Kindle-eBook des Tages gratis: Negerkuss (4,99 €) // Alternativ: Harte Ziele (Thriller Paket 2018)

51aCeuwbK_2BL

Die heutige Geschichte ist aktueller den je und der Einführungstext liest sich sehr spannend.

Update Das Buch kostet leider 4,99 €. Als Alternative gibt es ein Thrillerband.

Mein Einleitungstext zu Negerkuss lösche ich, da es wieder zu Diskussionen führt, die ich vermeiden möchte.

Negerkuss

https://www.amazon.de/dp/B07L2J6TQ8/

  • Autor(in): Meredith Winter
  • Seiten: unbekannt
  • Bewertung / Anzahl: 5,0 / 1
  • Genre: Gegenwartsliteratur / Liebesromane

Sakita gehört zu einer der zwölftausend Menschen aus Nigeria, die nach Deutschland flohen, um der islamistischen Gewalt und dem Terror zu entkommen.

Frederik ist Deutscher, Arzt und seit zwölf Jahren angesehenes Mitglied einer rechtsextremen Partei. Als Sakita sowie weitere Flüchtlinge in sein kleines 800–Seelen-Dorf einkehren sollen, protestieren die Dorfbewohner und er vehement dagegen.

Zu wichtig ist ihm der Nationalstolz, zu groß seine Aversion gegen Ausländer.

Dass dies der Anfang einer großen Liebesgeschichte werden wird, ahnt er zu dem Zeitpunkt noch nicht.

Dass er seine rosarote Brille nicht ewig tragen kann, auch nicht.

Eine mörderische wie politisch getriebene Achterbahn der Gefühle beginnt …

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Da das Buch Negerkuss schon wieder kostenpflichtig ist gibt es hier eine Alternative:

Harte Ziele – Das spannende Dezember Thriller Paket 2018 auf 1300 Seiten

https://www.amazon.de/dp/B07JNYLRH7/

  • Autor(in): Alfred Bekker, Don Pendleton, Peter Wilkening, Glenn Stirling, Thomas West, Uwe Erichsen
  • Seiten: 1300
  • Bewertung / Anzahl: keine
  • Genre: Kriminalthriller

Dieses Buch enthält folgende Thriller

  • Alfred Bekker: Codename Revolution
  • Thomas West: Kein Verbrechen ohne Sühne
  • Don Pendleton: Bolans Rache
  • Uwe Erichsen: Hinterhältige Freunde
  • Peter Wilkening: Lieben im Irgendwo
  • Alfred Bekker: Sara und der Kult der Schlange
  • Glenn Stirling: Kap Horn – 11 Mann und eine Frau
  • Glenn Stirling: Ein Girl zum Frühstück

Der Prozess gegen drei Verbrecher aus der Belucci-Familie soll beginnen, doch vorher wird die kleine Tochter des zuständigen Richters entführt. Damit steht nicht nur der Prozess auf der Kippe, das FBI muss sich beeilen, um das Kind lebend zu befreien. Bronco Belucci schreckt auch vor einem der schrecklichsten Verbrechen nicht zurück, um seine Familie vor dem Gesetz zu bewahren. Aber in diesem Fall gibt es besondere Umstände.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Spannende Unterhaltung wünscht Euch Tippi

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

HINWEIS

– zum Lesen der Bücher benötigt Ihr ein Account bei Amazon.

– wer keinen Kindle-Reader von Amazon hat, der holt sich eine entsprechende Reader-APP für Android, Windows & Co. aus dem Store.

– Bitte nicht auf „Kostenlos lesen“ klicken. Das führt zum kostenpflichtigen „Kindle Unlimited“. Solange der Preis von 0,00 € angezeigt wird bitte auf „Jetzt kaufen mit 1-Click“ klicken. Wird ein anderer Preis angezeigt ist der Deal zuende !!!

– Die von mir eingestellten eBooks sind zum größten Teil nur zeitweise kostenlos. Solltet Ihr versehentlich auf ein kostenpflichtiges Buch geklickt haben, so könnt Ihr dieser Seite entnehmen, wie Ihr das Geld wieder erstattet bekommt: https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?tag=&nodeId=201175200

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Jahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

güjli

06.12.2018, 07:58 Zitieren #

Dr. Ausländerhaß? Hat der überhaupt ne ärztliche Zulassung?😮

Jamal77

06.12.2018, 08:23 Zitieren #

Ist der Einleitungstext auf Deine Kappe gewachsen? Ich denke das hat hier nichts zu suchen.

robb

06.12.2018, 09:06 Zitieren #

Da können wir jetzt eine prima Diskussion anfangen und z.B. fragen, wohin wir dann konsequenter weise Straftäter*innen ausweisen, die zufällig in der BRD geboren sind?

