SONDERAKTION VERLÄNGERT: American Express Gold Card gratis & bis zu 100€ als Amazon-Gutscheine

amex-gold-card

Die Gold Card von American Express gibt es jetzt wieder kostenlos und mit einer 15.000 Membership Rewards-Prämie – über Freundschaftswerbung sogar 20.000 !

WER die BONUSVARIANTE mit 20.000 Punkten möchte: Einfach mich anschreiben.

Einzige Bedingung: Die Prämie gibt es, sobald man innerhalb der ersten drei Monate 1.000€ Umsatz gemacht hat – beim einlösen hat man viele Optionen, denn für diese Punktzahl gibt es z.B. die folgenden Optionen:

  • 1 x Hin- und Rückflug innerhalb Europas
  • 75€ in Amazon, Douglas oder iTunes-Gutscheinen (100,-€ über Freundschaftswerbung, siehe unten)
  • Gegenwert von 140€ für eine Jahresgebühr

Die Karte ist ein Jahr lang gratis, danach fällt eine Jahresgebühr von 140€ an – man kann allerdings jederzeit mit Monatsfrist kündigen, es bestehen also weder Risiko noch Verpflichtungen. Eine Zweitkarte gibt es ebenfalls gratis. Mit der Gold Card kommen einige andere Gratis-Extras, wie z.B. Reiserücktrittskosten- & Auslandsreiseversicherung, Flughafen-WLAN, Einkaufsschutz, Kfz-Schutzbrief (alles mit Einschränkungen, aber für diejenigen, die viel unterwegs sind, ist auf jeden Fall etwas Brauchbares dabei).

  • Gratis American Express Gold Card & 75€ Amazon.de Gutschein

    • Aktion bis 31.12.2016
    • 1 Jahr lang gebührenfrei
    • Jederzeit kündbar
    • 15.000 Membership Rewards-Punkte als Prämie ab 1.000€ Umsatz in den ersten 3 Monaten

Darüber hinaus gibt es ein lukratives Werbeprogramm, bei dem Werber und Geworbene (bei gleichbleibenden Konditionen) bis zum 30.09.2016 sogar 20.000 Punkte erhalten – im Gegenwert eines 100€-Amazon.de-Gutscheins. Für 50.000 kann man z.B. einen Hin- und Rückflug weltweit buchen. Viel Erfolg und gute Reise!

Du willst keine Gratisartikel mehr verpassen?

Jetzt E-Mailadresse eintragen (kostenlos und jederzeit abmeldbar)

tssone

09.07.2016, 14:47 Antworten Zitieren #

Wer die vollen 20.000 Punkte möchte, kann mich gerne anschreiben!

mrT

09.07.2016, 20:15 Antworten Zitieren #

Habe auch noch Kontingent bei den Freundschafts-Punkten frei für dieses Jahr. Wer möchte bekommt auch bei mir einen Link.

checker87

09.07.2016, 22:23 Antworten Zitieren #

Wer%20meinen%20Link%20m%C3%B6chte%20einfach%20melden!%20%F0%9F%98%89

checker87

09.07.2016, 22:24 Antworten Zitieren #

Warum%20sieht%20es%20bei%20mir%20so%20komisch%20aus?

tssone

09.07.2016, 23:25 Antworten Zitieren #

Einfach mir per PN Vorname, Nachname und E-Mail zukommen lassen für die Freundschaftswerbung. Oder den anderen… 😉

steinbrei

10.07.2016, 10:03 Antworten Zitieren #

1000 € Umsatz, das muss man erstmal zusammen bekommen.

    tssone

    10.07.2016, 10:48 Antworten Zitieren #

    @steinbrei:
    Alternativ kann ich auch die "normale" American Express oder die Blue Card empfehlen, da gibt es gar keinen Mindestumsatz. Allerdings gibt es da auch weniger Punkte. Aber wie du siehst: Es ist für jeden etwas dabei. Bei Fragen: Einfach anschreiben.

tssone

10.07.2016, 10:39 Antworten Zitieren #

1000,- EUR in drei Monaten bekommt man meines Erachtens schnell zusammen. Alleine an Tankstellen gebe ich in drei Monaten schon mehr aus.

