GrouponVorbei

Senf oder Gewürzkalender von Altenburger schon ab 24,90€ (statt 34,90€)

Update Dieser Deal ist leider abgelaufen - wenn er wieder kommt, gebe ich natürlich Bescheid. Wenn ihr solche Schnäppchen nicht mehr verpassen wollt, könnt ihr in der DealDoktor App in eurem persönlichen MyFeed einfach einen Deal-Alarm für eure Stichwörter & Suchbegriffe einstellen!

DealDoktor App GRATIS downloaden

Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, könnt ihr ansonsten auch den Newsletter abonnieren, DealDoktor auf Facebook liken oder auf Instagram folgen.

Der erste Advent ist nicht mehr weit und für alle, die noch den richtigen Adventskalender suchen, gibt es bei Groupon einen schönen Deal: Ihr bekommt Gutscheine für einen Senf oder Gewürzkalender von Altenburger schon ab 24,90€. 

Zur Auswahl stehen zwei verschiedene Kalender. Ihr bekommt entweder den Adventskalender mit Senf und Gewürzen oder den Gewürz Weihnachtskalender.

Im Gewürz-Kalender sind  24 Papiertüten mit Gewürzzubereitungen für Dips und Soßen, Salzen und Pfeffersorten. Ihr zahlt bei Groupon 24,90€, im Onlineshop von Altenburger zahlt ihr 34,90€.

Der Adventskalender mit Senf und Gewürzen kostet 39,90€ (statt 49,90€). Hier bekommt ihr 21 Mini-Gläser mit verschiedenen Senf-Sorten, dazu 3 Mini-Mühlen gefüllt mit Gewürzen.

Ist das was für euch oder kennt ihr jemandem, dem das schmecken könnte?!

Der Doc


Jetzt gratis Abo abstauben

Kostenlos zum Newsletter anmelden und GRATIS-Jahresabo abstauben

Zur Anmeldung »
Zeitschriften Abo - Dealdoktor

aseia

13.11.2019, 22:39 #

Bester Senf in tollen Geschmacksrichtungen, toll zu Bratwurst und Grillfleisch. Unbedingt probieren.

    Strubbel

    13.11.2019, 23:13 #

    Es geht nichts über den Bauzener. 😉😇

      Rapunzeloid

      13.11.2019, 23:53 #

      @Strubbel:

      Das ist auch meine Lieblingssorte 😋 und, da ich Unmengen davon verbrauche, habe ich stets mindestens zwei Näpfchen in Reserve. Bautzener Senf würde ich in diesem Kalender aber nicht unbedingt erwarten. 🤔

      Guest

      14.11.2019, 00:41 #

      @Rapunzeloid:

      Aber wie willst sonst auf 21 verschiedene Sorten kommen? 😉😏

      Rapunzeloid

      14.11.2019, 03:39 #

      @Guest:

      Unterdessen habe ich mich mal ein wenig dort durchgeklickt – auf der Seite:

      https://www.senf.de/online-shop/adventskalender-senf-2019.html

      findest du unter dem Reiter "Lebensmittelinformation" die genauen Bezeichnungen aller 21 Senfsorten nebst Zutaten und Nährwertangaben.
      Es handelt sich dabei jedoch ausschließlich um Eigenkreationen der "Altenburger Senf & Feinkost GmbH & Co. KG". 🧐

      Guest

      14.11.2019, 00:39 #

      @Strubbel:

      Wo Du recht hast, hast Du Recht! 👍🏻😊
      Und aber in der Variante süß für die Weißwurscht: der Händlmaier! 😉😋

      Strubbel

      14.11.2019, 10:12 #

      @Guest: @Strubbel:

      Wo Du recht hast, hast Du Recht! 👍🏻😊
      Und aber in der Variante süß für die Weißwurscht: der Händlmaier! 😉😋

      Bei süß geht nur der Händlmaier. Alle anderen schmecken mir nicht. 🙂

babe0404

14.11.2019, 00:40 #

@Strubbel:
@Rapunzeloid:

Es geht nichts über Löwensenf ! Aber für euch zwei beiden stelle ich auch gerne ein "Näpfchen" Bautz'ner auf den Tisch…

Drei Kommentare mit drei verschiedenen Schreibweisen. Finde den/die Fehler.

