iBOODVorbei

Digitaler Notizblock  »Royole RoWrite«  für 75,90€ (statt 126,44€)

Royole..RoWrite

75,90€ 126,44€

Im heutigen ⭒ iBOOD-Tagesdeal ⭒ bekommt ihr den praktischen, digitalen Notitzblock 📋✍️

⮚ ⭒ Royole RoWrite ⭒ ⮘

schon zum Preis von nur 75,90€ (einschl. Versand). Ansonsten würde das Gerät, das hierzulande derzeit nur über Amazon oder den Hersteller (s. u.) zu haben ist, mind. 126,44€ kosten:

https://t1p.de/Preisvergleich-Royole-RoWrite

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie ihr im Video seht, beschreibt der Begriff des digitalen Notizblocks die Funktionalität des Geräts eigentlich nur unzureichend, denn dieser per Bluetooth angebundene Digitizer kann die eingegebenen grafischen Notizen nicht nur intern aufzeichnen, sondern wahlweise in Echtzeit auf ein Smartphone, Tablet oder Notebook übertragen.

Und daraus ergeben sich doch eine Reihe von Anwendungsmöglichkeiten. Sei es in Schule, Studium oder auch bei Besprechungen – überall dort, wo es üblich ist, sich handschriftliche Notizen zu machen, ist es meist auch sehr nützlich, sie mit anderen teilen zu können.

Aber natürlich kann damit auch einfach seine ganzen kurzen Notizen, die sonst auf zahlreichen einzelnen Zetteln landen würden (und gern auch mal verschwinden), an einem Ort zentral speichern.

Der Testbericht auf dem Blog »the-gadgeteer« zeigt, daß der RoWrite das, wofür er konzipiert wurde, recht gut beherrscht:

https://t1p.de/Test-Royole-RoWrite

und auch die Amazon-Kundschaft ist mehrheitlich zufrieden mit dem Gerät:

https://www.amazon.de/dp/B07FLVR6YM#customerReviews

 

Produktbeschreibung:

Allgemeines:

  • Marke: Royole
  • Typ: RoWrite
  • digitaler Notizblock
  • Garantie: 2 Jahre
  • Auf Papier schreiben und zeichnen …
  • … und digital speichern!
  • Kompatibel mit Standardpapier

Rowrite:

  • Aktive Schreibfläche: A5, 14,8 cm x 21 cm
  • Verrutschsicheres Fixieren des Notizblocks per Klemme
  • Anzahl der Seiten im internen Speicher: bis zu 80 Seiten (je nach Linienstärke/ Seite)
  • Interner Speicher für die Seitenspeicherung: 16 MB
  • Konnektivität: Bluetooth 4.2
  • Akkutyp: Lithium-Ionen
  • Akkulaufzeit: 8 Stunden

Sensor und Stift:

  • Royoles patentierter flexibler Sensor
  • Pen: nachfüllbarer, druckempfindlicher Kugelschreiber (kapazitiv)
  • Druckempfindlichkeitsstufen: 1024
  • Tintenfarbe: schwarz
  • Tintenfüllart: D1, Mini-Kugelschreiber
  • Abmessungen: 16,5 cm x 10 cm
  • Gewicht: 22,4 g
  • Batterietyp: Alkaline/ AAAA

RoWrite-App:

  • Kompatibilität: Android 5.0 oder höher, iOS (aktuelle Kompatibilitätsübersicht auf royole.com)
  • Digitale Schreibgeräte: Füllfederhalter, Bleistift, Textmarker, Pinsel
  • Digital-Touch-Optionen: Breite (px), Transparenz (0 bis 100), Farbe (20 Farben)
  • Dateiformate für den Export: JPG, PNG, PDF, MP4
  • Kompatibilität mit Cloud-Diensten: Evernote®, One Note®, DropBox™
  • Freigabeoptionen: direkt von der App zu WhatsApp, E-Mail, Cloud oder Social Media
  • Video-Sharing-Optionen: erweitert (beliebiger Tastendruck) oder komprimiert (10 Sekunden Zeitraffer)
  • Videoformat: MP4

Abmessungen:

  • Maße (RoWrite im Folio): 20,32 x 25,4 x 3,15 cm
  • Gewicht (RoWrite, Folio und Pen): 0,88 kg

Lieferumfang:

  • RoWrite
  • RoWrite Folio
  • 2x A5-Notizblöcke (1x liniert und 1x leer)
  • Smart-Pen + AAAA-Batterie
  • Ersatz-Tintenpatrone
  • Tintenpatronen-Entferner
  • Micro-USB-Kabel
  • Handbuch

 

Weitere Infos, Supporthinweise sowie die Software findet ihr direkt beim Hersteller:

↪ 🗟  https://t1p.de/Hersteller-Royole-RoWrite

und das Tutorial habe ich euch hier gleich mal separat verlinkt:

↪ 📑  https://t1p.de/Tutorial-Royole-RoWrite

 


Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Halbjahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

evafl21

13.08.2020, 07:04 #

Schon verrückt was es alles gibt…

    Rapunzeloid

    13.08.2020, 07:24 #

    @evafl21:

    Ja, ich bin auch sehr angetan von dem Teil und werde mir wohl gleich noch selbst eines bestellen. 🛒

      evafl21

      13.08.2020, 10:12 #

      @Rapunzeloid:
      Hm… ich bleib vorerst bei Schmierzetteln… hab ich immer mal zur Hand. 😉

      Rapunzeloid

      13.08.2020, 11:33 #

      @evafl21:

      Findest du Schmierzettel aber nicht ein wenig "oldschool" und solch junger, hipper und dynamischer (hab ich was vergessen? 😉) Menschen wie uns doch ein wenig unwürdig? 😄

      Ich habe mir jedenfalls inzwischen mein Exemplar gesichert und werde demnächst dann hier über die damit unweigerlich einhergehenden Effizienzfortschritte berichten. 🗣️

      evafl21

      13.08.2020, 12:23 #

      @Rapunzeloid:
      Da bin ich echt gerne oldschool, wenn ich die täglichen Abreißkalenderblätter als Schmierzettel verwende. 😉 Bis ich das digitale Gerät "angeschmissen" hab, hab ich sämtliche Notizen schon gemacht. 😉

    cptlars

    13.08.2020, 11:50 #

    @evafl21:
    Du hast hier weiterhin deine schmierzettel und zusätzlich nochmal digitalisiert… sozusagen 2in1

      evafl21

      13.08.2020, 12:22 #

      @cptlars:

      Mit dem Unterschied, dass meine Schmierzettel zeitnah ins Altpapier wandern – und ich sie nicht noch digital entsorgen muss. 😉

      Geht für mich einfach schneller.

hooligan

13.08.2020, 08:02 #

Gibt's denn nicht kostenlose Apps für jedes Smartphone. Bevor ich ein zweites Gerät mit mir rumtrage?

cptlars

13.08.2020, 08:32 #

Interessant ist die Tatsache das man hier nach wie vor auf Papier schreibt. Wenn es das noch in größer gibt wäre es interessant als alternative zu einem Whiteboard…

BackinBlack

13.08.2020, 15:36 #

Hat jedes vernünftige Smartphone auch integriert.

    misterbonus83

    13.08.2020, 15:41 #

    @BackinBlack:
    Sehe ich auch so, oder im Tablet. Dann braucht man nicht noch ein extra Gerät mit sich herum schleppen.

Rapunzeloid

13.08.2020, 21:27 #

@hooligan, @BackinBlack:

Einem Smartphone 📱 mangelt es in dieser Hinsicht üblicherweise ja leider an zweierlei – einmal an der Größe und zum anderen an der Möglichkeit der aktiven Stifteingabe *. Beim »Rowrite« kannst du in gewohnter Weise handschriftlich und  d r u c k s e n s i t i v  schreiben. Dabei wird dann eben auch verschiedenstarker Anpreßdruck als unterschiedlich dicker Strich oder Punkt interpretiert. Versuch das mal mit dem Finger auf dem Handy …

Und die gemachten Notizen, Skizzen etc. hast du dann ja auch nicht nur auf Papier  u n d  im »Rowrite«, sondern du kopierst sie üblicherweise, entweder in Echtzeit direkt oder später per Knopfdruck gesammelt, an ein per Bluetooth angeschlossenes Gerät. Zudem kannst du deine Eingaben auch beliebig in einzelne Seiten gliedern. In dem in meiner obigen Beschreibung verlinkten Tutorial wird das m. E. recht anschaulich beschrieben.

* Von einigen Spezialisten, wie z. B. den »Galaxy Notes«, einmal abgesehen.

Kommentar verfassen