Freier Museumseintritt am 04.01.2018 – Nur für Kölner

41584_150720_5490055_lo

Am 04.01.2018 bzw. jeden ersten Donnerstag im Monat (außer an Feiertagen) haben alle die einen festen Wohnsitz in Köln haben. freien Eintritt in die Ständigen Sammlungen der städtischen Museen. Als Eintrittskarte reicht der Personalausweis oder ein vergleichbares Dokument.

Am KölnTag gilt der reguläre Eintrittspreis, mit Ausnahme des Kölnischen Stadtmuseums denn da sind die Sonderaustellungen frei. Die Museen schließen am KölnTag nämlich erst um 22 Uhr.

Freien Eintritt in die städtischen Museen haben auch:

– alle, die einen KölnPass besitzen

– alle Kölnerinnen und Kölner unter 18

– alle Kölnerinnen und Kölner am Tag ihres Geburtstages

– alle Schülerinnen und Schüler

(Für diese Regelungen gelten Schülerausweis, KölnPass oder Personalausweis als Eintrittskarte.)

Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Jahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

schaumel77

27.12.2017, 11:43 Zitieren #

Schade, dass es nur für Kölner gilt. Sonst wäre das ein toller Deal.

evafl21

27.12.2017, 13:08 Zitieren #

Gibt es ähnlich auch in anderen Städten, allerdings dann für alle Besucher.

SchniPoSa

27.12.2017, 13:57 Zitieren #

Bin leider nicht aus Köln…

Peacelover

27.12.2017, 15:07 Zitieren #

Nicht sicher, ob das mit dem Grundgesetz vereinbar ist! "Nur für Kölner" benachteiligt alle anderen. Erinnert etwas an Apartheid, Nur für "bestimmte Menschen". Sind wir nicht alle gleich zu behandeln?

pacen

27.12.2017, 15:58 Zitieren #

@Peacelover, in wat für ner Welt lebst Du denn ?? 😂

paradies17

27.12.2017, 16:42 Zitieren #

och schade….

steveband

27.12.2017, 16:45 Zitieren #

Das ist so wie mit Sylvester, da dürfen auch nur noch Kölner hin 😂😂😂

Cappe

27.12.2017, 17:06 Zitieren #

Außenstehende dürfen auch gratis aber nur mit ein Kölsch in der Hand 🍺

viva

27.12.2017, 19:35 Zitieren #

Hier werden wohl eher alle die benachteiligt,die zwar in Köln leben aber keinen festen Wohnsitz haben.

__Gelöschter_Nutzer__

27.12.2017, 19:40 Zitieren #

@viva: Und erst recht werden die benachteiligt, die in Köln geboren sind und ihrer Stadt immer die Stange gehalten haben, aber aufgrund der absolut bescheuerten Zweitwohnungsregelungen der Stadt Köln die Einwohnerzahl über kurz oder lang unter die Millionengrenze drücken werden.
Beispiel:
http://www.stadt-koeln.de/service/produkt/zweitwohnungssteuer

Dusslogne

27.12.2017, 19:52 Zitieren #

Jetzt ist es offiziell: Kölner first! Alle anderen go home. Bescheinigt durch die Stadtverwaltung.

Cappe

27.12.2017, 20:17 Zitieren #

@Prospektleser: die Kölner hauen doch fast alle ab nach Japan erst der Littbarski und dann der Podolski, glaube die mögen die Strahlenluft dort 😆

Kommentar verfassen