SATURN

devolo dLAN 550+ WiFi Starter Kit plus dLAN 550 WiFi Ergänzungsadapter für 83,19€ (statt 120€)

Devolo_dLan_550_Plus

83,19€ 119,00€

Schnelles Internet aus der Steckdose. Devolo nutzt das hauseigene Stromnetz, um das WLAN ohne zusätzliche Verkabelung in jeden Raum und in jeden Wohnbereich zu bringen.

Bei Saturn:

devolo dLAN 550+ WiFi Starter Kit (500Mbit, 2er Kit, Powerline + WLAN, 1x LAN)+ dLAN 550 WiFi Ergänzungsadapter

für 83,19€ inkl.Versand!

Der dLAN 550+ WiFi Adapter von devolo bietet weit mehr als nur schnelles Internet. Mit dem Powerline Adapter surft Ihr ab sofort per LAN und WLAN in jedem Raum!

Bei Idealo ab 119,99€

https://www.idealo.de/preisvergleich/Typ/745114911506.html

Produkthighlights:

  • bis zu 500Mbit/s bei Reichweite von 400m Powerline / 300m WLAN
  • voller Empfang für Handy, Tablet & Notebook, besser als Repeater
  • Keinen Stromanschluss verlieren dank integrierter Steckdose
  • Patentierte range+ Technologie für mehr Leistung & Reichweite
  • Starter Kit (2 Adapter), integr. Steckdose, dLAN 550 WiFi Ergänzungsadapter, Wifi Move, 3J. Garantie

(Hochgeholt und vom Doc aktualisiert!)


Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Halbjahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

Simling

22.06.2019, 09:59 #

Moin. Verstehe ich das richtig mit 2er-Kit, ein ich nenne es mal Sendeteil und einmal ein Empfänger oder sind es davon (Empfänger) zwei ?

    steveband

    22.06.2019, 10:15 #

    @Simling:
    Würde sagen, einer für den Router und einer in einem beliebigen Zimmer
    "Mit dem dLAN 550+ WiFi Starter Kit bauen Sie schnell und einfach ein Netzwerk über die Stromleitung auf. Einer der im Lieferumfang enthaltenen kompakten PLC-Netzwerkadapter wird hierfür in einer beliebigen Steckdose platziert. Ein Zweiter wird zusätzlich dazu mit dem Router verbunden und schon steht das Internet direkt per Stromleitung zur Verfügung"

    Rapunzeloid

    25.03.2020, 23:45 #

    @Simling:

    Bei Powerline-Adaptern gibt es keine dezidierten Sender und Empfänger, die Adapter lassen prinzipiell beliebig anordnen. Gibt es allerdings funktionale Unterschiede, wie hier durch einen WLAN-Access-Point bei einem der Adapter, sollte man wohl doch schon überlegen, wo man ihn zwecks möglichst hoher WLAN-Reichweite am sinnvollsten einsetzt.

Simling

22.06.2019, 11:16 #

@steveband
Ahja. Danke. Muss ich mir der Räume wegen nochmal durch den Kopf gehen lassen. Schönes WE.

gerda11

22.06.2019, 11:17 #

Könnte ich derzeit gut gebrauchen. Mal sehen.

evafl21

25.03.2020, 08:25 #

Mega praktisch! Hab das in der Anwendung und möchte darauf nicht mehr verzichten.

    DealOrNoDeal

    09.02.2021, 23:43 #

    @evafl21: Mega praktisch! Hab das in der Anwendung und möchte darauf nicht mehr verzichten.

    darf ich fragen wofür im einsatz? ich habe bei mir alles wichtige mit LAN Dosen und zusätzliche Fritzboxen fürs WLAN im GB Bereich aber.
    Die hier vorgestellte Devolo ist sehr altbacken, da sehr langsam. Wenn nur ein Drucker dran hängt mag es gehen. Aber was betreibt man mit einer Devolo?

      evafl21

      10.02.2021, 09:24 Antworten #

      @DealOrNoDeal:
      Inzwischen hab ich es nicht mehr in der Anwendung, habe damit ein WLAN verstärkt. Das hing im Keller und durch dicke Wände (?) kam drüber nicht mehr viel an. (Da stand halt der Server…)

