OnVista FreeBuy Depot eröffnen und 5 Gramm Gold bekommen (ca. 105 Euro Gewinn)

Hier nochmal eine Erinnerung an euch, dass ihr das Traden nicht vergesst. Sonst gibt es auch kein Gold. Ich habe bereits mein Geld auf dem Verrechnungskonto und warte auf meine Freetrades für Juli. Die beiden bisherigen Freebuys habe ich wie folgt eingesetzt: Einloggen, dann oben nach der WKN DBX1DA (orientiert sich direkt am DAX, minimiert Risiko) suchen, dann auf „DB X-TRACKERS DAX ETF“ klicken und in der Mitte auf „Kaufen“ (Screenshot). Dann ausrechnen wieviel Stück ihr kaufen müsst, um auf über 1000€ Ordervolumen zu kommen. Mit 15 Stück * 71€ sollte man auf der sicheren Seite sein, also 15 Stück kaufen. Hinweis lesen und akzeptieren und dann bei einem Handelspartner oder Handelsplatz zuschlagen. Dann durchklicken und wieder in euer Konto wechseln. Dann könnt ihr wieder verkaufen (auf „Wertpapiere“ klicken und mit dem lila „V“ wieder 15 Stück verkaufen) und habt schon die ersten beiden Trades erledigt 🙂 Beachtet dabei, ambesten über den Börsenplatz „Tradegate“ zu handeln, da dort die Fremdspesen nur 1,42€ betragen.
Alle, die noch kein Konto haben, können immer noch mitmachen (nur bis 30. Juni!). Dann muss man eben vermutlich mit 2 Freebuys auskommen, aber das schmälert den Gewinn nicht zu sehr.

Heute möchte ich euch mal über einen Deal der etwas anderen Art berichten, das nicht zu der Klasse „mal schnell abstauben“ gehört, aber auch ordentlich was einbringen kann. Um dabei zu sein, müsst ihr mindestens 1000 Euro auf der hohen Kante haben. Habt ihr gerade nicht soviel verfügbar, braucht ihr ab hier nicht weiterlesen 🙂 Ihr solltet außerdem unbedingt  diesen Artikel genauestens studieren, um zu wissen, was auf euch zukommt. Hier also der Deal:

Das OnVista Freebuy Depot

Die OnVista Bank ist manchen von euch vielleicht schon ein Begriff. Sie ist ein Tochterunternehmen der weltweit tätigen Société Générale Group, die zu den größten Kreditinstituten in Europa zählt. OnVista bietet ein sogenanntes FreeBuy-Depot an. Dabei handelt es sich um ein Wertpapierdepot zum Verwahren und Verwalten von Aktien, Anleihen oder Fonds. Und bei der Eröffnung bekommt ihr als Prämie reinstes Gold geschenkt.

Die Prämie für die Eröffnung des Depots

Für die Eröffnung des Depots schenkt euch OnVista als Prämie 5 Gramm Gold. Der aktuelle Goldpreis liegt bei 1076,87 Euro je Feinunze. Eine Feinunze entspricht wiederum 31,1 Gramm. Mit dem Dreisatz aus der Mathematik haben wir also schnell den Gegenwert von 173,13 Euro für 5 Gramm Gold berechnet. Wenn ihr euch die Entwicklung des Goldpreises in den letzten 3 Jahren mal anschaut, werdet ihr schnell erkennen, dass sich viele aufgrund der weltweiten finanziellen Situation auf Gold stürzen, was den Preis kontinuierlich in die Höhe treibt – gut für den aktuellen Deal 🙂  Der Goldbarren wird ca. 2-3 Wochen nach Beendigung des Tradingzeitraums am 31.07. verschickt.

Was ist zu tun?

