«Der Untergang» – Filmdrama mit Bruno Ganz. Als Stream und / oder Download

Der_Untergang

Am 16. Februar 2019 verstarb der Schauspieler Bruno Ganz. Sein größter Film war „Der Untergang“. Diesen grandiosen Film könnt Ihr Euch als Stream anschauen. Mit einem entsprechenden Downloader besteht auch die Möglichkeit den Film herunter zu laden.

Für User, die nicht aus der Schweiz sind sollten eventuell ein VPN-Tool nutzen und auf Schweiz einstellen.

Hier der Link zum Film: https://www.srf.ch/play/tv/film/video/der-untergang—filmdrama-mit-bruno-ganz?id=957b6f02-d6bd-4312-83a3-22211949b6f5

Zum Film:

„«Der Untergang» – Filmdrama mit Bruno GanzAm 16. Februar 2019 ist Bruno Ganz im Alter von 77 Jahren verstorben. SRF ehrt die Schweizer Schauspiellegende mit der Ausstrahlung seiner berühmtesten Rolle: Adolf Hitler während dem Ende des Zweiten Weltkrieges. «Der Untergang» erhielt 2005 eine Oscarnomination als Bester fremdsprachiger Film.

In einer Novembernacht des Jahres 1942 bewirbt sich die 22-jährige Traudl Junge (Alexandra Maria Lara) um eine Stelle als Sekretärin. Damit beginnt für die junge Frau eine zugleich faszinierende wie verstörende «Karriere», denn ihr neuer Chef ist der Führer des Dritten Reiches, Adolf Hitler (Bruno Ganz). Im April 1945 gehört Traudl Junge zu den wenigen Getreuen, die den gesundheitlich angeschlagenen und zeitweise paranoiden Führer in den Bunker unter dem Berliner Reichstag begleiten.

Obwohl die Rote Armee bereits mit der Bombardierung der Hauptstadt begonnen hat, weigert sich Hitler, dem Rat seiner Generäle zu folgen und Berlin zu verlassen. Überall wittert er Verrat und Inkompetenz und glaubt nach wie vor an den nahen Endsieg. Die letzte Hoffnung des Führungsstabs, dass Albert Speer (Heino Ferch), Hitlers geschätzter Rüstungsminister und langjähriger Protegé, den Diktator zu einem Sinneswandel bewegen kann, erweist sich schnell als Fehlschluss. Im Gegenteil: Hitler befiehlt Speer, seine Politik der verbrannten Erde umgehend und schonungslos umzusetzen. Als die Lage aber immer aussichtloser wird, plant der Führer kaltblütig die letzten Schritte, um den Feinden nicht in die Hände zu fallen: Am 29. April heiratet er in einer bizarr anmutenden Zeremonie seine Geliebte Eva Braun (Juliane Köhler), bevor er am 30. April zuerst sie und dann sich selber erschiesst.

Der Roman «Der Untergang» von Joachim Fest und der Erlebnisbericht «Bis zum letzten Tag» von Traudl Junge waren für den Münchner Produzenten Bernd Eichinger der Auslöser für die Produktion des Filmes. Eichinger fand, dass es endlich an der Zeit war, das Ende eines der dunkelsten Kapitel der Geschichte Deutschlands basierend auf möglichst authentischen Quellen fiktional aufzuarbeiten. Die Resonanz bei Publikum und Presse – national wie international – war entsprechend gross und vielfältig. Besonders heftig diskutiert wurde die Frage, ob es erlaubt sei, Hitler als «Menschen» darzustellen.

Auch in der Schweiz strömten 210’000 Zuschauerinnen und Zuschauer ins Kino. Mit ein Grund für das hiesige Interesse war wohl auch die Tatsache, dass Hitler vom Schweizer Schauspieler Bruno Ganz verkörpert wird. Offenbar war die Wahl perfekt, denn gemäss einem Artikel im Magazin «Der Spiegel» hält der britische Historiker und Hitler-Biograf Ian Kershaw Bruno Ganz‘ Darstellung für das erste «zwingende» Leinwandporträt des Diktators. Für Ganz war die Rolle der Startschuss für eine internationale Karriere. Er arbeitete mit den Regisseuren Francis Ford Coppola («Youth Without You»), Uli Edel («Der Baader Meinhof Komplex »), Theodoros Angelopoulos («The Dust of Time»), Stephen Daldry («Der Vorleser») und Wolfgang Panzer («Der grosse Kater»). Am 16. Februar 2019 ist die Schweizer Schauspiellegende im Alter von 77 Jahren in Zürich verstorben.“