Vaues

06.12.2018, 09:11 Zitieren #

Ich finde auch, dass die Einleitung so gar nicht geht. Und der 1980er Jahre Begriff Ausländer zeigt ja auch, woher der Wind weht.

lina63

06.12.2018, 09:13 Zitieren #

@robb: Dafür gibt es andere Foren!

lina63

06.12.2018, 09:16 Zitieren #

@Vaues: 80er-Zitat: "Wir alle sind Ausländer……, fast Überall".

    Vaues

    06.12.2018, 09:23 Zitieren #

    @lina63:
    Da hast Du ein nettes rausgesucht!
    Dafür gibt es tatsächlich andere Foren. Auch dafür, Statements oder als Wiedergabe verpackte Statements wie die in der Einleitung abzugeben.

Jeremyde

06.12.2018, 09:19 Zitieren #

Buch kostet wieder 4,99€

caffery

06.12.2018, 09:23 Zitieren #

Die Empöreria scharrt schon mit den Hufen;)

    Vaues

    06.12.2018, 12:40 Zitieren #

    @caffery:
    So könnte man es sehen, wenn man sich nicht damit auseinandersetzen möchte sondern externalisiert.

      caffery

      06.12.2018, 12:49 Zitieren #

      @Vaues:
      Nichts läge mir ferner, als mich mit der Keuchatmung von Reflexpikierten auseinanderzusetzen.

      Vaues

      06.12.2018, 17:22 Zitieren #

      @caffery: @Vaues:
      Nichts läge mir ferner, als mich mit der Keuchatmung von Reflexpikierten auseinanderzusetzen.

      Hübsches Wort, kann ich mich bei aller Selbsthinterfragung nur nicht mit identifizieren. Werde aber drüber nachdenken und e auf jeden Fall in meinen aktiven Wortschatz aufnehmen!

Soundsurf

06.12.2018, 09:49 Zitieren #

Danke für den Deal!

Strubbel

06.12.2018, 14:18 Zitieren #

Also ich weiss nicht, warum sich mancher aufregt. Negerkuss ist einfach ein gängiges Wort. Für mich ist das Wort "Neger" auch weder beleidigend, noch diskriminierend noch sonstwas.
Dass du die Einleitung gelöscht hast ist einerseits schade, weil hier auch schon des Öfteren politisch sachlich und fair diskutiert wurde. Andererseits finde ich es gut, so wie die Stimmung hier gerade ist.

    Vaues

    06.12.2018, 17:20 Zitieren #

    @Strubbel:
    Es ging ganz bestimmt nicht um das Wort, sondern in der Einleitung ganz klar um ein asylpolitisches Statement und Abschiebepraxis.
    Damit hatte das rein gar nichts zu tun. Über das Wort Negerkuss würde ich jetzt auch keine Debatte anfangen, selbst wenn ich es gut könnte. Dass Tippi es gelöscht hat finde ich gut. Und ich denke, er wird es nicht gelöscht haben, wenn die Kritik gänzlich unberechtigt war. So gut solltest Du ihn kennen!

      caffery

      06.12.2018, 17:42 Zitieren #

      @Vaues: Und ich denke, er wird es nicht gelöscht haben, wenn die Kritik gänzlich unberechtigt war. So gut solltest Du ihn kennen!

      Obschon ich ihn überhaupt nicht kenne, halte ich mal folgende Interpretation der Situation entgegen:
      Er hätte es nicht gelöscht, wenn ihm schnaubende Tiraden von aus dem Schlüppi entrückten Gesinnungspolizisten auch nur im marginal messbaren Bereich am Herzen gelegen hätten.

      Strubbel

      06.12.2018, 20:07 Zitieren #

      @Vaues: Und ich denke, er wird es nicht gelöscht haben, wenn die Kritik gänzlich unberechtigt war. So gut solltest Du ihn kennen!

      @caffery: Obschon ich ihn überhaupt nicht kenne, halte ich mal folgende Interpretation der Situation entgegen:
      Er hätte es nicht gelöscht, wenn ihm schnaubende Tiraden von aus dem Schlüppi entrückten Gesinnungspolizisten auch nur im marginal messbaren Bereich am Herzen gelegen hätten.