      DealOrNoDeal

      10.02.2021, 09:40 Antworten #

      @evafl21: @DealOrNoDeal:
      Inzwischen hab ich es nicht mehr in der Anwendung, habe damit ein WLAN verstärkt. Das hing im Keller und durch dicke Wände (?) kam drüber nicht mehr viel an. (Da stand halt der Server…)

      OK danke für die Info. Ich habe exakt den gleichen Fall und dafür sind entweder Repeater von Fritzbox geeignet oder gleich eine Fritzbox, da ähnlich teuer (Preisunterschied ist marginal), aber mit viel mehr Bums und Leistung dahinter, sowie einen kostenlosen GB Switch, allerdings schwieriger in der Anwendung, man muss den Router erstmal einrichten. Das ist nicht so einfach, da am besten LAN mit Laptop direkt am Router und die Einrichtung vornehmen. Oder per WLAN direkt verbinden.
      Der wird dann in der Regel im Treppenhaus oder irgendwo, wo der Empfang noch gut ist, hingestellt oder im Idealfall, wie bei mir, mit LAN verbunden, so hat man keine Einbußen. Wichtig sind gleiche SID mit gleichem Sicherheitsschlüssel. So verbindet sich jedes WLAN Gerät immer mit dem besten WLAN Empfang und für den LAN Fall hat man direkt an der Box GB Anschlüsse.
      Darf ich fragen, was jetzt im Einsatz ist?

      evafl21

      10.02.2021, 14:49 Antworten #

      @DealOrNoDeal:
      Für mich war es so ok, da dieser eine Stecker eh übrig war. 😉
      Jetzt ist dort nichts mehr im Einsatz, da es nicht mehr relevant ist. 😉

ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

26.03.2020, 16:52 #

" bis zu 500Mbit/s bei Reichweite von 400m Powerline / 300m WLAN" ist eine clevere Marketingaussage, die man an der richtigen Stelle mit einem Komma trennen müsste um auf einen realistischen Wert zu kommen.

    cptlars

    07.02.2021, 22:19 #

    Vor allem wenn man sich die technischen Daten anschaut.
    Maximale Netzwerk Transferrate 10/100 Mbit/s

      DealOrNoDeal

      09.02.2021, 19:21 Antworten #

      @cptlars: Vor allem wenn man sich die technischen Daten anschaut.
      Maximale Netzwerk Transferrate 10/100 Mbit/s

      du hast recht, hab ich auch gesehen.
      gehört meiner meinung nach in den deal.
      es wird mit 500 MBit geworben, dass ist irreführend.
      LAN ist wirklich sehr schlecht.

    DealOrNoDeal

    09.02.2021, 19:23 #

    @ʇɐɔ!ʇs!ɥdos: " bis zu 500Mbit/s bei Reichweite von 400m Powerline / 300m WLAN" ist eine clevere Marketingaussage, die man an der richtigen Stelle mit einem Komma trennen müsste um auf einen realistischen Wert zu kommen.

    nicht nur komma, beim LAN sogar nur 10/100 MBit was nicht mehr uptodate ist. War vor 10 Jahren vielleicht noch Mode.
    1 GBit ist mindestens Standard bei LAN

      ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

      09.02.2021, 19:29 Antworten #

      1 GB ist mitnichten Standard. Wofür?
      100 MB reicht für 98% der Anwendungen aus, zumindest bei mir.

      DealOrNoDeal

      09.02.2021, 21:47 Antworten #

      @ʇɐɔ!ʇs!ɥdos: 1 GB ist mitnichten Standard. Wofür?
      100 MB reicht für 98% der Anwendungen aus, zumindest bei mir.

