Gratis Android App „Bruchrechnung Mathe Pro“ statt 0,60 Cent und „Dezimal zu Bruch Pro“ statt 0,50 € bei Google Play

App-Bruchrechnen

Gratis Android App „Bruchrechnung Mathe Pro“ statt 0,60 Cent bei Google Play

Für die Familienmediathek zugelassen, Version 4.0, ab Android-Version1.6 oder höher, Bewertung 4,6 Sterne von 5

Beschreibung

Diese mathematische App ist ein Brüche Rechner mit verschiedenen Funktionen

  • Addieren, subtrahieren, multiplizieren und dividieren von Brüchen
  • Konvertieren Brüche in Dezimalzahlen
  • Vereinfachen der Brüche- Vergleichen der Brüche
  • Finde den kleinsten gemeinsamen Nenner
  • Brüche Trainer, um Bruchrechnungen zu lernen
Jetzt gratis Abo abstauben

Weitere Informationen? Dann klicke hier!

DealDoktor

dman

08.11.2017, 04:12 Antworten Zitieren #

Gleich mal mitgenommen! Enkelkind fängt grade an mit Bruchrechnen! Danke für den Deal!

    steinbrei

    08.11.2017, 08:54 Antworten Zitieren #

    @dman:
    Ja ja, später kennt man Brüche vor allem, wenn man sie sich auf dem OP-Tisch entfernen lassen muss.

evafl21

08.11.2017, 08:11 Antworten Zitieren #

Was es nicht alles gibt an Apps… 😉

someone

08.11.2017, 08:52 Antworten Zitieren #

dezimalzahlen in brüche konvertieren… das hab ich als 12jähriger auf dem zx81 in 20 zeilen basic oder so geschrieben. ohne kürzen wärs wohl eher die hälfte gewesen.

    steinbrei

    08.11.2017, 09:01 Antworten Zitieren #

    @someone:
    Heute braucht man das nicht mehr, dafür hat man eine App auf dem Smartphone. Damit ging das noch nicht 📞

      someone

      08.11.2017, 09:08 Zitieren #

      ich lad mir das jetzt nicht extra runter, aber ich seh auf den screenshots nix von periodeneingabe.
      mein basicprogramm konnte auch so sachen wie null komma periode 3. und sogar null komma eins zwei periode drei. nur beim kürzen wars unvollkommen, ich hab aus geschwindigkeits- und speicherplatzgründen nur ein paar fest verdrahtete primzahlen durchlaufen, statt on the fly primzahlen zu generieren bis die zahl grösser war als der verbleibende nenner.

      steinbrei

      08.11.2017, 09:23 Zitieren #

      [quote id=1133981 author=someone

      Das glaub ich das sofort. Die Rechenleistung heutiger Smartphones übersteigt die damaliger Großrechner locker um ein vielfaches. Da musste man alles in wenige Programmierzeilen quetschen.

      someone

      08.11.2017, 09:32 Zitieren #

      steinbrei: Die Rechenleistung heutiger Smartphones übersteigt die damaliger Großrechner locker um ein vielfaches. Da musste man alles in wenige Programmierzeilen quetschen.

      heute würde man sich wahrscheinlich sogar den aufwand mit den primzahlen sparen und einfach alle zahlen probieren, ob sie zähler und nenner ganzzahlig teilen. aber irgendwie amüsiert es mich schon, wenn eine (normalerweise) kostenpflichtige „pro“ app anscheinend weniger kann als mein basic programm auf dem 1k rechner vor 35 jahren 😉

Basuka

09.11.2017, 07:34 Antworten Zitieren #

Gut um die Grundlagen nochmal aufzufrischen 😊

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)