      Was nimmst du? Hätt ich auch gern. 😀

      caffery

      06.12.2018, 20:40 Zitieren #

      @Strubbel: Tippi hat schon des Öfteren diskussionswürdige Einleitungen geschrieben. Und ich persönlich finde das gut. Die community lebt doch auch von dem Austausch. Ist mir 10x lieber als völlig unpersönlich eingestellte Userdeals.
      Unabhängig davon: Asylpolitik ist nun mal ein ganz grosses Thema. Warum also nicht auch hier debattieren, solange es fair und sachlich bleibt?

      *klappklapp* Das hast Du wirklich schön gesagt:)

      @Strubbel: Was nimmst du? Hätt ich auch gern. 😀

      Das ist und bleibt ein Familiengeheimnis.

      Vaues

      06.12.2018, 22:19 Zitieren #

      @Vaues: Und ich denke, er wird es nicht gelöscht haben, wenn die Kritik gänzlich unberechtigt war. So gut solltest Du ihn kennen!

      @caffery: Obschon ich ihn überhaupt nicht kenne, halte ich mal folgende Interpretation der Situation entgegen:
      Er hätte es nicht gelöscht, wenn ihm schnaubende Tiraden von aus dem Schlüppi entrückten Gesinnungspolizisten auch nur im marginal messbaren Bereich am Herzen gelegen hätten.

      Wenn Du das so sehen möchtest! Scheint Dich ja irgendwie sehr persönlich zu treffen, so abwertend, wie Du meinst, Dich äußern zu müssen. Gerne darfst Du auch das Wort Gutmensch benutzen!

      caffery

      07.12.2018, 20:20 Zitieren #

      @Vaues: Wenn Du das so sehen möchtest! Scheint Dich ja irgendwie sehr persönlich zu treffen, so abwertend, wie Du meinst, Dich äußern zu müssen. Gerne darfst Du auch das Wort Gutmensch benutzen!

      Netter Versuch! Aber mit derlei provokantem Geschnätz vermagst Du vielleicht allenfalls Dein augenscheinlich sehr sensibles Gemüt in Wallung zu bringen – was Dir selbstverständlich unbenommen bleibt.

      Strubbel

      06.12.2018, 20:06 Zitieren #

      @Vaues:
      Klar kenn ich ihn soweit. Tippi hat schon des Öfteren diskussionswürdige Einleitungen geschrieben. Und ich persönlich finde das gut. Die community lebt doch auch von dem Austausch. Ist mir 10x lieber als völlig unpersönlich eingestellte Userdeals.
      Unabhängig davon: Asylpolitik ist nun mal ein ganz grosses Thema. Warum also nicht auch hier debattieren, solange es fair und sachlich bleibt?
      Leider liegt es derzeit an ein paar Wenigen, dass das nicht möglich ist.

      DoktorSpieler

      06.12.2018, 21:06 Zitieren #

      @Strubbel:
      Unabhängig davon: Asylpolitik ist nun mal ein ganz grosses Thema. Warum also nicht auch hier debattieren, solange es fair und sachlich bleibt?

      Gegenfrage: Warum sollte es hier diskutiert werden? Hat für mich nicht im Entferntesten etwas hiermit zu tun und ist gänzlich fehl am Platze.

      Vaues

      06.12.2018, 22:47 Zitieren #

      @Strubbel:
      Unabhängig davon: Asylpolitik ist nun mal ein ganz grosses Thema. Warum also nicht auch hier debattieren, solange es fair und sachlich bleibt?

      @DoktorSpieler: Gegenfrage: Warum sollte es hier diskutiert werden? Hat für mich nicht im Entferntesten etwas hiermit zu tun und ist gänzlich fehl am Platze.

      Ich denke auch, dass es Grenzen gibt, die nicht überschritten werden sollten. Und damit meine ich nicht die deutsche 😂.
      @Strubbel: Ich finde natürlich auch, dass Diskussionen in den Kommentaren, die sich um einen Deal entwickeln ihre Berechtigung haben. Aber schon in der Darstellung eine Diskussion mit solcher politischer Brisanz heraufzubeschwören, statt einen Deal einigermaßen wertneutral darzustellen halte ich für fragwürdig.
      @caffery: ein letzter Kommentar der aus der linken Ecke gekrochenen Pseudoempörten- Wenn eine Diskussion darum nicht erwünscht ist, dann soll man sie nicht entfachen. Wenn man es tut, muss man mit dementsprechenden Kommentaren rechnen ("Gesinnungspolizei"). Und den Deal habe nicht ich eingestellt.
      Da der Diskussionsgegenstand aber nun schon lange von Tippi gelöscht wurde und ich nach einem sehr anstrengenden Tag ziemlich müde bin, ist mir das für heute auch Latte.

      caffery

      07.12.2018, 20:36 Zitieren #

      @Vaues: ich nach einem sehr anstrengenden Tag ziemlich müde bin, ist mir das für heute auch Latte.

