Bis zu 15 kostenlose Aufkleberbögen beim Nachhaltigkeits-Netzwerk Baden-Württemberg

Nachhaltigkeits-Netzwerk_Aufkleberb_gen

Hallihallo!

Das Nachhaltigkeits-Netzwerk Baden-Württemberg des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg hat eine interessante Initiative am Start: „Baden-Württemberg teilt“ 😇 Dabei könnt ihr bis zu 15 kostenlose Aufkleberbögen anfordern 😀 Die Aufkleber bilden verschiedene Haushaltsgegenstände ab 🪁🔨🚲🛷 Gedacht ist es, dass man die Aufkleber an seinen Briefkasten 📬 klebt und damit den Menschen in seiner Umgebung signalisiert, welche Gegenstände man an sie verleihen könnte. Sinn der Aktion ist es, durch das gemeinsame Nutzen von Dingen, Ressourcen zu schonen und Energie zu sparen 😊

Wenn ihr an den Aufklebern Interesse habt, so könnt ihr eine E-Mail an [email protected] senden, in der ihr um die Stickerbögen bittet.

Liebe Grüße ❣️

Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Jahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

IV2015

26.01.2020, 01:13 #

So muss in ganze Deutschland sein!

riboy

26.01.2020, 01:41 #

Was für ein Quatsch.

Luther988

26.01.2020, 01:41 #

Eine Tolle Aktion wie ich finde ✌️ Schließe mich mein Vorredner nur an 😉😔

Basket41

26.01.2020, 02:03 #

Sehr gute Idee

Miroslav

26.01.2020, 03:05 #

Hm, Nachhaltig ist das aber nicht wirklich, die Aufkleber müssen ja auch hergestellt werden und Transport..

..Nachhaltig wäre, wenn die Nachbarn einfach miteinander quatschen, ohne dafür erst Aufkleber durch die Republik zu karren…

Nichts desto trotz nen Plus, die kann man sicher auch noch für andere Zwecke verwenden 😀

♥ ich liebe sie ♥

26.01.2020, 04:51 #

Bäääääbberle

Starflare

26.01.2020, 08:12 #

Naja, ich kenne einen Großteil meiner Nachbarn nicht mal und käme daher auch nie auf die Idee, denen einfach mal schnell irgendwas auszuleihen. Und die, die ich kenne, wissen auch ohne solche Sticker, dass sie sich bei mir melden können, wenn sie irgendwas brauchen.
Stimme da Miroslav zu – einfach mal miteinander reden, dann sind die Aufkleber überflüssig.

lexmarkz13

26.01.2020, 08:26 #

Super Idee – doch ob man seine verliehenen Sachen wieder zurück bekommt – ich täte Fremden wahrscheinlich nichts leihen

Cavallino rampante

26.01.2020, 09:16 #

so ein unsinn

Horus03

26.01.2020, 09:28 #

Wissen denn die Leute überhaupt was das für Aufkleber sind, bzw wofür ich sie am Briefkasten oder so habe?
Ich glaube vielleicht 5% werden es wissen, der rest???

Ralf69

26.01.2020, 09:31 #

So kann man seinen Briefkasten auch verunstalten….so ein Mist…!👎👎👎

evafl21

26.01.2020, 10:00 #

Spannende Aktion! Find ich gut.

Typ

26.01.2020, 10:18 #

Bei uns geht man einfach nach 😉

rolambe

26.01.2020, 10:21 #

Also jetzt wirds aber richtig komisch. Was soll der Quatsch?

mummelchen

26.01.2020, 11:01 #

Da landen mit Sicherheit viele der gängigeren Aufkleber auf Briefkästen von Nachbarn, denen man etwas "Unterhaltung" verschaffen möchte.

Ron77

26.01.2020, 12:02 #

Brauch ich nicht, zum einen ist unser Briefkasten im Hof um die Ecke, heißt auch "fremde" Leute sehen die Aufkleber (wenn ich es so will) nicht und bei uns im Haus ist eh bekannt, das ich fast alles habe und auch helfe, so das solche Aufkleber bei mir unnütz wären 🙂 UND mittlerweile gibt es auch Onlineportale, die sich damit auseinandersetzen 🙂 da brauch ich meinen Briefkasten nicht voll zukleben 🙂

bd20982

26.01.2020, 12:07 #

Tolle Idee. Aber solange diese "jeder ist sich selbst der nächste Mentalität" herrscht, wird es leider schwierig.

rumper

26.01.2020, 12:38 #

So ein Blödsinn…

4711_0815

26.01.2020, 12:59 #

Coole Idee … aufm Land ist das einfacher (wie Typ schon sagt) aber als Städter find ich das ganz witzig. Würd mich mal interessieren ob das Konzept Erfolg hat.

Diokhan

26.01.2020, 13:57 #

Als ob jemand sein Zelt, Schlafsack und co mit Fremden teilt 🙄

rolambe

26.01.2020, 14:37 #

… und wenn ich noch 2 Knödel vom Essen übrig habe hänge ich eine Fahne zum Fenster raus, falls noch jemand Hunger hat…

Jannes233

26.01.2020, 14:55 #

Jo das ist dann wahrscheinlich ein ehr längerfristiges ausleihen, ich sehe nichts was die Motivation stärkt geliehenes auch zurückzugeben

Birgit10

26.01.2020, 15:20 #

Dazu muss man sich nun wirklich keine Aufkleber an den Briefkasten kleben … unter guten Bekannten, Nachbarn und Freunden leiht man sich schon eher mal was aus und wenn was dabei kaputt geht, steht man auch dafür gerade! Mir gänzlich Fremden würde ich "Wertvolles" nicht einfach verleihen. Sehe da auch große Probleme… Und in Städten wie z.B. Berlin gibt doch schon länger sogenannte "Sharing Economy Plattformen".

steinbrei

26.01.2020, 15:31 #

Wir bekleben unsere Welt und nerven uns selbst damit . Aber mit Reinigungsbenzin oder Nitroverdünnung bekommt man das Zeugs schon wieder weg.

Funk123

27.01.2020, 09:50 #

Was ein Käse—

Befana1976

27.01.2020, 14:18 #

Eine gute Idee für Schüchterne, kann nicht jeder auf dem Dorf wohnen und wissen, wen er fragen muss, wenn man werkelt.

Kommentar verfassen