    Guest

    14.11.2019, 00:45 #

    @babe0404:

    DEN Fehler, also nur 1 Schreibfehler, denn die 2 anderen sind erlaubt. 😜

    Miroslav

    14.11.2019, 01:05 #

    @Strubbel: Es geht nichts über den Bauzener. 😉😇

    @babe0404:
    Es geht nichts über Löwensenf !

    Hm, also Bautz'ner mittelscharf und Löwensenf scharf sind zwar auch so meine Alltagswürzen, aber ich probiere gerne noch andere Sorten aus, da gibt es so viele Highlights drunter, ist ja so wie Wein, gibt ja ne riesige Auswahl und darunter Nieten wie BORN Senf (Ausnahme: BORN Zwiebelsenf) und Hauptgewinne wie z.B. der einfache Frantastique Dijon-Senf von Aldi. Im Urlaub nehm ich gerne auch ein paar Gläser der örtlichen Senfmühle mit nach Hause. Das ist meist eine ganz andere Qualität als die Standardmostriche.

      Strubbel

      14.11.2019, 10:13 #

      @Miroslav:
      Der Bautz'ner scharf ist auch nicht zu verachten. 😉

      Montana

      14.11.2019, 10:33 #

      @Strubbel

      Was hältst Du von dem "Maille Depuis 1747" welcher im Zuge der Gourmegle France Woche stets im "Lidl" erhältlich ist?

      Ich war positiv überrascht, wie man unschwer erkennen kann, da schon leer😅

      Ein edles Gewürz👌

      Kommentarbild von Montana

      Strubbel

      14.11.2019, 11:49 #

      @Montana: @Strubbel

      Was hältst Du von dem "Maille Depuis 1747" welcher im Zuge der Gourmegle France Woche stets im "Lidl" erhältlich ist?

      Ich war positiv überrascht, wie man unschwer erkennen kann, da schon leer😅

      Ein edles Gewürz👌

      Noch nie gekauft…. 🙂

Rapunzeloid

14.11.2019, 01:15 #

@babe0404, @Guest:

Fehler gibt's hier nicht! 😉
Strubbels "Bauzener" ist ein Kleinkind, das oft hingefallen ist, also "bauz gemacht" hat.
Und als Bautzener (oder Bautzner – da gibt es, so wie z. B. auch bei München, beide Varianten) bezeichnet man alles, was aus Bautzen kommt.
Freunde des "Deppenapostrophs" 😜 hingegen ergötzen sich an der offiziellen Schreibweise der Unterhachinger Firma "Develey", die diesen Senf (wie auch den "Löwensenf" 💩🦁) ja mittlerweile produziert …

    Miroslav

    14.11.2019, 01:30 #

    @Rapunzeloid:
    Freunde des "Deppenapostrophs" 😜 …

    HIER 🙂

    @Rapunzeloid: ..ergötzen sich an der offiziellen Schreibweise der Unterhachinger Firma "Develey", die diesen Senf (wie auch den "Löwensenf" 💩🦁) ja mittlerweile produziert …

    Aha, das hatte ich gar nicht (mehr) auf dem Radar. Und den McDonalds-Würzkram stellen die ja auch.

    wkl

    14.11.2019, 02:06 #

    Interessant sind die Preisunterschiede.
    Bautz'ner mittelscharf kostet bei NETTO 0,29€ für 200ml (Normalpreis!). Günstig und sehr lecker.

babe0404

14.11.2019, 01:55 #

Hase, du hast mich jetzt nicht eben so hintenrum und nebenbei einen Deppen genannt 😨 ??? Mit Korinthenkacker oder Klugscheißer (und wieder geht's ab in die Moderation zur Prüfung) könnte ich ja leben. Aber Depp 😢 ?

