Hörspiel oder Film ? Heute beides: M – Eine Stadt sucht einen Mörder

a67cb200-f440-442e-8d76-e994683d9cea

Wer gerne Hörbücher hört und auch gerne Filme sieht, hat heute die Qual der Wahl. Denn heute gratis im Angebot: „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“ als Hörspiel und als Schwarz/Weißfilm. Bei guten Wetter bietet sich das Hörbuch bei einem Spazergang an. Bei schlechtem Wetter der Film.

Wer den Film sehen will kann sich den Film mit dem Tool “ https://mediathekview.de/ “ herunterladen. oder als Stream (Siehe Deallink) anschauen.

Das Hörbuch gibt es hier: https://www.br.de/mediathek/podcast/hoerspiel-pool/m-eine-stadt-sucht-einen-moerder-wer-hat-angst-vor-was-eigentlich/1797801

Inhalt:

Das beklemmende Meisterwerk von Fritz Lang aus dem Jahr 1931. Ein psychopathischer Triebtäter (Peter Lorre) versetzt Berlin in Angst und Schrecken. Mit einem Großaufgebot versucht die Polizei den Mörder zu fassen und schreckt dadurch die Berliner Unterwelt auf.

Hans Beckert führt nach außen hin das unauffällige Leben eines unbescholtenen Bürgers im Berlin der 1930er-Jahre. Aber Beckert ist ein psychopathischer Triebtäter, der schon acht Kinder ermordet hat. Als er erneut zuschlägt und einen anonymen Bekennerbrief an die Zeitungen schreibt, bricht in Berlin eine Massenpanik aus.

Inspektor Karl Lohmann, Kriminalkommissar bei der Mordkommission, versucht mit einem Großaufgebot an Beamten, den Täter zu fassen. Seine unangekündigten Razzien in einschlägigen Etablissements führen jedoch nicht zum Fahndungserfolg, sondern schrecken die Berufsverbrecher auf, die ihre Gaunereien, Einbrüche und Diebstähle nicht mehr ungestört durchführen können.

Der „Schränker“, ein gefürchteter und gleichermaßen geachteter Ganove, der wegen mehrfachen Totschlags von der Polizei gesucht wird, schlägt vor, dass die Berliner Unterwelt die Angelegenheit selbst in die Hand nimmt.

Die Organisation der Bettler überzieht die Stadt daraufhin mit einem lückenlosen Spitzelnetz, in dem sich der Kindsmörder verfängt, nachdem ein blinder Bettler ihn am Pfeifen einer Melodie wiedererkannt hat.

In einem improvisierten Gerichtsverfahren vor dem Tribunal der Unterwelt versucht Beckert verzweifelt zu erklären, er sei ein Getriebener, der hilflos einem Mordimpuls folge. Als die Ganoven den Kindsmörder lynchen wollen, erscheint die Polizei …

Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Halbjahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

lexmarkz13

16.11.2020, 07:19 #

Die Serie soll ja gut sein – bin noch nicht dazu gekommen sie zu schauen – danke für den Hinweis

    -Paul-

    16.11.2020, 09:01 #

    @lexmarkz13:
    Wenn es was Neues gibt und ich darauf stoße werde ich das hier natürlich aktuallisieren.

Kommentar verfassen