      mit standard meinte ich, wenn man heutzutage was kauft, dann sollte es 1GBit unterstützen.
      Also wenn dir 100MBit langen, ich habe neues Netzwerk installiert, 1GBit, warum sollte ich was neues mit einem alten Standard machen. 100MBit reichen nur dann wenn du allein bist. Lass mal mehrere dran surfen, dann knickt das ein.
      Die Devolo hat aber nur 10/100 weiß nicht warum die 10 schreiben. ich würde sowas niemals kaufen. Wenn neu, dann ist der Standard 1GBit überall bei den Rechnern.
      Auch wenn 100MBit langen. Glaub kaum das du heute einen neuen Rechner mit 100MBit Netzwerkkarte zu kaufen bekommst.

steveband

07.02.2021, 18:26 # hilfreich

@Dealdoktor:
Neuer Preis! Deal ist aktualisiert 😉

schweden

07.02.2021, 21:06 #

gute Geräte, einfache Handhabung,
lohnt sich sich darüber Gedanken zu machen

    DealOrNoDeal

    09.02.2021, 23:40 #

    @schweden: gute Geräte, einfache Handhabung,
    lohnt sich sich darüber Gedanken zu machen

    schau mal mein kommentar, einfache Handhabung ok, gut auch ok, aber es gibt in der Preisklasse auch viel besseres.

Marcel Fink

08.02.2021, 06:00 #

D-Lan: bin ich schon länger am überlegen!

DealOrNoDeal

09.02.2021, 19:20 #

Beim Devolo sollte man die 1000er Variante nehmen, sobald man auch LAN nutzt, 10/100 MBit sind nicht mehr alltagsgerecht.
Leider erkennt der Laie das nicht und denkt der hat 500 MBit, was leider nicht der Fall ist.
Wie ein anderer User schon schrieb, LAN hat nur 10/100 MBit wobei mich der Schrägstrich stören würde.
Selbst geschenkt würde ich das nicht nehmen, sobald ich LAN nutze!!! Für den Drucker vielleicht.

    cptlars

    09.02.2021, 19:57 #

    Im Grunde sollten 100 MBit für die meisten Leute reichen. Man sollte aber bedenken das es doch eher theoretische Werte sind.
    Ich finde es nur sehr schade das die Info erst beim dritten Mal hinschauen ersichtlich wird. Auch die 500 MBit können sinnvoll sein wenn man mehrere devolo Adapter nutzt. Grundsätzlich würde ich aber inzwischen eher die aktuelleren Adapter nutzen da man damit auch praktisch höhere durchsätze erreicht. Aus der Praxis kann ich sagen das die Adapter eher für den privaten Gebrauch geeignet sind.

      DealOrNoDeal

      09.02.2021, 21:50 Antworten #

      @cptlars: Im Grunde sollten 100 MBit für die meisten Leute reichen. Man sollte aber bedenken das es doch eher theoretische Werte sind.
      Ich finde es nur sehr schade das die Info erst beim dritten Mal hinschauen ersichtlich wird. Auch die 500 MBit können sinnvoll sein wenn man mehrere devolo Adapter nutzt. Grundsätzlich würde ich aber inzwischen eher die aktuelleren Adapter nutzen da man damit auch praktisch höhere durchsätze erreicht. Aus der Praxis kann ich sagen das die Adapter eher für den privaten Gebrauch geeignet sind.

      es steht aber 10/100 da 😉
      100 langen in der regel auch, aber wenn man sowas macht, und man hat mehrere Geräte, z.B. mehrere Laptops, ein Handy, ein Smart TV, dann sind 100 fast am Limit. Egal ob die Bandbreite niedriger ist. Also für mich ein NoGo, jede Fritzbox hat mehr. Dann lieber eine Fritzbox und mehr Geld in die Tasche nehmen. Setzt natürlich mehr voraus, vor allem Ahnung. So eine Devolo kann jeder bedienen

DealOrNoDeal

09.02.2021, 23:37 #

Hab grad mal auf meine Fritzbox Daten geschaut, welche ja ähnlich teuer ist, wenn man die Vorgängermodelle kauft.

4 GBit Anschlüsse und das neue Modell noch mehr und WLAN bis 1,7GBit

Wozu braucht man ein Devolo, wo man nur 10 bis bestensfall 100 MBit LAN hat?
Ich hab das schon mal bei einer Singlefrau gesehen, die hatte ihren Computer dran, der hat WLAN gehabt, wurde trotzdem am langsamen Devolo LAN angeschlossen. Gleiches gilt für den Drucker, ebenfalls LAN Kabel am langsamen Devolo.

