Briefe kostenlos versenden

Update Anmerkung vom Doc: Da der Anbieter keine AGB zur Einsicht hat, würde ich das Angebot nicht für vertrauliche Dokumente benutzen.

Kostenlos Briefe versenden:

Durch ein Guthaben von 2,– Euro bei Neuanmeldungen können bis zu drei Standardtbriefe versendet werden.

„Versenden Sie Ihre Briefe einfach mit Ihrem PC Egal wo Sie sind, mit uns versenden Sie Ihre Post zuverlässig, schnell und günstig. Einfach Dokument erstellen, hochladen und abschicken. Wir kümmern uns um den Rest.“

 

Jetzt gratis Abo abstauben

Weitere Informationen? Dann klicke hier!

DealDoktor

mnari

15.05.2017, 23:11 Antworten Zitieren #

Ich würde begrüßen den Anbietername hier anzugeben. Hybridbrief – ich habe noch nie davon gehört.

What.Zid.Tooya

15.05.2017, 23:34 Antworten Zitieren #

Na toll. Und dann können die lesen was ich geschrieben habe? Nein, danke

0alex0

16.05.2017, 02:30 Antworten Zitieren #

@What.Zid.Tooya: Na dann schreib doch etwas total versautes, so daß die von Scham in Boden versenken. 😂

Silva

16.05.2017, 07:16 Antworten Zitieren #

da hätten sie ja viel zu tun, jeden brief einzeln zu lesen, wenn das Tausende machen !

Tippi

16.05.2017, 08:35 Antworten Zitieren #

Eine Aussage, ob die Datenübertragung verschlüsselt ist, wäre hier schon angebracht.

Tippi

16.05.2017, 08:37 Antworten Zitieren #

@Silva: Frag mal nach bei ehemaligen Stasimitarbeitern wie das ging. Es hat funktioniert.

JennyHoney

16.05.2017, 09:16 Antworten Zitieren #

Wie läuft das wenn man jetzt etwas dort hinschickt, drucken die dann den Brief aus oder wie kann man sich das vorstellen?

allor06

16.05.2017, 09:29 Antworten Zitieren #

interessant

steinbrei

16.05.2017, 09:49 Antworten Zitieren #

Hinter dem Anbieter steht P2 – DIE ZWEITE POST, 64546 Mörfelden-Walldorf
2007 gegründet
http://www.die-zweite-post.de/

Informationen zum Hypridbrief
https://hybridbrief.de/generell.html

Ich bevorzuge den Versand meiner Briefe per Fax. Da habe ich dann auch einen Nachweis für den Fall der Fälle. Kostengünstiger, schneller und weniger aufwendig als ein Hybridbrief.

Rivaldo

16.05.2017, 10:05 Antworten Zitieren #

Nicht jeder hat eine Fax-Nr. Deshalb Daumen hoch, für eine doofe Vereinsmitgliedsschaft oder so reicht es!

allor06

16.05.2017, 10:39 Antworten Zitieren #

mit welchem Anbieter werden da die Briefe zugestellt?

TheKlappstuhl

16.05.2017, 14:26 Antworten Zitieren #

https://hybridbrief.de/agb.html

Funktioniert der Link bei euch? Wenn ich die AGB von denen aufrufen will, wird nichts angezeigt.

    Strubbel

    16.05.2017, 14:42 Antworten Zitieren #

    @TheKlappstuhl:
    Da öffnet sich nur ein Kontaktformular. Nix AGB.

      TheKlappstuhl

      16.05.2017, 16:24 Zitieren #

      @Strubbel:
      Danke, dann liegt es also an denen. Ganz schwache Vorstellung von so einem Anbieter und eigentlich sollte das dazu führen, dass der Deal rausgenommen wird.
      @DealDoktor: Oder ? 😛

    JennyHoney

    16.05.2017, 17:45 Antworten Zitieren #

    @TheKlappstuhl:
    Bei mir öffnet sich auch nur ein Kontaktformular…. von AGBs keine Spur…

      TheKlappstuhl

      16.05.2017, 17:53 Zitieren #

      @JennyHoney:
      Das kann durchaus auch Vorteile haben. Denn für alle, die sich bisher angemeldet haben, greifen jetzt die gesetzlichen Regelungen. Hybridbrief kann sich damit später dann bei Bestandskunden nicht auf die AGB berufen 😉

TheKlappstuhl

16.05.2017, 16:30 Antworten Zitieren #

@DealDoktor:
Da ich nicht weiß, ob die Verlinkung im Kommentar oben funktioniert hat; ein Anbieter, der keine AGB zur Verfügung stellt, gehört nicht als Deal veröffentlicht – und in einem Newsletter auch nicht erwähnt.

Stephi

16.05.2017, 19:12 Antworten Zitieren #

Klingt alles nicht besonders vertrauenswürdig. Dann doch lieber die normale Schneckenpost.

danan

16.05.2017, 21:05 Antworten Zitieren #

@steinbrei: genauso machen wir das aus den genannten gründen auch.
und mittlerweile geht auch vieles per mail, also zb kündigungen.

steinbrei

16.05.2017, 22:31 Antworten Zitieren #

Tatsächlich, die AGBs lassen sich nicht werden nicht angezeigt.
– Allerdings gut für den Kunden, dann gelten die gesetzlichen Bestimmungen.
– Allerdings schlecht für die Kunden, denn ein Unternehmen, dass seine AGBs nicht bekannt gibt, ist nicht sehr vertrauenswürdig.

Auf der Website von P2 Die Zweite Post GmbH & Co. KG sind die AGBs einsehbar:
http://www.die-zweite-post.de/assets/medien/AGB_P2_Schlussfassung.pdf

    TheKlappstuhl

    17.05.2017, 13:06 Antworten Zitieren #

    @steinbrei:
    Im Account von hybridbrief sollen die AGB im Downloadbereich sein, aber da kann man sie auch nicht abrufen. Ich bin mal gespannt, wie die das machen. Bestimmt tauchen da irgendwann kommentarlos AGB auf, auch wenn die dann für Bestanskunden nicht wirksam sind. Aber das kann man als Unternehmen ja durchaus verschweigen, denn 99% der Leute wissen ja nicht, dass die dann nicht wirksam einbezogen sind.

TheKlappstuhl

22.05.2017, 23:28 Antworten Zitieren #

Wie ich es vorhergesehen habe… Die AGB sind jetzt kommentarlos eingefügt worden. Ziemlich schwach, dass ein Unternehmen solche Fehler nicht eingestehen kann und die Bestandskunden nicht darüber informiert.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)