Jetzt gratis Abo abstauben

Weitere Informationen? Dann klicke hier!

DealDoktor

Joschka194

02.01.2015, 10:45 Antworten Zitieren #

Der Verkauf von dem Ding ist laut deren Angaben untersagt… werden die aber ja wohl kaum kontrollieren können 😀

02.01.2015, 10:59 Antworten Zitieren #

@Joschka194 da gebe ich dir recht

Wolfgang

02.01.2015, 15:09 Antworten Zitieren #

Bleibt bei der Bearbeitung immer hängen

03.01.2015, 04:23 Antworten Zitieren #

wäre doch mal überlegenswert, solche Deals den Diabetikern zu überlassen, und nicht immer an euren Pseudo-„Verdienst“ zu denken
Könnte k*tzen, bei so viel Egoismus

S.N.

03.01.2015, 14:17 Antworten Zitieren #

Ihr wisst schon dass ihr das ding testen müsst, danach nen Fragebogen kriegt und das nur behalten dürft wenn ihr den Ausfüllt?

Strubbel

03.01.2015, 14:49 Antworten Zitieren #

@ clemens:
Ich kann dir nur zustimmen.

@ S.N.:
Das dürfte einem „Bedürftigen“ nicht weiter schwer fallen.

katgirl

03.01.2015, 15:19 Antworten Zitieren #

Blutzuckermessgeräte selbst gibt es schon für ab 5€ in Drogerien und Apotheken.

Der Haken an diesen preiswerten Einsteigerangeboten sind die Teststreifen. Im Normalfall sind grad 10 Teststreifen dabei. Wer also 5 mal tgl. messen muss, kommt damit nicht weit. Der nächste Haken ist das Verfallsdatum der Teststreifen, die wirklich nach dem MHD nicht mehr korrekt messen. Der dritte Haken ist der Preis für eine Monatspackung Teststreifen.
Ein Weiterverkauf ist fraglich, da sich ein insulinpflichtiger Diabetiker immer nach den Streifen erkundigen wird und für 2 Tage messen sich der Aufwand wirklich nicht lohnt. Das nächste ist, dass wenn man als Diabetiker mit einem neuen Gerät misst, es anders anzeigt, als das gewohnte alte und demnach die Insulinberechnung anders ist. Man müsste also schon mind. einige Tage hintereinander testen oder gleich ganz umsteigen. Beim Umstieg auf ein neues Gerät gibt es aber wieder ein neues Problem für Kassenpatienten; der behandelnde Doc muss dann auch die dazu gehörigen Streifen per Kassenrezept verschreiben (dürfen/können).

Mein Fazit: ein verlockendes Angebot, was aber von der Firma sicherlich vorher durchdacht wurde.
lg

Nelli

03.01.2015, 15:30 Antworten Zitieren #

Die Messgeräte kriegt man immer hintergeschmissen, aber die Teststreifen, sie man sich dafür kaufen muss sind teuer. 1 Packung Teststreifen kostet ca. 30€, wenn man das nicht vom Arzt verschrieben bekommt. Lasst die Testgeräte den Diabetikern.

Joschka194

03.01.2015, 19:57 Antworten Zitieren #

Falls ich die Diskussion jetzt mit meinem Kommentar ausgelöst habe: Ganz ruhig, ich hab nicht vor mir das Ding zu bestellen – ich bin gottseidank kein Diabetiker! Und verkaufen lohnt sich ja kaum, hab den ganzen Keller voll mit Sachen die man auf ebay einstellen könnte und mache das schon nicht da werde ich kaum den Diabetikern eins dieser Geräte „wegnehmen“ 😉
Es hat mich nur einfach interessiert wie die das handhaben, wenn da schon extra steht der Weiterverkauf wäre untersagt – das zeigt ja, dass die damit Rechnen, obwohl das teure offenbar die Teststreifen sind und nicht das Gerät.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)