeder Verein und jeder Wissenschaftler hat auch Taten und oder Aussagen, mit denen man nicht übereinstimmt. In dem Fall geht es dann aber nicht darum den Charakter der Person zu beurteilen, sondern die wissenschaftlichen Aussagen dahinter hinauszuziehen.

    Mit der von dir angewandten Logik müsste man wahrscheinlich 90% unserer Wissenschaft aufgrund moralischer Unstimmigkeiten das Klo hinunter spülen…

steinbrei

18.05.2016, 12:29 Antworten Zitieren #

@Mex2.0: und ich dacht immer bei Studien gibt der Auftraggeber das Ergebnis vor.

    Mex2.0

    19.05.2016, 10:43 Antworten Zitieren #

    @steinbrei:

    Häufig ist das der Fall, ja, aber in aller Regel werden die Studieninhalte nicht verfälscht, jedoch die Kriterien falsch gesetzt. Deshalb sollte jede Studie auch an der Validität der Untersuchungsmethodik gemessen werden.

    Die hier zu stellende Frage wäre also, ob die Gemessenen Faktoren der Studie etwas über die Gesundheit des Hundes Aussagen können oder nicht oder ob gar bewusst Faktoren gewählt wurden, die ein besonders gutes Bild aufzeichnen, wobei andere Faktoren das Gegenteil aufgezeigt hätten…

HoneyBalls

18.05.2016, 18:00 Antworten Zitieren #

@Mex2.0: peta gib nix zu.. Sie versuchen mit solchen „Studien“ ihre Interessen an den Mann zu bringen. Ganz nach dem Motto, ein vegetarischer Hund ist nicht so schlimm wie Massentierhaltung.

seeker

21.05.2016, 10:19 Antworten Zitieren #

Mein Hund ist allergisch gegen sämtliche Getreideprodukte. Ich muss schon beim normalen Futter aufpassen, dass da ja nix getreidiges dabei ist. Wenn ich mir die Rezepte angucke, würde ich meinen Hund damit umbringen. Die spinnen wohl.

kakaocrafter 3

21.05.2016, 10:22 Antworten Zitieren #

@seeker: why solleb die spinnen nur weil dein hund sozusagen krank bzw allergisch ist da können die doch nix dafür

    seeker

    21.05.2016, 10:36 Antworten Zitieren #

    @kakaocrafter3:
    Lt. meinem Tierarzt sind viele Hunde allergisch oder wenigstens empfindlich gegen Getreideprodukte. Es ist einfach keine artgerechte Ernährung für Hunde.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)