Geblitzt.de: Strafzettel kostenlos prüfen und anfechten lassen

Falls ihr als Motorrad- oder Autofahrer Unterstützung beim Einspruch gegen Bußgeldbescheide sucht, bietet Geblitzt.de euch einen interessanten Service an, den ich euch etwas näher vorstellen möchte. Über diese Website beauftragen Beschuldigte (also wahrscheinlich ihr) Vertragsanwälte, die mit der Prozessfinanzierung der Coduka GmbH oder Rechtsschutzversicherungen bezahlt werden. Somit besteht üblicherweise kein zusätzliches Kostenrisiko, während die verantwortlichen Juristen die Aussichten auf eine erfolgreiche Verfahrenseinstellung überprüfen. Wie das Verfahren funktioniert und warum das ganze auch noch kostenlos angeboten wird, verrate ich euch in diesem Ratgeber.

Überprüfung von Bußgeldverfahren bei verschiedenen Verstößen

Der Service von Geblitzt.de steht euch bei verschiedenen Verstößen im deutschen Straßenverkehr zur Verfügung. Wegen der Überschreitung der erlaubten Höchstgeschwindigkeiten werden die Dienstleistungen jedoch besonders häufig in Anspruch genommen. Auch wenn es durch die Verwendung von Mobiltelefonen im Auto zu einem Bußgeldverfahren kommt, ermöglichen die beauftragten Vertragsanwälte die Überprüfung der Vorwürfe.

Blitzer

Darüber hinaus bietet die Coduka GmbH nach der Überquerung einer roten Ampel oder der Missachtung eines anderen Lichtzeichens ihre Unterstützung an. Sobald euch vorgeworfen wird, dass ihr Mindestabstände zu anderen Straßenfahrzeugen nicht eingehalten habt, dürft ihr euren Fall auf der Website des Anbieters auch überprüfen lassen.

Kostenfreie Prüfung & mögliche Übernahme von eventuellen Folgekosten

Die erste Prüfung in Bußgeldverfahren ist bei Geblitzt.de normalerweise vollkommen kostenfrei. Bevor bleibende Folgekosten überhaupt denkbar sind, werden die Mandanten der zuständigen Vertragsanwälte, also ihr, informiert und müssen dem weiteren Vorgehen zunächst zustimmen. Die Kostenübernahme erfolgt entweder durch die Prozessfinanzierung der Coduka GmbH oder über eure Rechtsschutzversicherung, die aber nicht zwingend vorhanden sein muss. Wenn ihr mehr über Rechtsschutzversicherungen erfahren wollt, könnt ihr gerne die Analyse der vielen verschiedenen Versicherungen lesen.

Geblitzt So funktionierts

Strafzettel kostenlos prüfen

Für eventuelle Selbstbeteiligungen der Versicherung kommt die Firma auch auf. Weil das Unternehmen für die beschleunigte Bearbeitung der Fälle Software bereitstellt und die Vertragsanwälte als Gegenleistung Lizenzgebühren überweisen, funktioniert dieses Finanzierungsmodell. Im Idealfall führt die juristische Bewertung von Einzelfällen zu einem positiven Ergebnis. Dann werden Folgekosten oft genauso übernommen.

Erfolgsaussichten bei Einsprüchen gegen Bußgeldbescheide

Nachdem mit der Unterstützung von Geblitzt.de gegen einen Bußgeldbescheid Einspruch erhoben wurde, sprechen manchmal sehr unterschiedliche Gründe für gute Erfolgsaussichten. Die Beauftragung der Vertragsanwälte ist auch dann denkbar, wenn die beschuldigte Person gar nicht am Steuer saß. Wegen der grundsätzlichen Unschuld sind die Erfolgschancen in derartigen Fällen meistens besonders hoch. Darüber hinaus besteht beispielsweise die Möglichkeit, dass Personen auf Fotos kaum identifizierbar sind und eine mangelhafte Beweisführung zu Verfahrenseinstellungen führt.

geblitzt-de-bescheid-4

Viele weitere potenzielle Anfechtungsgründe werden vielleicht erst durch die Akteneinsicht der von Geblitzt.de beauftragten Vertragsanwälte bekannt. Fehler bei der Auswertung und Messung oder die unzureichende Schulung eines Beamten führen dann in einigen Fällen zur Einstellung der Verfahren. Außerdem ist in bestimmten Situationen ein Vergleich realistisch. Dadurch kommt es möglicherweise immerhin zu einer Verringerung von drohenden Bußgeldern oder der Vermeidung eines Fahrverbots.

Voraussetzungen für die Nutzung von Geblitzt.de

Prinzipiell muss zuerst ein Bußgeldverfahren eingeleitet sein, bevor die Beauftragung von Geblitzt.de möglich ist. Einsprüche gegen einfache Verwarnungen werden durch die verantwortlichen Vertragsanwälte grundsätzlich nicht übernommen. Denn die Begleichung von relativ niedrigen Verwarngeldern ist im Vergleich zu einer Verfahrenseröffnung fast immer billiger. Nachdem ihr lediglich einen Zeugenfragebogen erhalten habt, bleibt die Einreichung der Unterlagen zunächst noch ebenso sinnlos. Zu diesem Zeitpunkt ist nämlich in der Regel noch niemand beschuldigt. Auf Geblitzt.de wird darauf hingewiesen, dass ihr bei der Beantwortung eines Fragebogens als Zeuge unter bestimmten Umständen das Zeugnisverweigerungsrecht beanspruchen dürft. Dadurch müsst ihr euch selbst oder Verwandte häufig nicht belasten, bevor es eventuell zu einem anschließenden Verfahren kommt.