  • Voraussetzungen: Der Sinn eines Wertpapierdepots liegt im Wertpapierhandel. Und genau das verlangt OnVista auch von euch: Ihr sollt traden, und zwar mindestens 10x! Außerdem dürft ihr in den letzten 12 Monaten kein Kunde bei OnVista gewesen sein, um als Neukunde zu gelten und bei der Aktion mitmachen zu können. Wie schon erwähnt: Ihr müsst mindestens 1000 Euro verfügbar haben, besser etwas mehr (warum, das erkläre ich euch weiter unten).
  • Depoteröffnung: Der erste Schritt ist also, das Depot zu eröffnen. Es kostet euch auch bei Nichtnutzung  im ersten Jahr keinen Cent! Erst ab dem zweiten Jahr fällt eine Nichtnutzungsgebühr von 3,99 Euro an, wenn nicht mindestens 1 Transaktion monatlich getätigt wird. Aber nach Erhalt des Goldes könnt ihr ja wieder kündigen. Zur Eröffnung müsst ihr wie immer bei Bankgeschichten ein PostIdent Verfahren durchführen, nachdem ihr euch auf der OnVista Website die Kontounterlagen ausgedruckt habt.
  • Trading: Der Aktionszeitraum läuft bis zum 30.06. Bis dahin müsst ihr das Konto eröffnet haben. Danach habt ihr bis zum 31.07. Zeit um 10 Wertpapiertransaktionen durchzuführen. Da ihr bei der Eröffnung 2 FreeBuys bekommt (also für zwei Wertpapierkäufe nichts zahlen müsst), müssen nur 8 Transaktionen (Trades) bezahlt werden. Als Transaktion gelten alle Wertpapierorders (Käufe bzw. Verkäufe) ab einem Mindestordervolumen von 1000 Euro.

Hier geht’s zur Depot-Eröffnung >>

Beispielrechnung

Wie erwähnt müsst ihr nach Eröffnung mindestens 10 Trades machen, wobei jeder Trade mindestens 1000 Euro betragen muss. Ich gebe euch den Ratschlag, Trades immer mit einem kleinen Sicherheitspuffer durchzuführen (also z.B. 1050 Euro), dass ihr eine gewisse Sicherheit bei Kursschwankungen habt. Sollte der Gegenwert des Trades nämlich nach eurem Kauf unter 1000 Euro rutschen, habt ihr bei einem Verkauf nur einen Trade unter 1000 Euro vorzuweisen, der nicht zu den Trades zählt, die für das Gold benötigt werden (Mindestvolumen von 1000 Euro).

Die Kostenstruktur der Trades ergibt sich aus einer Grundgebühr von 5,99 Euro pro Trade + 0,23% des Ordervolumens. So ergeben sich pro Trade folgende Kosten (die ihr durch weitere Freetrades in Grenzen halten könntet, s. unten):

  • Beispieltrade über 1000 Euro: 5,99 Euro + 0,23% * 1000 Euro = 8,29 Euro
  • Beispieltrade über 1050 Euro: 5,99 Euro + 0,23% * 1050 Euro = 8,41 Euro

Alles, was ihr also tun müsst, ist 5x zu kaufen und 5x zu verkaufen und dabei jeweils die 1050 Euro hin und herzuschieben. Am sichersten ist es wohl, wenn ihr etwas kauft und 1-2 Minuten später wieder verkauft. Dann habt ihr eure 10 Trades zusammen. Wollen wir doch also mal euren Gewinn berechnen:

  • 173,13 Euro für 5 Gramm Gold
  • – 8 x 8,41 Euro Gebühren pro Trade (= 67,28 Euro)
  • – 2 Freetrades aus dem Willkommensgeschenk
  • _________________________________________
  • effektiv 105,85 Euro Gewinn

Freetrades (Kostenminimierung)

Nach der goldenen Regel „Weniger Kosten = Mehr Gewinn“ möchte ich euch noch kurz darauf hinweisen, dass ihr auch die Möglichkeit habt, weitere kostenlose Trades (FreeBuys) zu bekommen. Dazu müsstet ihr aber auch weiteres Geld auf das Verrechnungskonto überweisen. Ab einem durchschnittlichen monatlichen Guthaben von 2000 Euro auf dem Verrechnungskonto gibt es FreeBuys. Durchschnittlich bedeutet, dass wirklich die einzelnen täglichen Guthaben auf dem Konto aufsummiert werden und am Ende durch 30 dividiert. Dann gibt es im Folgemonat die FreeBuys.