    Rapunzeloid

    14.11.2019, 02:23 #

    @babe0404:

    Ach Hase, derlei würde ich doch niemals nicht tun. 😇
    Laß uns einfach das Kriegsbeil/ den Senflöffel in einem Näpfchen 🥣 mit der EAN 4012860003110 (Angaben ohne Gewähr!) begraben und es gemeinsam ausschlecken.
    Bleibt nur noch eine Frage: zu dir oder zu mir? 🤭

    mummelchen

    14.11.2019, 05:44 #

    "Bautz'ner" enthält wahrlich kein sogenanntes Deppenapostroph. In keinem der jemals existiert habenden Regelwerke, außer vielleicht eines selbst geschnitzten Droidenbüchleins, wird die Substitution EINES (z.B. umgangssprachlich) Buchstabens als falsch erklärt. Wies'n, Stub'n, hab'n, geh'n und steh'n – alle grammatikalisch einwandfrei. Ein Apostroph ersetzt hier EINEN Buchstaben. Neuerdings gibt es die Ausnahme, dass es auch ohne Substitutionsfunktion anwendbar ist, um Missverständnisse oder Peinlichkeiten zu vermeiden, also z.B. wenn Herr Grau nicht mit "Graus Feinschmeckerstube" firmieren möchte, dann eben Grau's … – das wäre etwas einladender.

    Dieser "sächsische Genitiv", heute im Angelsächsischen Standard, ist im Deutschen nicht mehr Standard, aber nachdem es Kaiser's Kaffeegeschäft nicht mehr gibt, bei Kleinunternehmern doch noch recht beliebt: Manni's Grillbude oder Marion's Nagelstudio. Oder eben bei Herrn Grau.

    Echte DA's (sic!) sind DVD's, LKW's und – ganz übel – Radies'chen und Kartoffel'n frisch vom Bauer'n. Im Englischen ist übrigens das Plural-DA ähnlich verbreitet wie im Deutschen.

      Rapunzeloid

      15.11.2019, 23:53 #

      @mummelchen:

      "Das" Deppenapostroph gibt es selbstverständlich nicht, "den" Deppenapostroph aber sehr wohl – so auch in dem genannten Beispiel.
      Und wenn du, anstatt dich an einem Exkurs über den Gebrauch des Apostrophs zu versuchen, die hier in Frage kommende Regel vollständig zitiert hättest, wärst du vielleicht auch selbst darauf gekommen. Denn diese lautet:

      "Kein Apostroph steht, wenn ein unbetontes -e- im Wortinnern ausfällt und die kürzere Form des Wortes (auch in der Standardsprache) allgemein gebräuchlich ist."

      Du findest diese Regel in der aktuellen Online-Ausgabe des Dudens als "D13" mit den Absätzen 1 und 3:

      https://www.duden.de/sprachwissen/rechtschreibregeln/apostroph

      Daß neben der ursprünglichen Schreibwiese "Bautzener" auch die verkürzte Form "Bautzner" den Eingang in die Standardsprache gefunden hat und somit ein Apostroph hier überflüssig ist, kannst du den automatisiert erstellten Datenbanken der "Uni Leipzig" entnehmen, die auf der Suche in journalistischen Quellen im Internet basiert:

      Schreibweise "Bautzener":
      ⮩https://corpora.uni-leipzig.de/de/res?corpusId=deu_newscrawl-public_2018&word=Bautzener

      Schreibweise "Bautzner":
      ⮩https://corpora.uni-leipzig.de/de/res?corpusId=deu_newscrawl-public_2018&word=Bautzner

    mummelchen

    16.11.2019, 05:36 #

    Sehr schön und Dank für die Ausführungen. Natürlich steht "Apostroph" amtlich die Männlichkeit zu. Die Umgangssprache straft dies aber Lügen, so wie sie den Apostroph generell mit teilweise unsäglichen Gebrauch straft. Gerade daher halte ich die Bezeichnung "das Deppenapostroph" für eine durchaus angemessene Hyperbel.

    Wie du sicherlich nicht übersehen konntest, habe ich den Apostroph "solo" in keiner Zeile versächlicht.

    Aber nochmal zum Kern. Hielten wir uns alle streng an den Duden – dass er mittlerweile aus Berlin kommt, ändert nichts daran, dass dieser das Produkt eines privaten Ladens ist – dann bliebe Sprache statisch. Wobei eine temporäre Statik im Behörden- (eben auch Schulen) und auch im Geschäftsverkehr durchaus seine Vorzüge hat. Außerhalb dieser Bereiche darf Sprache anarchistisch sein. Gut so. Und irgendwann folgt dann der "Rat" und auch der Duden, vielleicht auch mal wieder ein Wahrig oder die Nachlassbearbeiter des Grimmschen Mammutwerks. Das nennt man dann – pleonastisch, aber eben verdeutlichend – Basisdemokratie.

