Amazon eBook gratis: Die Rembrandt Radierungen ( Krimi) & Silent Love: Mit dir verbunden (Mystery & Spannung, Liebesromane)

51HFJ_2BM5giL

Meine heutige Empfehlungen des Tages für alle Leseratten sind das eBook:

Die Rembrandt Radierungen: Maike Bramows erster Fall von Heidi Zengerling, 147 Seiten, 4,7* bei 13 Bewertungen.

https://www.amazon.de/dp/B014VUJ6YA/

„Als Maike Bramow ihre neue Stelle in der Schweriner Polizeiinspektion antritt, bleibt ihr nicht viel Zeit, sich einzugewöhnen. Die junge Kommissarin ist sofort in einen neuen, zeitintensiven Fall involviert. Der Kunsthistoriker Pierre Levebre wurde tot auf seiner Yacht aufgefunden und zur selben Zeit verschwanden vier wertvolle Rembrandt-Radierungen aus dem Museum. Besteht hier möglicherweise ein Zusammenhang? Die Ermittlungen führen Maike und ihre Kollegen in tiefste DDR-Zeiten und fördern brisante, bisher unbekannte Fakten zutage …“

sowie das eBook:

Silent Love: Mit dir verbunden (Shawn & Mia 1) von Christina Matesic, 395 Seiten, 4,7* bei 54Bewertungen.

https://www.amazon.de/dp/B01NCXYB58/

Band 2 für 3,99 €: https://www.amazon.de/dp/B06XB1BCBL/

  • „Was geschieht, wenn Gewalt auf Sanftheit trifft?
  • Gibt es Liebe auf den ersten Blick?
  • Darf man einen Kriminellen lieben?

Shawn und Mia kommen aus völlig verschiedenen Welten. Er bewegt sich in der Unterwelt als Sicherheitschef eines bolivianischen Drogenbarons. Sie steht kurz davor, ihr erstes Jahr als Grundschullehrerin anzutreten. Doch durch einen One-Night-Stand gerät das Leben der beiden völlig aus den Fugen.

Wird diese eine Nacht beide retten oder vernichten?

Ein Roman über eine bedingungslose und gefährliche Liebe. Dramatisch, leidenschaftlich und mitreißend.

„Shawn“

Ungehalten griff ich nach der Flasche und machte mich daran, sie in einem Zug leer zu trinken. Ich schloss meine Augen und konzentrierte mich darauf, wie das kühle, prickelnde Bier meine Kehle hinunter floss. Wie aus heiterem Himmel sickerte zu meinem Bewusstsein hindurch, dass ich Schneewittchen wollte. Ich konnte mich nicht daran erinnern, wann ich das letzte Mal eine Frau so begehrte wie Mia. Mit jedem Schluck reifte in mir mehr und mehr die Idee heran, dass ich mit dieser Frau meine letzte Nacht in Europa, weitab von Gewalt und Verbrechen, verbringen wollte. Ich wollte Sex mit ihr, mit einer Frau, die zwar keine Jungfrau mehr war, aber für mich – gemessen an dem Großteil der Frauen in meiner Vergangenheit – in diesem Moment Unschuld und Reinheit verkörperte. In den wenigen Stunden, die mir hier noch blieben, bevor ich in die Hölle zurückkehrte, wollte ich alles vergessen, was gewesen war und was auf mich wartete. Und ich war davon überzeugt, dass mir dies mit ihr gelänge. Bisher war jede Frau bei meinem Anblick schwach geworden, selbst die meisten unter jenen, die wussten, mit wem sie es zu tun hatten. Nur Mia würde dies nie erfahren.

„Mia“

Stumm und angespannt saß ich in dem schwarzen Ledersitz und krallte nach wie vor meine Hände in den Stoff meiner Tasche. Er fuhr schneller als erlaubt war, aber nicht so schnell, dass ich mir Sorgen um meine Gesundheit machen musste. Nach ein paar Minuten anhaltenden Schweigens wagte ich einen Blick auf ihn. Mit einer Hand steuerte er lässig den Wagen durch den Verkehr, der im Grunde genommen nicht erwähnenswert war, da ja halb Paisley auf dem Rugby-Platz anzutreffen war. Mit der anderen hielt er sich an meiner Kopfstütze fest. Eine machohaftere Pose konnte ich mir im Moment nicht vorstellen. Er hatte große Hände, was ja nicht verwunderlich war bei einer Größe von mindestens 1,90 m. Seine Haut war unglaublich gebräunt. Schon deshalb stach er unter der hiesigen Bevölkerung heraus. Er musste ein Tourist sein, der in einem Teil der Erde lebte, in dem die Sonne eine wesentlich bedeutendere Rolle spielte als auf den britischen Inseln. Das Weiß seines T-Shirts setzte diesen Aspekt seiner Erscheinung zusätzlich vorteilhaft in Szene. Bei jeder Bewegung, die sein Arm beim Lenken vollführte, spannte sich sein Bizeps beeindruckend an. Meine Musterung endete bei seiner Brust, die sich unter dem T-Shirt deutlich abzeichnete. Meinen Blick weiter südlich gleiten zu lassen, traute ich mich nicht. Also widmete ich mich seinem Kopf. Er sah zufrieden mit leicht angehobenen Mundwinkeln geradeaus auf die Straße vor uns. Sein hellbrauner Bart war fast von derselben Farbe wie sein Haar, nur etwas dunkler. Allerdings war dieses mit von der Sonne gebleichten strohblonden Strähnen durchsetzt. Zusammen mit seinen türkisblauen Augen und dem braunen Teint hatte er das Aussehen eines kalifornischen Surfers. Lachfalten tummelten sich um seine Augen. Seine Nase war das Unspektakulärste in seinem Gesicht, während seine Lippen inmitten des Bartes durch ihre Fülle glänzten. Jäh drehte er sich zu mir, sodass ich zusammenzuckte. „Und? Zu welchem Ergebnis bis du nach deiner intensiven Musterung gekommen? Bin ich es wert, dass du dich mir für eine Nacht hingibst?“

Die Fortsetzung „Silent Love: Von dir gerettet“ (Shawn & Mia 2) knüpft nahtlos an diesen Band an.“

Bitte beachtet, dass sich die Preise bei Amazon stündlich ändern. Vorsicht also beim Klick auf „Jetzt kaufen mit 1-Klick“. Der Kindelpreis muß mit 0,00 € angegeben sein. Ansonsten ist der Deal vorbei !

Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Jahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor
Kommentar verfassen