Apple MacBook Air – 13,3 Zoll mit 128GB SSD für 829€ (statt 929€)

Update Das MacBook-Angebot ist wieder verfügbar – diesmal sogar noch etwas günstiger! Danke für den Hinweis, techpitt! 🙂

Bei eBay haut Gravis gerade das Apple MacBook Air, genauer genommen das MMGF2D/A für 839€ 829€ inkl. Versandkosten raus, hier lassen sich 100€ gegenüber dem nächstbesten Angebot sparen!

apple-macbook-air

  • Apple MacBook Air 13,3 für 829€
    • Preisvergleich: 929€, Ersparnis: 100€
    • Display: 13,3 Zoll (33,78 cm) Widescreen Display mit 1.440 x 900 Pixel
    • Prozessor: 1,6 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor
    • Arbeitsspeicher: 8 GB DDR3L-1600 RAM
    • Speicher: 128 GB SSD
    • Grafik: Intel HD Graphics 6000
    • Early 2015 (MMGF2D/A)

Wer auf der Suche nach einem leichten und treuen Begleiter für die Uni ist, sollte sich mal das MacBook Air anschauen. Mit bis zu 12 Stunden Akkulaufzeit, schlappen 1,35kg Gewicht und einer Größe von 13,3 Zoll eignet es sich perfekt für den mobilen Einsatz.

80.000+ begeisterte Leser

Du willst keine Gratisartikel mehr verpassen?

Jetzt E-Mailadresse eintragen (kostenlos und jederzeit abmeldbar)

DealDoktor

walkastray

14.12.2016, 08:58 Antworten Zitieren #

Das MacBook Pro 2015 gibt es für knapp 300€ mehr. Daran hat jeder technikaffine Nutzer wesentlich mehr Spaß 😉

Paragraefin

14.12.2016, 10:01 Antworten Zitieren #

300€ mehr sind ungefähr ein Drittel des Kaufpreises zusätzlich. Wenn man das Macbook außerdem viel transportieren muss (Studium), finde ich das Air die bessere Wahl.

Felix Schmedes

14.12.2016, 11:11 Antworten Zitieren #

Gebe walkastray recht.

Das Air bietet zu wenig für’s Geld. Entweder lieber ein bisschen mehr drauflegen für das Pro (2015) oder sich überlegen eine andere Marke zuzulegen.

MarkInTosh

01.04.2017, 18:18 Antworten Zitieren # hilfreich

Einspruch!

Beim MacBook Air lässt sich noch des SSD-Speicher austauschen, beim MacBook Pro 2015 ist dieser auf der Hauptplatine verlötet. Dies mag angesichts des schnelleren Prozessors und des Retina-Displays beim Pro lächerlich wirken, aber Zeit auch auf, dass das wesentlich leichtere Air das eindeutig zukunftssicherere Modell ist. Außerdem sind in dieser Preisregion 300,- € kein Pappenstiel.

    Moneyboy4Swag

    15.04.2017, 17:20 Antworten Zitieren #

    @MarkInTosh:
    Ich finde genau in dieser Region sind 300 € ein Pappenstil. Wer soviel Geld investiert, obwohl es auch günstigere (nicht-Apple) Geräte mit der Leistung gibt, kann das auch noch stämmen. Wer trotz 840 € auf Retina Display verzichten mag, ist in meinen Augen selbst Schuld. Und wozu ich SSD-Speicher austauschen muss, bei so einem Gerät, ist mir auch unklar. Wichtiger wäre in meinen Augen der Akku, aber die Zeiten sind vorbei. Was SSD Speicher mit Zukunft zu tun hat, erschließt sich mir nicht. Mir wäre eher die Leistung wichtig, da die irgendwann zum Ärgernis werden kann.

MarkInTosh

01.04.2017, 18:25 Antworten Zitieren #

„des SSD-Speicher“ = „der SSD-Speicher“

„aber Zeit auch“ = „aber zeigt auch auf“

Wäre schön, wenn man hier seine Texte noch einmal editieren könnte.

Sidekick

01.04.2017, 19:34 Antworten Zitieren #

128 GB ist viel zu wenig. Habe auch so ein gekauft. Das war ruck zuck voll, und wurde dann total langsam.
Lieber etwsa mehr für 256GB aufgeben.

Aufrüsten geht meines wissens auch nicht.

MarkInTosh

02.04.2017, 07:54 Antworten Zitieren # hilfreich

„Aufrüsten geht meines wissens auch nicht.“

Doch. Zwar verbaut Apple hier keine Standard-SSD-Module, aber es gibt durchaus Anbieter, die hier in die Bresche springen und Module (m.W.) bis 1TB für die MacBook Air 13″-Modelle anbieten.

Ansonsten reichen 128 GB schon recht weit, wenn man das Air für seinen ursprünglichen Zweck (ich sage mal: „Reiseschreibmaschine“ mit Internet-Zugang oder Desktop-PC-Ergänzung) nutzt. Als alleiniger PC ist die Kiste nicht gedacht und auch etwas unterdimensioniert.

MarkInTosh

02.04.2017, 08:02 Antworten Zitieren #

P.S.: „Das war ruck zuck voll, und wurde dann total langsam.“

Für jeden unixoiden PC (MacOS X basiert auf Debian Unix) gilt: Es müssen mindestens (!) 10%, besser 20%, des Massenspeichers frei bleiben, damit das System „swappen“ kann. Ist dem nicht der Fall, kann das System keine Daten mehr oder nur kleine Datenpakete aus dem Arbeitsspeicher auslagern, wodurch es sehr langsam werden kann. (QED)

    Bernd

    02.04.2017, 20:56 Antworten Zitieren #

    MarkInTosh: MacOS X basiert auf Debian Unix

    Nicht debian sondern darwin
    Sind aber alles unixartige

Dogtor

02.04.2017, 13:35 Antworten Zitieren #

Als Arbeitsgerät fürs Studium perfekt!

Vane

17.04.2017, 09:04 Antworten Zitieren #

Für mich wären 128 Gb auch zu wenig..

Julian_321

17.04.2017, 19:03 Antworten Zitieren #

Gibt deutlich bessere Notebooks zu dem Preis, wenn es nicht ein Mac sein soll.

    Lila

    24.04.2017, 11:21 Antworten Zitieren #

    Julian_321: Gibt deutlich bessere Notebooks zu dem Preis, wenn es nicht ein Mac sein soll.

    Zum Beispiel?
    Ich brauche was leichtes fuer mein Studium.

schickaria

09.05.2017, 21:35 Antworten Zitieren #

Natürlich gibt es bessere. Aber haben die MacOS?

techpitt

03.06.2017, 12:20 Antworten Zitieren # hilfreich

Ist nicht abgelaufen, sondern mit 829 sogar günstiger.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)