Beispiel: Wenn ihr also eure Kosten minimieren möchtet, muss pünktlich zum 1. Juni das Geld auf dem Verrechnungskonto sein, um dann im Juli die FreeBuys zu bekommen. Im Juli könnt ihr dann mit den FreeBuys die Trades durchführen, da der Tradingzeitraum für das Gold bis Ende Juli gilt.

  • durchschnittlich 2000 Euro Guthaben -> 2 FreeBuys
  • durchschnittlich 3000 Euro Guthaben -> 5 FreeBuys *lohnt sich*
  • durchschnittlich 5000 Euro Guthaben -> 10 FreeBuys
  • durchschnittlich 10000 Euro Guthaben -> 15 FreeBuys
  • durchschnittlich 25000 Euro Guthaben -> 30 FreeBuys

Damit könntet ihr also eure Kosten minimieren und einen größeren effektiven Gewinn rausholen. Bei 5 FreeBuys beispielsweise spart ihr ca. 42 Euro und erhöht damit euren Gewinn auf ca. 147 Euro. Vermutlich sollte das Gold bis dahin sogar noch mehr wert sein, so dass ihr vielleicht sogar die 150 Euro Marke sprengt.

So, ich hoffe ich habe euch damit jetzt nicht erschlagen. Weitere Fragen oder Infos könnt ihr gerne in die Kommentare packen. Für alle, die keinen Bock auf diesen etwas komplizierteren Ablauf haben, können sich ja überlegen, alternativ lieber ein netbank Konto zu eröffnen und bis zu 95 Euro Prämie dafür zu bekommen. Geht etwas einfacher 🙂

80.000+ begeisterte Leser

Du willst keine Gratisartikel mehr verpassen?

Jetzt E-Mailadresse eintragen (kostenlos und jederzeit abmeldbar)

DealDoktor

gähn

26.05.2011, 20:33 Antworten Zitieren #

wo steht das mit den
* durchschnittlich 2000 Euro Guthaben -> 2 FreeBuys
* durchschnittlich 3000 Euro Guthaben -> 5 FreeBuys *lohnt sich*
* durchschnittlich 5000 Euro Guthaben -> 10 FreeBuys
* durchschnittlich 10000 Euro Guthaben -> 15 FreeBuys
* durchschnittlich 25000 Euro Guthaben -> 30 FreeBuys
das war die alte aktion

Geizgallus

26.05.2011, 20:35 Antworten Zitieren #

Das steht in den AGB zum FreeBuy Depot, das ist immer so

Felix

26.05.2011, 20:41 Antworten Zitieren #

Wo kann ich denn das Gold in Euro zurückumtauschen? 😀
Bekomm ich 5 Gramm Gold dann per Post zugesandt? Oder bekomme ich nur Zertifikate im Wert von 5 Gramm?

Is echt en super angebot, werde nacher auch zuschlagen!

Pala

26.05.2011, 20:45 Antworten Zitieren #

Zum Goldankauf hab ich das hier gefunden: http://www.feingoldhandel.de/epages/15515330.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/15515330/Categories/Goldankauf die haben echt gute Kurse (fast Börsenkurse).

michi007

26.05.2011, 21:36 Antworten Zitieren #

und wenn der kurs in den 1-2 minuten fällt? 😀

Geizgallus

26.05.2011, 22:03 Antworten Zitieren #

Du bekommst das Gold per Post.

Lia10

26.05.2011, 22:15 Antworten Zitieren #

goldbarren könnt ihr auch bei Ebay verkaufen, zu irgendeinem Goldhändler würde ich nicht wieder gehen, die geben viel zu wenig, sogar bei der Sparkasse kriegt ihr mehr.