    Daher mein kleiner Aufsatz zum Gebrauch des Apostrophs, also dass die meisten der sog. Deppenapostrophe gar nicht so "deppert" sind.

    Übrigens hättest du deine beiden Leipzig-Referenzen durchaus um das eigentlich thematisierte "Bautz'ner" ergänzen können. Du hast das doch sicher nicht mit Absicht vergessen?

    Darauf ein Löffelchen Bautz'ner? Zu mir nach Hause könn' wir nicht, weil der Klemp'ner – sehr autsch – g'rad' was richt't (viertels autsch).

      Rapunzeloid

      16.11.2019, 10:30 #

      @mummelchen:

      Auweh! Der letzte Absatz, die letzte (all)gemeine [Sprach]verunsicherung wäre aber wirklich nicht nötig gewesen. Ich glaub, ich krieg schon wieder Augenweh. 🙈

      Den kleinen Seitenhieb auf das fehlerhafte Genus in dem bewußten Kompositum konnte ich mir leider nicht verkneifen. Du hättest deine Druiden halt in den nebelhaften keltischen Eichenwäldern 🌳🧙‍♂️🌳🌳 belassen sollen …

      Und auch über eine zu geringe Dynamik in der Sprachentwicklung müssen wir uns sicher keine Gedanken machen. Eine gewisse Bewegung gab es ja schon vor dem staatlichen Eingriff in die Rechtschreibung; der kläglich gescheiterte Versuch, all das über lange Zeit natürlich Gewachsene schematisch in bestimmte Formen zu pressen, hat diesen Prozeß aber leider massiv verschärft. Inzwischen werden in Rechtschreibung und Grammatik nicht nur insgesamt deutlich mehr Fehler gemacht als vor 1996 – bezeichnenderweise entstehen nun die meisten dieser Fehler gerade in den Bereichen, in denen herumgepfuscht wurde 😵. Mithin wurde also das Gegenteil dessen erreicht, was proklamiert worden war: die Vereinfachung der Rechtschreibung!

      Daß ich "Duden.de" als Beleg für die aus der gedruckten Ausgabe zitierte Regel heranzog, liegt wohlgemerkt nicht etwa an einer Vorliebe für dieses Werk (ganz im Gegenteil), sondern schlicht und ergreifend daran, daß zum "Wahrig" leider keine Online-Version existiert, die auch die Regeln wiedergibt. Man findet über den Umweg der Bertelsmann-Seite:

      https://www.wissen.de/lexika-und-woerterbuecher

      lediglich eine reine Wortliste, die auf dem Wahrig-Nachschlagewerk fußt. Obwohl beide Wörterbücher inzwischen, wie du richtig schreibst, unter dem Dach des in Berlin ansässigen Cornelsen-Verlages "vereint" sind, unterscheiden sie sich doch in ihren Empfehlungen und Erklärungen sehr deutlich.

      Den in­kri­mi­nierten Link habe ich übrigens bewußt weggelassen – aber nicht, um etwas zu unterschlagen, sondern weil dieser quasi erst das Ergebnis der deduktiven Argumention ist. Ich traue dir nämlich durchaus zu 😉, in dem Eingabefeld des Beispiels "Bautzner" den Apostroph zu ergänzen, um hier selbst die Nagelprobe der Sprachrealität durchzuführen. Dann sieht man sehr schnell, daß sich die einzige Verwendung dieses fälschlicherweise apostrophierten Wortes tatsächlich um den Eigennamen dieses Senfes rankt …

      Insofern bleibt mir nur noch, dich auf eine Portion dieser Bautz[e]ner Senfspezialität einzuladen. 😋

    mummelchen

    16.11.2019, 06:05 #

    Rettet dem Dativ!

mailshopper

14.11.2019, 09:38 #

Ich melde euch alle auf der Seite: http://www.deppenapostroph.info

😁

Kommentar verfassen