Oliversjackpot

10.07.2016, 21:00 Antworten Zitieren # hilfreich

Ich beschäftige mich seit einigen Tagen mit Kreditkarten incl. Bonusprogrammen (da meine bisherige die Konditionen unattraktiv verschlechterte).
Diese "Amexco" Karte wird öfters in Internetportalen empfohlen.
Normal ist das natürlich teuer bietet aber auch viele Leistungen von Auslandskrankenversicherungen, und co + Mietwagen vergünstigungen etc. angefangen, was natürlich attraktiv ist, wenn man das eh bezahlt bzw. anderweitig kündigen kann. Oder halt zum Ende des erste Jahres aufkündigen die Karte.

Zudem ist die Werberkondition sehr gut. Man muss halt "nur" die 1.000 Euro Umsatz unterbringen können. Ok, das macht 333,34 Euro pro Monat – da ich eh fast jeden "Mist" = Lebensmittel, Tanken, Essengehen, Onlineeinkäufe usw. mit Kreditkarte zahle, ist das nicht so arg das Problem, wenn, wenn, wenn – die Akzeptanzstellen von American Express ? Da bin ich mir noch nicht so ganz sicher, wo man damit überhaupt zahlen kann?

    someone

    10.07.2016, 21:29 Antworten Zitieren #

    @Oliversjackpot:
    Im klassischen Einzelhandel eher selten, die nehmen normal nur Mastercard und Visa wenn überhaupt. Amex geht eher in hochpreisigen Läden, wo die höhere Marge auch die Amex-Gebühr locker wegsteckt.

    Die beste Bonuskarte für Normal-Nutzer dürfte die Amazon-Visa sein. Für die Jahresgebühr setzt man 1000 Euro bei Amazon um (oder 4000 woanders), danach macht man Plus. Das erste Jahr ist eh frei, und in Bonusaktionen gab es schon bis zu 75 Euro Startguthaben.

      tssone

      10.07.2016, 22:58 Zitieren #

      @someone:
      Es kommt natürlich immer auf das persönliche Kaufverhalten an. Rewe akzeptiert beispielsweise auch AMEX, genauso wie Paypal. Die meisten Tankstellen akzeptieren ebenfalls American Express.

someone

11.07.2016, 01:00 Antworten Zitieren #

@tssone: klar. Nur sollte man bei einer derart hohen Jahresgebühr tunlichst zusehen, dass man mit dem Mehrwert, den man dafür bekommt, auch wirklich was anfangen kann. Klar kann man sich vornehmen, wieder zu kündigen, aber denkt man auch dran? Und was denkt die Schufa über jemand, der permanent Karten kündigt und neue abschließt?

Bonusprogramme ohne Jahresgebühr gibts leider nicht mehr, seit Card'n'More von Barclay Ende letzten Jahres eingestellt wurde. Unter den verbliebenen ist Amazon eins der fairsten. Punkte für wirklich jeden Umsatz (ok, für die bei Amazon gibts mehr) und Bonuspunkte ohne komplizierte Gutscheinbestellung auch in Einzelstückzahl, also centgenau bei jedem Amazon-Einkauf einsetzbar (ok, dafür auch nur da – aber irgendwas kauft man doch immer mal, und wenns nur ein Buch ist).

    tssone

    11.07.2016, 05:03 Antworten Zitieren #

    @someone:
    Die Vorteile der Amazon-Visa-Karte liegen auf der Hand, ohne dass sie das Angebot hier schmälern. Im Gegenteil: Sie ergänzen sich gut – auch in meiner eigenen Geldbörse. Die Amazon-Karte nutze ich besonders bei Amazon, da es hier die beste Punkteausbeute gibt. Amex dafür in freier Wildbahn – und nicht zu unterschätzen: Bei Paypal! Darüber gibt es bei mir auch viel Zahlungsverkehr. Eine mögliche Jahresgebühr kann natürlich ebenfalls ein Thema sein, hier lässt sich das Angebot aber m.E. nicht vergleichen: Die Gold-Karte ist schon eine andere Liga – ohne Limit (!) und mit den ganzen Zusatzdienstleistungen.

tssone

11.07.2016, 05:07 Antworten Zitieren #

Ahso, und wie oben erwähnt: Als Alternative kann man auch die "normale" American Express oder die Blue Card empfehlen, da gibt es gar keinen Mindestumsatz bei einer wesentlich geringeren Jahresgebühr. Allerdings gibt es da auch weniger Punkte. Auf jeden Fall ist für jeden etwas dabei. Die Frage ist, was man persönlich benötigt und was zu einem passt.