Mit einer zusätzlichen Fritzbox kann man das WLAN als Router ich sag mal im gesamten Haus auf Volllast hochfahren. Ich denke mal das die wenigsten in Häusern wohnen, wo mehr als 2 Fritzboxen es nicht schaffen, jeden Winkel mit WLAN zu versorgen. Und falls doch jemand in einem Stahlbeton Palast mit 5 Stockwerken wohnt und am LAN gespart hat, dem kann man nicht helfen 😉 aber der kann kein Devolo einsetzen, da es ja nur innerhalb des eigenen Stromkreises geht und normalerweise ist jedes Stockwerk ein eigener Kreis.

Bitte keine gehässigen Kommentare nach dem Motto 100MBit langen doch, darum gehts nicht.
ich möchte nur verstehen, warum sowas altmodisches noch so teuer auf dem Markt vertreten ist.

Falls jemand nur ein LAN Kabel sich sparen möchte, ist er mit jeder Fritzbox aktuell besser bedient. OK die Router Einstellung ist nicht ganz einfach, aber man hat einen Switch mit mehrere GBit Anschlüssen gratis dazu, sowie eine Firewall und wer es möchte kann eine Telefonanlage anschließen und vieles mehr.

    cptlars

    10.02.2021, 06:59 #

    Ohje ich habe das Gefühl das da viele Informationen fehlen oder falsche Schlüsse gezogen werden. 10/100 ist nur eine Bezeichnung dafür das auch die älteren Standards ethernet/ fast ethernet unterstützt werden. Neu dazu gekommen ist Gigabit ethernet bzw auch schon 10GBit ethernet. Um diese Geschwindigkeiten erreichen zu können werden auch bestimmte Kabel/ Kabellänge vorausgesetzt. Jetzt mal eben pauschal zu sagen wer da keine Kabel im Haus verbaut hat dem sei nicht zu helfen ist ne schlechte Aussage. Die Häuser wurden evtl schon Anfang des letzten Jahrhunderts gebaut. Da gab's solche Kabel nicht. Inzwischen wurde evtl das Stromnetz renoviert aber selbst bis vor 15 Jahren war es nicht üblich Netzwerk Kabel im privaten Haus zu installieren. Bestenfalls wurden Patchkabel wie Wäscheleinen durchs Haus gezogen. Die devolo sind daher eine gute Alternative zum Kabel ziehen. Mir ist allerdings kein Fall bekannt (Einfamilienhaus) wo jemand auf jeder Etage ein eigenes Stromnetz mit extra Zähler hat…? Im selben Stromkreis bedeutet einfach innerhalb des Zähler Kreises. WLAN ist auch nicht überall so einfach nutzbar. Gerade in Mehrfamilienhäusern sorgen die großen Mengen an unterschiedlichen WLAN für so viele Störungen das selbst ein GBit WLAN an Grenzen kommt. Auch hat nicht jeder Drucker die Möglichkeit per WLAN zu kommunizieren. Da ist mir ein stabiles fast ethernet lieber als ein instabiles WLAN weil der Router zu weit weg ist oder das Nachbar WLAN stört. Mit 100 MBit läuft auch der 4K Stream zuverlässig ohne Aussetzer.