      Das ist doch ein schönes Schlusswort. Lassen wirs einfach gut sein. Zumal ich mal wieder meine fünf Kommentare voll habe;)

      Ne, im Ernst. Nimm mir mein Geschwätz nicht übel. Manchmal überkommts mich halt;)
      In Wahrheit habe ich bei solchen Themen eine ziemlich moderate Einstellung. Es ist aber meiner Erfahrung nach leider nicht (mehr?) möglich über soetwas im Internet auch nur einigermaßen unfallfrei zu diskutieren. Im Prinzip endet das fast grundsätzlich in Rekordzeit in einem Nazi/Gutmensch Emotionsgewitter, was jeden sachlichen Diskussionsinhalt erstickt bevor er entstehen kann.
      Das finde ich zwar schade, ist aber wohl so schnell nicht mehr zu ändern.

      So reiche ich Dir nun die Friedenpfeife und wünsche Dir ein entspanntes Wochenende.

Gastvampir

06.12.2018, 15:25 Zitieren #

@Strubbel: ja ich finde auch .. bin ganz deiner meinung 😊 hab das gefühl das die meisten gern aus einer eintagsfliege einen elefanten machen 😒 .. sei es bei politik oder anderes .. nur falsch was sagen oder schreiben und die empörung ist groß 😣

soo und damit die anderen sich schön aufregen dürfen ..
ich finde die negerküsse sehr lecker 😉😂😂😋

    Strubbel

    06.12.2018, 15:36 Zitieren #

    @Gastvampir:
    Dann geh mal zu Norma. Die haben gerade eine Winteredition davon. Mit grünen Zuckerstreuseln. Booooooooooh. Hab eine halbe Packung an einem Abend gegessen…
    Kannst aber natürlich auch dem Freund deines Freundes oder so empfehlen. 😀

angienbg

06.12.2018, 20:25 Zitieren #

Guten Abend. Ich habe die Kommentare nur überflogen, aber ich finde den Eingangstext nicht schlimm wenn ich ehrlich bin. Hatte ich heute früh auch schon im Chat geschrieben.
Warum soll man nicht drüber reden ob Abschiebung etwas ändern würde an der Einstellung mancher Menschen in Deutschland?für den Doc ist eine Diskussion dazu okay also passt es. Mich hat der Titel des Buches aufgestoßen. Aber vielleicht war das Absicht des Autors.

angienbg

06.12.2018, 20:27 Zitieren #

Und im Übrigen meine persönliche Meinung ist es würde nichts änder. Es wäre nur ein Punkt weniger über den sich die Leute aufregen.

angienbg

06.12.2018, 21:17 Zitieren #

@DoktorSpieler: warum eigentlich? Der Doc findet es anscheinend okay. Es gibt Deals zu allen Bereichen und im Magazin wird auch breitgefächert informiert. Solang es nicht ausartet…. Ich find's intersannt

julius77

06.12.2018, 21:32 Zitieren #

Möhrenköpfe sind mir lieber als Nagerküsse, die sind wenigstens vegan.

__Gelöschter_Nutzer__

08.12.2018, 06:43 Zitieren #

@all:
Schön, wie Ihr hier diskutiert habt.

Mein Einführungstext sollte weder ein Statement sein noch Euch zur Diskussion aufrufen.
Erstaunlich ist, dass, wenn überhaupt sich auf etwas bezogen wurde, es der Negekuss war und nicht auf den Inhalt des Buches.

Für mich war die Einleitung nichts anderes, als Euch, wie immer, nur auf das Thema des Buches vorzubereiten, was Euch erwarten wird. Auch wenn ich da meine Meinung hab einfließen lassen. Die Regeln des Dok verlangen ebend eigene Worte. Ich könnte auch Textbausteine nehmen und die immer wieder einfügen. Würde für mich schneller gehen.

Ich hätte natürlich auch nur ein paar Sätze aus dem Amazontext leicht umformuliert übernehmen können. Wer meine Bücherdeals kennt, müßte eigentlich schon mitbekommen haben, dass ich oft was aktuelles zur Einleitung einfließen lasse, was zum Thema des Buches gerade paßt.

Aber bei politischen Themen muß ich mich wohl zurück halten, denn da scheint Ihr sehr empfindlich zu sein. Es ist das zweite Mal, dass das zu solchen Diskussionen führt.

Schade eigentlich.

Vaues

08.12.2018, 19:06 Zitieren #

@caffery: Friedenspfeife! Danke, Dir auch!

Kommentar verfassen