Martin

27.05.2011, 02:05 Antworten Zitieren #

hier wird wieder einmal mit Geld gespielt und das für ein paar Mark.
Und dann beschweren sich die Leute über die Börsenmakler und Bänker die unsere Wirtschaft angeblich ruinieren…

Susi

27.05.2011, 08:01 Antworten Zitieren #

naja, ich find rund 150 euro sind schon ordentlich prämie und da ich eh grad geld übrig hab werd ich das auf jeden fall heute noch machen und den antrag zur post bringen. finde den deal genial. 3000 auf verrechnungskonto, freebuys abstauben und gold danach verhökern. das nehm ich doch gerne mit, danke dealdoc

Zander

27.05.2011, 08:10 Antworten Zitieren #

michi007 :und wenn der kurs in den 1-2 minuten fällt? [/quote]

und wenn der Kurs in den 1-2 Minuten exorbitant steigt 😉

michi007

27.05.2011, 10:25 Antworten Zitieren #

Ja, eher unwahrscheinlich 😛
Bei Kundenwerbung könnte man den Gewinn sogar noch signifikant erhöhen. (~130%) Über 200€ wäre dann halt schon wieder ziemlich heftig…
Oder gibt es eine Zwangspause wie lange man einen Kauf halten muss? Sonst wäre das ja ein reines Verlustgeschäft für die Bank…

Tobi

27.05.2011, 14:48 Antworten Zitieren #

5 Verkäufe müssen bezahlt werden, die 3 zusätzlichen Freebuys bedeuten im Vergleich zur Berechnung also nur 3*8 Ersparnis, als Info.
Und man sollte sich beeilen, 2 wochen bis alle Unterlagen da sind. dann hat man für Durchschnittlich 3000 schon weniger Tage Zeit sodass vielleicht auch 5-6000 auf dem Konto sein müssen um den Durchschnitt zu schaffen

Larry

28.05.2011, 00:44 Antworten Zitieren #

http://www.onvista-bank.de/media/preisliste.pdf

Auszug:
„Dabei gilt als erster Tag des Berechnungszeitraums der letzte Tag des jeweiligen Vor-Vormonats und endet mit dem vorletzten Tag des jeweiligen Vor-
monats, für den die FreeBuys zur Verfügung gestellt werden. Wochenenden werden bei der Berechnung berücksichtigt, wobei für Samstag und Sonntag
der Tagesendsaldo vom vorhergehenden Freitag den Berechnungen zu Grunde gelegt wird. Der Berechnungszeitraum für die erstmalige Berechnung
des Durchschnittsguthabens beginnt am vorletzten Tag des Kalendermonats nach Depoteröffnung. (Beispiel: Eröffnung am 21.01., Beginn des ersten
Berechnungszeitraums: 31.01. für den Erhalt der FreeBuys für den Kalendermonat März.)“

Also klappt das nicht… Gutschrift der Freebuys wäre ja dann im August und dann is die Aktion vorbei 🙁

Pala

28.05.2011, 17:16 Antworten Zitieren #

Nein, die Gutschrift der Freebuys erfolgt im Juli. In den Worten des von dir zitierten Beispiels: Eröffnung heute, am 28.05., Beginn des ersten
Berechnungszeitraums: 31.05. für den Erhalt der FreeBuys für den Kalendermonat Juli. Es ist also ein Monat zwischendrin, in deinem Bsp der Februar, hier dann der Juni.

Felix

14.06.2011, 14:21 Antworten Zitieren #

Habs auch gemacht und muss sagen, dass die Rechnung mit den ca. 100 Euro Gewinn so nicht stimmt. Denn der Briefkurs (zu dem man Einkauft) ist immer geringer als der Geldkurs (= Verkaufspreis), somit macht man meist en Verlust und man muss immer noch zusätzlich Börsengebühren und weitere Gebühren bezahlen. Aber natürlich macht man schlussendlich trotzdem einen Gewinn (vor allem wenn man die Freundschaftswerbung genutzt hat).

