Gratis Deutsch lernen/üben – Goethe Institut

Das Goethe Institut hat eine Seite und Apps mit sehr vielen Deutschübungen ins Leben gerufen, mit denen man kostenlos Deutsch lernen bzw. üben kann.

Beschreibung:

„Kostenlos gemeinsam Deutsch lernen: Suchen Sie Lerninhalte nach Sprachniveau und Themen und fügen Sie diese Ihren eigenen Lernlisten hinzu. Im Forum erhalten Sie Lerntipps und können sich mit anderen Nutzern austauschen.“

  • Lern-App: Die Stadt der Wörter (Niveau A1/A2)
  • Lern-App: Ein rätselhafter Auftrag (Niveau B11)
  • Deutsch am Arbeitsplatz (Niveaustufen von A1 bis B2)
  • Das Deutschlandlabor
  • Selbstlernangebote für Flüchtlinge

Jetzt gratis Abo abstauben

Weitere Informationen? Dann klicke hier!

DealDoktor

typ

28.10.2017, 10:42 Antworten Zitieren #

Tolle Sache. Kann ich auf der Arbeit empfehlen.

blauwasser

28.10.2017, 12:05 Antworten Zitieren #

@Pegidianer: ich ergänze um ganz Deutschland

FreiTheater

28.10.2017, 12:55 Antworten Zitieren #

Wer bis hierher gekommen ist, braucht diese Übungen nicht mehr.

shailentj

28.10.2017, 13:32 Antworten Zitieren #

Das Leben ist zu kurz, um Deutsch zu lernen.

MaikNMS

28.10.2017, 13:32 Antworten Zitieren #

Nix verstehen

mydoc

28.10.2017, 13:38 Antworten Zitieren #

Gibt es auch andere sprachen / sind weitere geplant?

MaikNMS

28.10.2017, 13:58 Antworten Zitieren #

Ich dänke nich das mahn sowass brauch. Di Rächtschreibunk wierd gänslich überbevärtät. Haupsache is der Mänsch is nett.

konkret

28.10.2017, 15:34 Antworten Zitieren #

@MaikNMS: Lobenswerter Versuch, Tenor stimmt,

… aber du benuz zu fiel Buschtabe!

snivo

28.10.2017, 17:00 Antworten Zitieren #

Andere Sprachen vom Goethe Institut? Sehr unwahrscheinlich. A1-Zertifikat und dementsprechend A1-Niveau sind fast immer Voraussetzung für eine Familienzusammenführung. Für den ein oder anderen sicher brauchbar zumal die Deutschkurse bei den Goethe-Instituten bzw. beim ösd ja auch was kosten. Manchmal kann man auch A1-Kenntnisse am Schalter der jeweiligen Auslandsvertretung belegen /nachweisen , somit ist so eine app für manche sicher nicht uninteressant.

Pagibo

28.10.2017, 18:02 Antworten Zitieren #

Sehr gut, habe beruflich auch mit vielen Flüchtlingen zu tun. Der ein oder andere kanns sicher gebrauchen.
Gibts da irgendwo nen QR Code? Ich hab keinen gefunden. Oder andere Ideen?
Ich kanns nur per Aushang oder Ausdruck weitergeben. Und dann mühsames eintippen…

robert

28.10.2017, 18:09 Antworten Zitieren # hilfreich

Es gibt online qr Code Generatoren. Die machen Dir aus Berlin URL einen qr Code.

    Pagibo

    29.10.2017, 14:50 Antworten Zitieren #

    @robert:
    danke, und zack wieder was dazugelernt. Echt klasse diese Schwarmintelligenz.

blauwasser

28.10.2017, 19:02 Antworten Zitieren #

@admi: ja lösch die heiklen Kommentare. Wo kommen wir denn denn dahin, wenn plötzlich jeder sagen könnte, es gibt Leute in Deutschland die nicht perfekt deutsch sprechen können..

Prof. Dr Wichtig

29.10.2017, 05:28 Antworten Zitieren #

@Pagibo: QR Code zum Link kannst du dir selbst kostenlos erstellen.

löwenzahn

29.10.2017, 22:47 Antworten Zitieren #

Cool. Vielen Dank! 🙂

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)