Mehr zu Bruno Ganz und sein Leben könnt Ihr hier nachlesen:

https://www.trauer.de/todesanzeige/bruno-ganz

Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Jahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

rumper

25.02.2019, 15:50 Zitieren #

Ach der ist gestorben? Mit 77 is ja echt schade.
Der Untergang ist wirklich Top! Darum auch auf Blu-ray im Regal.
R.I.P. Bruno ✌🏼

grauer Star

25.02.2019, 16:14 Zitieren #

Bei Arte gibt es auch "Der Himmel über Berlin" in der Mediathek:
Der Himmel über Berlin https://www.arte.tv/de/videos/001103-000-A/der-himmel-ueber-berlin/
Auch ein großer Film mit Bruno Ganz.

cleverclaus

25.02.2019, 17:10 Zitieren #

Wo denn, wird irgendwie nicht recht deutlich… ?

Lydia1980

25.02.2019, 22:01 Zitieren #

@Kleinesschnaeppchen: was ist denn MK?

salto

25.02.2019, 22:59 Zitieren #

Ich frage mich, welches Neugeborene in 50 Jahren die Merkel spielen darf in "Der Untergang – die Vollendung."

güjli

26.02.2019, 06:23 Zitieren #

@Lydia1980: das Buch das jeder hatte, aber keiner gelesen hat.

Ja, kein doller Kommentar 😅

güjli

26.02.2019, 06:24 Zitieren #

@grauer Star: am Wochenende angehesen, guter Film. 👍

rumper

26.02.2019, 07:23 Zitieren #

@Kleinesschnaeppchen: 🤣👍🏼

@güjli: Gerade weil es jeder gelesen hatte ist es überhaupt so weit gekommen. Deutsche Geschichte ist nicht so deins, oder?

hoffikuss

26.02.2019, 10:53 Zitieren #

@rumper: Scheint so, wenn Du Kleineschnäppchen meinst. Seine Kommentare sind schon etwas dumm.

evafl21

26.02.2019, 12:09 Zitieren #

Ein heftiger, aber sehenswerter Film.

güjli

26.02.2019, 19:18 Zitieren #

@rumper: mit Deutscher Geschichte scheine ich mich etwas besser auszukennen sls du. Zumindest beim konkreten Thema. Es hat sicher nicht jeder gelesen. Wenn es jeder gelesen hätte, dann wäre zumindest einem großen Teil aufgefallen, dass der Autor einige Probleme hat. Vieles ist wirr geschrieben, vieles widerspricht sich selbst. Und diverse Sätze ergeben einfach keinen Sinn. Gefühlt besteht das Buch zur Hälfte aus Aufzählungen und Vergleichen, dabei bedient sich der Autor überaus gerne beim Tierreich. Abgesehen vom grottigen Schreibstil (die Umstände der Entstehung des Buches können dafür keine Entschuldigung sein), tritt auch der Narzissmus des Autors stark hervor.
Hast du es denn gelesen? Ich denke eher nicht, deinem Kommentar nach. Ich gebe zu, ich habe es auch nicht komplett gelesen. Liegt aber daran, dass es zu Lesen, die reinste Qual ist und der Inhalt maximal für Historiker, Psychologen, oder der Gleichen einen Wert hat.

Es mag jeder dieses Buch besessen haben. Aber gelesen hat es garantiert kaum jemand – zumindest nicht mehr aus 'mal reingeschaut'.

guv

26.02.2019, 20:04 Zitieren #

@güjli: Es hat bei weitem nicht jeder besessen. Gesamtauflage etwa 10 Mio. Ab 1936 gab es bei mehr und mehr Standesämtern bei Eheschließungen ein Exemplar dieses für eine gute Ehe wohl wichtigen Aufklärungsbuches als Geschenk. Den Schund wirklich zu lesen haben sich wohl nur die verbiestertsten Nazis freiwillig angetan, für die Opportunisten war es mitunter essentiell, dass das "Werk" im Bücherschrank gut sichtbar war.

güjli

27.02.2019, 06:56 Zitieren #

@guv: stimmt, hat nicht jeder besessen. Das war so dahergesagt. Wie 'jeder kennt die Bibel' ☺. . Aber es war in sehr vuelen Haushalten vorhanden Die Auflage hätte ich jetzt aber höher geschätzt, danke für die Info. Neben diesem obligatorischen Ehegeschenk gab es leider noch viele weitere pseudowissenschaftliche Publikationen die sich mit einer vorbildlichen Ehe und der richtigen Kindererziehung befasst haben und gerne verschenkt wurden.

Jamal77

28.02.2019, 11:47 Zitieren #

@KarlOtto in Anbetracht anderer Kommentare des users glaube ich das nicht.

Kommentar verfassen