DealDoktor

15.06.2011, 16:53 Antworten Zitieren #

@Felix
Also ich hab jetzt 2 Trades gemacht wie oben beschrieben und hab dabei coole 2 Euro Gewinn gemacht 🙂

Hans

15.06.2011, 17:43 Antworten Zitieren #

Das angesprochene Phänomen nennt sich Spread. Es gibt Zertifikate zB auf den Dax oder den MSCI World, der per Definition weniger stark im Wert schwanken sollte, die keinen Spread haben. Möglich wäre allerdings, das das nur im außerbörslichen Handel, also direkt mit den Emittenten gilt. Wie letzteres bei Onvista gehandhabt wird, weiß ich nicht. Aber wenn man nicht gerade mit Hebel auf Silber spekuliert, sollten sich die Verluste bzw Gewinne bei sofortigem Wiederverkauf in Grenzen halten, zumindest verglichen mit dem möglichen Gewinn.

Felix

16.06.2011, 13:18 Antworten Zitieren #

@DealDoktor
Ja, ich habe auch einne Gewinn rausgehandelt bei jedem Trade 😉 Allerdings werden dir die Gebühren erst später angezeigt (meist einen Tag später, die Rechnung ist in deinem OnVista-Postfach).
Ist dann bei dir immernoch ein Gewinn von 2 Euro drin oder nach Abzug der Börsengebühren weniger? 😉

Gruß

Felix

Soso

16.06.2011, 15:08 Antworten Zitieren #

Cool gibt noch 25Euro Tankgutschein wenn man die Unterlagen innerhalb von 5 Arbeitstagen zu Onvista schickt. –> das schaffe ich ! 😉

DealDoktor

16.06.2011, 15:13 Antworten Zitieren #

@Soso
HAst du dafür eine Quelle? Konnte nichts dazu finden und bei meiner Kontoeröffnung stand das auch nirgends.

Soso

16.06.2011, 16:43 Antworten Zitieren #

Nein, stand aber ganz fett auf der letzten Seite mit ARAL Bild wo das pdf zum Ausdruck für PostIdent generiert wird. Vielleicht haben Sie ja gleich meine Daten auf Bonität geprüft und dickes Geschäft gewittert 😉

ThoR

16.06.2011, 21:13 Antworten Zitieren #

Ich habe mir auch überlegt ob ich das machen sollte. Aber im Endeffekt war mir dann doch das Risiko etwas zu hoch. Ich meine Es wird zwar gesagt das Risiko ist nicht hoch aber im Bereich der Aktien kann immer mal schnell was passieren.

Damiel

16.06.2011, 21:24 Antworten Zitieren #

Naja, aber doch nciht in wenigen Minuten, also bitte…

Vergesslich

17.06.2011, 09:08 Antworten Zitieren #

Mir ist ein Missgeschick passiert. Und zwar habe ich mein Depot zu Onvista übertragen ohne einen Freistelungsauftrag zu erteilen. Nach meinen trades wurde mir die Steuer abgezogen. Da ich aber Depot mit Gewinnen übertragen habe, wurden sie auch mit verrechnet. Jetzt muss ich auf die Steuererklärung 2012 warten bis ich mein Geld wieder habe. Ziemlich dämmlich!!!!!!

Also aufpassen mit dem Übertrag von Depots!!!!

Johannes

17.06.2011, 09:18 Antworten Zitieren #

@ThoR & Daniel:
Für jemanden, der sich auskennt, ist das Risiko sehr gering. Aber man kann doch jede Menge Anfängerfehler machen.

Z.B. könnte man denken, ich kaufe eine ruhigen Rentenfonds und verkaufe ihn direkt wieder. Und dann hat man plötzlich 5% Ausgabeaufschlag gezahlt und dann zählt der Fonds noch nicht mal für diese Aktion (was oben nirgends steht, oder?).