      DealOrNoDeal

      10.02.2021, 07:46 Antworten #

      @cptlars: Ohje ich habe das Gefühl das da viele Informationen fehlen oder falsche Schlüsse gezogen werden. 10/100 ist nur eine Bezeichnung dafür das auch die älteren Standards ethernet/ fast ethernet unterstützt werden. Neu dazu gekommen ist Gigabit ethernet bzw auch schon 10GBit ethernet. Um diese Geschwindigkeiten erreichen zu können werden auch bestimmte Kabel/ Kabellänge vorausgesetzt. Jetzt mal eben pauschal zu sagen wer da keine Kabel im Haus verbaut hat dem sei nicht zu helfen ist ne schlechte Aussage. Die Häuser wurden evtl schon Anfang des letzten Jahrhunderts gebaut. Da gab's solche Kabel nicht. Inzwischen wurde evtl das Stromnetz renoviert aber selbst bis vor 15 Jahren war es nicht üblich Netzwerk Kabel im privaten Haus zu installieren. Bestenfalls wurden Patchkabel wie Wäscheleinen durchs Haus gezogen. Die devolo sind daher eine gute Alternative zum Kabel ziehen. Mir ist allerdings kein Fall bekannt (Einfamilienhaus) wo jemand auf jeder Etage ein eigenes Stromnetz mit extra Zähler hat…? Im selben Stromkreis bedeutet einfach innerhalb des Zähler Kreises. WLAN ist auch nicht überall so einfach nutzbar. Gerade in Mehrfamilienhäusern sorgen die großen Mengen an unterschiedlichen WLAN für so viele Störungen das selbst ein GBit WLAN an Grenzen kommt. Auch hat nicht jeder Drucker die Möglichkeit per WLAN zu kommunizieren. Da ist mir ein stabiles fast ethernet lieber als ein instabiles WLAN weil der Router zu weit weg ist oder das Nachbar WLAN stört. Mit 100 MBit läuft auch der 4K Stream zuverlässig ohne Aussetzer.

      Super. Genauso was wollte ich hören.
      Im Prinzip verwendet man Devolo um eine Art LAN Kabel zu sparen.
      Genau das kann man mit einer Routerlösung im Gigabit Bereich auch.
      Ich rede ja nicht alles auf WLAN laufen zu lassen. Vorteil einer Fritzbox, man kann es sogar skalieren, also einzelne Geräte bestimmte Geschwindigkeiten zuordnen.

      Wenn man also in einem alten Haus kein LAN hat, so kann man es auch per WLAN verlängern, Störungen sind mir keine bekannt. Am anderen Knotenpunkt kann man doch seine LAN Kabel einstecken, für Drucker, PC etc. über z.B. Fritzbox, allerdings auch im Gigabit Netz! Warum heutzutage im langsamen 100 MBit Netz arbeiten? Weil es ausreichend ist?

      Ich versuche es nur zu verstehen.

      Das mit dem Strom ist korrekt, allerdings hat jeder Stock normalerweise sein eigenen Stromkreis, es geht also Kraftstrom in jeden Stock, dort ist Sicherungskasten mit FI usw.
      In der Regel ist hier bei Devolo Schluss. Es ist Glück, wenn man da drüber kommt.
      Eigener Stromkreis ist nicht der Zähler im Technikraum gemeint. Es kann im gesamten EFH funktionieren, bei Devolo steht es aber anders.

      cptlars

      10.02.2021, 18:38 Antworten #

      Also mit Stromkreis ist definitiv der Zählerkreis gemeint. Siehe FAQ auf www.devolo.de
      Was sind die Voraussetzungen zur Nutzung von Powerline? Wo sind die Grenzen?

      Unsere Powerline-Lösungen funktionieren im gesamten Stromnetz des Hauses beziehungsweise der Wohnung, egal ob Alt- oder Neubau. Dabei muss es sich aber natürlich um ein zusammenhängendes Leitungsnetz handeln, zudem ist zu beachten, dass Leitungslängen von 300 Metern nicht überschritten werden. Unterschiedliche Phasen stellen hierbei kein Problem dar. Stromzähler dämpfen zwar das Signal stark, blockieren es jedoch nicht in jedem Fall.

      Wenn du 2 Fritz Boxen per WLAN miteinander verbinden willst solltest du bedenken das du je nach Entfernung der Boxen zueinander, hast du letztendlich auch nicht sehr viel mehr Übertragungsrate. Im übrigen wirken sich auch Zimmerdecken und Wände negativ auf den WLAN Funk aus.
      Wenn dann der Nachbar noch reinfunkt und weitere Geräte gleichzeitig das WLAN nutzen bleibt am Ende noch weniger übrig. Daher ergibt dlan durchaus Sinn. Auch wenn ich wie gesagt aktuellere Adapter bevorzugen würde.

