Water Time Gold: Wasser Zeit – Ap der Woche bei Google Play für 10 Cent

Water

Water Time Gold: Wasser Zeit – App der Woche bei Google Play für 10 Cent

4,7 Sterne bei 303 Bewertungen, für die Familienmediathek zugelassen, Stand 8.3.17, ab Android 3.0

.

Beschreibung

  • Trinken Sie das Wasser jeden Tag genug?
  • Wie oft haben Sie vergessen, Wasser zu trinken?
  • Haben Sie keine Zeit zu verfolgen, wie oft Sie das Wasser trinken sollen?

«Wasser Zeit» hilft die H2O Kraft zu entfesseln um die Gesundheit zu verbessern. „Wasser Zeit“ ist eine einfache Erinnerungsapp, die Ihnen helfen wird Wasser rechtzeitig und in eine richtige Menge zu trinken.

Jetzt gratis Abo abstauben

Weitere Informationen? Dann klicke hier!

DealDoktor

Eddy

21.03.2017, 18:41 Antworten Zitieren #

So eine App hatte ich schon mal. Am Anfang noch regelmäßig genutzt, im Laufe der Zeit immer mehr vernachlässigt.
Nun guckt mich an, das habe ich nun davon.
Nein, ich weiß nicht ob ich nochmal nach einem festgelegten Plan trinken möchte. Erst einmal hatte ich dann wirklich nicht immer zu dieser Zeit Durst und zweitens ist es mir ehrlich gesagt auch zu viel Wasseraufnahme gewesen.
Trotzdem hat diese Art der App sicher ihren Sinn für einige.
Gibtn Plus von mir.

    Strubbel

    21.03.2017, 20:30 Antworten Zitieren #

    @Rotzi:
    Diese APP macht hauptsächlich Sinn für alte und demente Leute, die das tatsächlcih einfach vergessen und dehydrieren. Diesen legst du das Smartphone hin, und wenn es „Piep“ oder sonstwas macht, trinken sie etwas. Das klingt jetzt ganz fürchterlich, ich weiss. Aber manchmal ist es tatsächlich lebensrettend.

__Gelöschter_Nutzer__

21.03.2017, 21:11 Antworten Zitieren #

Habe die Situation auch in der Familie. Ältere Menschen vergessen, zu trinken, da Hunger- und Durstgefühl nicht mehr greifen. Es gibt auch Smartwatches, die das eingebaut haben, Kniefall vor den Entwicklern. Falls denen je etwas passiert, ich zünde eine Kerze an.

Eddy

21.03.2017, 21:34 Antworten Zitieren #

Zielgruppe gut erkannt und macht dort auch wirklich Sinn.

steinbrei

21.03.2017, 23:08 Antworten Zitieren #

@Prospektleser: Eine sinnvolle Möglichkeit ist sich am Morgen eine Kanne mit Tee oder eine Flasche Wasser hinzustellen, die am Abend leer sein sollten. Problem wenn jemand Probleme mit dem Klo hat, wovon es etliche Gründe gibt. Um das Problem zu vermeiden, wird nur so getan als ob man genug getrunken hat. Da hilft die App leider nicht. Trotzdem ganz interessant, sich selbst gelegentlich mit so einer App seinen Flüssigkeitshaushalt zu prüfen. Wenn der Durst erstmal da ist, ist es eigentlich bereits zu spät. Besser wäre es bereits vorher genügend zu trinken. Prost dann🍻🍸🍷🍹🍺🍷hicks…. 🍹🍸🍻

Eddy

22.03.2017, 06:22 Antworten Zitieren #

Bei der App die ich hatte, war mir die Flüssigkeitszufuhr aber zu viel. Ich glaub es war mindestens jede Stunde oder anderthalb Stunden ein 200 ml Glas. Vielleicht habe ich es ja auch falsch gemacht. Ich richte mich nun wieder nach meinem natürlichen Verlangen. Dieses habe ich durch „antrainieren“ verändert. Früher habe ich sehr wenig getrunken, heute denke ich öfter von selbst dran.
Ich weiß nicht wie ich es anders erklären soll.
Wie gesagt, es mag Menschen geben, die durch diese App gut unterstützt werden.

    steinbrei

    22.03.2017, 09:03 Antworten Zitieren #

    @Rotzi:

    Aber nicht vergessen nachts den Wecker zu stellen, denn in der Nacht verliert man viel Wasser und wenn es nur das Pipi-Wasser ist, was man am Tag zuviel getrunken hat. Gehört Eigenurin trinken eigentlich auch zu der Flüssigkeitszufuhr? Verrückt was die Menschen alles so anstellen.

mxflo

22.03.2017, 06:50 Antworten Zitieren #

Die App hört sich interessant und nützlich an, werde diese mal eine Woche testen und schaun ob sie wirklich so gut ist

Stephi

22.03.2017, 07:19 Antworten Zitieren #

Ich habe letztens einen Bericht gelesen, in dem eine Studie belegt haben will, dass die empfohlenen 3 l pro Tag tatsächlich viel zu viel für den Körper sind. Viel trinken ja, aber nicht zu viel. Wenn einem das Wasser „zum Hals raus kommt“ war es zu viel.

    steinbrei

    22.03.2017, 08:52 Antworten Zitieren #

    @Stephi:

    Zu den ca. 3 Liter Flüssigkeitszufuhr gehört auch die Flüssigkeit, die man mit dem normalen Essen zu sich nimmt. Auch ändert sich der Bedarf durch starkes schwitzen. Aber auch 3 Liter täglich sind für einen gesunden Menschen kein Risiko und wird einfach vom Körper wieder ausgeschieden. Lieber etwas zuviel, als viel zuwenig.

Stephi

22.03.2017, 07:27 Antworten Zitieren #

@steinbrei:
Soll jetzt keine Kritik gegen dich oder diesen deal sein. Grundsätzlich sind die „Apps der Woche“ ja immer sehr gute deals! Aber der Playstore hatte erst Mitte Februar schon mal „Aqualert“ als App der Woche, die das gleiche macht. Diese Apps müssen wohl unbedingt gepusht werden.
Wenn alte und demente Leute die Zielgruppe diese App sind, dürfte die schlecht laufen. Alte und demente Leute besitzen selten Smartphones, und ohne Smartphone kein Playstore

    steinbrei

    22.03.2017, 08:55 Antworten Zitieren #

    @Stephi:

    stimmt, aber für die pflegenden Angehörigen kann die App eine Hilfe sein.

Eddy

22.03.2017, 09:55 Antworten Zitieren #

Ich verliere in der Nacht nicht einfach so Pipi-Wasser. Wasser durch schwitzen ja. Eigenurin soll ja heilende Wirkung haben.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)