Vergesslich

17.06.2011, 10:09 Antworten Zitieren #

Ich finde mit ETFs kann man nichts falsch machen!
Irgendein ETF auf den DAX aussuchen und über Direkthandel kaufen und dann verkaufen.
Dann ist der Verlust minimal. Und wenn man starke Nerven und Zeit hat kann sich ja den Verlauf von dem DAX anschauen und rechtzeitig verkaufen. So könnte man auch noch einen kleinen Gewinn machen. Und sollte die Griechenlandfrage in den nächsten Wochen gelöst werden. Dann rechne ich damit, dass die Kurse kräftig steigen werden!

Zum Freistellungsauftrag noch mal: Dieser kann auch nachträglich geändert werden! Das habe ich jetzt erfahren!

DealDoktor

17.06.2011, 10:45 Antworten Zitieren #

Vergesslich :
Ich finde mit ETFs kann man nichts falsch machen!
[/quote]
Genau, daher habe ich im Update oben mal beschrieben, wie ich mein Geld dort trade.

Justus

27.06.2011, 23:04 Antworten Zitieren #

Hey Dealdoktor, kann man auch http://www.onvista-bank.de/de/aktionen/freebuy_aktionen/limit_commerzbank.html nutzen um die 10 Orders zu erreichen? Wenn ja was sollte man da Traden?

DealDoktor

28.06.2011, 01:01 Antworten Zitieren #

@Justus
Nein, kannst du nicht, diese Buys zählen leider nicht zu dieser Aktion.

bddkalle

06.07.2011, 20:50 Antworten Zitieren #

Ich finde folgender Hinweis sollte auch bei der Beschreibung oben auftauchen:
„Der Berechnungszeitraum für die erstmalige Berechnung
des Durchschnittsguthabens beginnt am vorletzten Tag des Kalendermonats nach Depoteröffnung. (Beispiel: Eröffnung am 21.01., Beginn des ersten
Berechnungszeitraums: 31.01. für den Erhalt der FreeBuys für den Kalendermonat März.)”
Hatte mein Geld jetzt knapp einen Monat umsonst dort geparkt 🙁

mm

09.07.2011, 18:51 Antworten Zitieren #

Die Aktion scheint verlänger zu sein:
http://freebuy-depot.onvista-bank.de/bedingungen/

Tim

10.07.2011, 12:43 Antworten Zitieren #

@mm

tja der Hinweis nützt jetzt nicht mehr viel – das Depot muss bis 13.7. eröffnet sein (Auftragseingang reicht nicht) – das dürfte jetzt schon sehr eng werden….

ricci3004

13.07.2011, 20:00 Antworten Zitieren #

…und jetzt hat man sogar bis zum 31.8.2011 Zeit, die trades abzuwickeln, da kann man noch paar Freetrades einsacken!

Nobby

20.07.2011, 21:14 Antworten Zitieren #

Vielleicht könnte hier noch jemand ein paar Erfahrungen vom Traden ( was getradet wurde , wo eventuell Fehler gemacht wurden usw ) als Kommentar schreiben.

Würde den Leuten die Vielleicht die Aktion mit dem IPad machen helfen diese zu vermeiden.

Danke schonmal an alle.

Bruno

21.08.2011, 19:46 Antworten Zitieren #

Hat schon jemand den Goldbarren erhalten? Mir hat Onvista am 3.8. nen Brief geschrieben, dass in der nächsten Woche der Barren raus geht – bisher ist er aber nicht angekommen 🙁

Nobby

08.10.2011, 21:01 Antworten Zitieren #

Hat jetzt eigentlich schon jemand seinen Goldbarren erhalten ?

DealDoktor

08.10.2011, 21:27 Antworten Zitieren #

Ja, ich. Ist auch bereits für 213 Euro wieder verkauft, ein lohnendes Geschäft also…

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)