DealDoktor

11.07.2016, 11:49 Antworten Zitieren #

Hier zur Vervollständigung eine kleine Übersicht der meiner Meinung nach besten kostenlosen Kreditkarten
https://www.dealdoktor.de/die-6-besten-kostenlosen-kreditkarten/

Oliversjackpot

11.07.2016, 21:35 Antworten Zitieren #

sehr gute diskussion hier, hehe
Ich nehme hier insbesondere auf, dass Amexco Karten auch bei Paypal gehen. So hatte ich bisherige Kreditkarte auch hinterlegt – ich nahm die der Deutschen Bahn Bahncard = Commerzbank, man sammelt da für Freifahrten, Hotelgutscheine und so – da kommt schon ordentlich was zusammen an Umsatz. Aber wie eingangs beschrieben die erhöhen den Preis, bei schlechtere Umsatzvergütung, so dass das Programm für mich uninteressant wird.

    tssone

    12.07.2016, 04:20 Antworten Zitieren #

    @Oliversjackpot:
    Danke. Ja, in der Tat: Paypal ist eine gute Möglichkeit, um Umsatz zu generieren. Paypal akzeptiert die bisher immer anstandslos, umgekehrt akzeptiert gerade im Internet fast jeder Webshop Paypal.

JK

13.07.2016, 23:24 Antworten Zitieren #

Bitte beachtet auch, wer geworben werden kann:
"Der Geworbene darf innerhalb der letzten 24 Monate nicht als Hauptkarteninhaber einer deutschen American Express Karte registriert gewesen sein."
Ärgerlich wenn man die 24 Monate noch nicht voll hat :-(((

Oliversjackpot

13.07.2016, 23:53 Antworten Zitieren #

Kreditkarten "Finetuning" meine Eindrücke da ich mich grade intensiv beschäftige:

Ich empfehle allen einmal Zeit zu investieren, Versicherungsleistungen der Kreditkarten zu lesen – insbesondere American Express durchaus sehr interessant – dann mal überlgen wofür man in den letzten Jahren Geld "verschrottet" hat bei Problemen?
Ich persönlich hätte wohl mit der Goldkarte über 5 Jahre (ohne Bonusprogramme von Zusatzrabatten und Annehmlichkeiten mal ganz abgesehen) allein wegen Stress auf Reisen, Reiseveranstalter, Gesundheit (Eigene + Ehefrau) mal locker die Kreditkartengebühr zurück!
Wenn man dann so "Bruchstückversicherungen" mit Minibeiträgen wo eher selten im Schadensfall "treffen" wegkündigt, man andere entstandene "Unkosten wegen Problemen" einspart sollte sich das unabhängig von Prämienvorteil aktuell (Programmpunkten) rechnen, wenn man das eine oder andere Mal im Jahr auf reisen geht, öfters Online einkauft und man nicht unbedingt nur auf den Amazon-Startgutschein hinaus will.

Mal abgesehen von den sehr guten kostenfreien Kreditkarten, also ich gehöre zu den Leuten die einen angemessenen Jahresbeitrag für Zusatzleistungen auch gerne bezahlt und nebenbei die Kohle über Umsätze+Prämienprogramme wieder (mehr als) wieder reinholt.

Amazon-Kreditkarte und American Expresskarte zum Sammeln beides einsetzen kann ich mir auch gut vorstellen. Allerdings muss man seine eigenes Kaufverhalten + Umsatzhöhe dann auch zugrundelegen, was vermutlich bei mir nun nicht optimal ist dazu. (wie @tssone so schön schrieb, "was zu einem passt" )

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)