      DealOrNoDeal

      10.02.2021, 21:33 Antworten #

      @cptlars: Also mit Stromkreis ist definitiv der Zählerkreis gemeint. Siehe FAQ auf www.devolo.de
      Was sind die Voraussetzungen zur Nutzung von Powerline? Wo sind die Grenzen?

      Unsere Powerline-Lösungen funktionieren im gesamten Stromnetz des Hauses beziehungsweise der Wohnung, egal ob Alt- oder Neubau. Dabei muss es sich aber natürlich um ein zusammenhängendes Leitungsnetz handeln, zudem ist zu beachten, dass Leitungslängen von 300 Metern nicht überschritten werden. Unterschiedliche Phasen stellen hierbei kein Problem dar. Stromzähler dämpfen zwar das Signal stark, blockieren es jedoch nicht in jedem Fall.

      Wenn du 2 Fritz Boxen per WLAN miteinander verbinden willst solltest du bedenken das du je nach Entfernung der Boxen zueinander, hast du letztendlich auch nicht sehr viel mehr Übertragungsrate. Im übrigen wirken sich auch Zimmerdecken und Wände negativ auf den WLAN Funk aus.
      Wenn dann der Nachbar noch reinfunkt und weitere Geräte gleichzeitig das WLAN nutzen bleibt am Ende noch weniger übrig. Daher ergibt dlan durchaus Sinn. Auch wenn ich wie gesagt aktuellere Adapter bevorzugen würde.

      Warum ist das Produkt mit Fast-Ethernet-Anschlüssen ausgestattet?

      Der Focus des Produktes liegt an der WLAN-Geschwindigkeit, zudem ist dieses Produkt auf eine hohe Energieeffizienz ausgelegt. Durch die Beschränkung auf Fast Ethernet konnten besonders energiesparsame Komponenten verbaut werden. Dies spiegelt sich in der niedrigen Leistungsaufnahme des Produktes sowohl im Betrieb als auch im Stand-by wieder. Der erreichbare Datendurchsatz des Produktes ist für die meisten Anwendungen wie Internetverlängerung, HD Video-Streaming und Datensicherung ausreichend. Für anspruchsvollere Anwendungen bieten wir auch Produkte mit Gigabit Ethernet Anschlüssen an.

      Kann ich devolo-Produkte auch in Mehrfachsteckdosen nutzen?

      In wenigen Fällen können Mehrfachsteckdosen, insbesondere mit integriertem Schalter und Überspannungsschutz, zu Performanceeinbußen führen. Zur Erzielung optimaler Verbindungen empfehlen wir, devolo-Geräte mit integrierter Steckdose zu nutzen und die Mehrfachsteckdose in den Adapter einzustecken.

      Also ich habe die Dinger immer in Mehrfachsteckdosen gesehen, meist sogar mit Überspannungsschutz 😉

      Zur Frage wegen 2 Fritzboxen mit WALN verbinden, ja das stimmt, daher wenn es geht mit LAN. Aber jede WLAN Kopplung ist schneller, als dieses hier beworbene Produkt.
      2 Router mit WLAN koppeln macht nur Sinn, wenn der WLAN Empfang nicht zu sehr geschwächt ist, daher macht man die zweite ja meist in den Treppenflur, dort hätte ich auch noch 75% Leistung.

      Wichtig ist aber, dass Devolo es ja selbst nicht empfielt, nur für WLAN und da mögen die Geräte ok sein. Ich persönlich habe mehrere Fritzboxen und in meinem Stahlbetonbunker in jeder Ecke Vollausschlag. Hatte auch überlegt ob Devolo zum Einsatz kommen sollte, wusste bis dahin nicht, dass es solche Performancebremsen sind.

      Ich habe aber auch LAN verlegt und mit Gigabit Dosen, weil in 10 Jahren soll es immer noch aktuell sein. Wer weiß was in 10 Jahren über die Leitungen geht.

      Devolo hat auch gute Boxen, die sollte man eher bewerben.

Kommentar verfassen