Geblitzt einreichen

Ein Anhörungsbogen oder ein Bußgeldbescheid sind die Voraussetzung dafür, dass die Vertragsanwälte der Coduka GmbH mit der Überprüfung eures Falls beginnen. Zudem muss die Anhörung eine Privatperson und keine Firma betreffen. Aber auch für Firmenwagen gibt es Möglichkeiten, die in diesem Leitfaden aufgeführt sind. Allgemein empfiehlt der Anbieter, die Unterlagen nach der Zustellung möglichst zeitnah zu übermitteln. Vor allem nach dem Erlass von Bußgeldbescheiden ist die Zeit oft ziemlich knapp. Geblitzt.de nimmt Fälle nur vor dem Ablauf der jeweiligen Einspruchsfristen an. Falls also lediglich wenige Tage oder Stunden verbleiben, ist die Übermittlung der erforderlichen Dokumente per E-Mail oder Fax ratsam. Also nicht auf den Bußgeldbescheid warten, sondern den Anhörungsbogen direkt nach Erhalt einreichen, sodass ihr keinen Zeitdruck habt.

Erste Schritte bis zur möglichen Fallübernahme bei Geblitzt.de

Bevor ihr eure Unterlagen einreicht, füllt ihr auf Geblitzt.de ein Formular mit wenigen Angaben aus. Dabei habt ihr die Gelegenheit, Informationen zu einer eventuellen Rechtsschutzversicherung anzugeben. Bestehende Versicherungen sind aber keine Voraussetzung für die Durchführung der ersten Überprüfung. Wenn euch die Versicherungsscheinnummer nicht direkt vorliegt, dürft ihr diese Informationen später nachreichen. Nachdem das Formular abgeschickt wurde, versendet der Anbieter eine E-Mail mit einer vorgedruckten Vollmacht. Dieselbe Nachricht enthält meistens einen Link, über den sich dieses Dokument auf Wunsch auch digital mit der PC-Maus unterzeichnen lässt.

Geblitzt Unterlagen einreichen

Strafzettel kostenlos prüfen

Neben der unterschriebenen Vollmacht ist daraufhin lediglich der Versand des vollständigen Bußgeldbescheids (inkl. des gelben Umschlags) oder Anhörungsbogens an die Coduka GmbH erforderlich. Dabei stehen euch im Normalfall die Postadresse und die schnelle Übermittlung per Fax oder E-Mail zur Verfügung. Es schadet nicht, zur Sicherheit mehrere Versandwege zu nutzen. Sobald alle Seiten der notwendigen Dokumente beim Unternehmen angekommen sind, antwortet Geblitzt.de ziemlich zeitnah mit einer E-Mail. Im Optimalfall erklären euch dann beauftragte Vertragsanwälte, dass euer Fall bereits übernommen wurde und der Bevollmächtigte die Bußgeldstelle kontaktiert hat. Dabei erheben die Juristen meistens direkt einen vorsorglichen Einspruch und beantragen die Einsicht in die Akten.

Die Möglichkeiten nach der Überprüfung mit Akteneinsicht

Insofern ein Bußgeldbescheid erlassen wurde, überprüfen die Vertragsanwälte von Geblitzt.de nach einer Fallannahme die Akte. Die Bearbeitungsdauer hängt insbesondere davon ab, wie schnell die Bußgeldstelle die Unterlagen zur Verfügung stellt. Im Anschluss an die Prüfung teilen die Anwälte euch mit, ob Aussichten auf eine Verfahrenseinstellung bestehen. Nach einer positiven Antwort vertreten die Juristen den Mandanten auch im folgenden Verfahrensverlauf, während die weiteren Kosten erneut von der Rechtsschutzversicherung oder der Coduka GmbH übernommen werden. Wenn keine Aussichten auf die Einstellung bestehen, bieten die Anwälte stattdessen eventuell die Vertretung bei einem Vergleich an.

geblitzt-de-bescheid-umschlag-3

Gründung 2013 & rund 100.000 Fälle innerhalb von fünf Jahren

Der Geschäftsführer Jan Ginhold gründete 2013 die Coduka UG. Dieses unabhängige Prozessfinanzierungsunternehmen startete wiederum das Projekt Geblitzt.de. Pro Tag beschäftigte sich die Firma aus Berlin zum Beginn des Jahres 2018 bereits mit ungefähr 400 neuen Fällen. Insgesamt wurden im Verlauf von fünf Jahren rund 100.000 Bußgeldbescheide mit der Unterstützung der Website überprüft.

geblitzt-de-notebook

Fazit: Einsprüche mit beachtlichen Chancen ohne zusätzliches Kostenrisiko

Ob sich die Einstellung von Bußgeldverfahren oder zumindest ein Vergleich durchsetzen lässt, hängt immer von eurem speziellen Einzelfall ab. Weil manche Anfechtungsgründe erst durch die Akteneinsicht klar werden, ist die Beauftragung von Geblitzt.de nach der Zustellung eines Anhörungsbogens oder Bußgeldbescheids aber fast nie sinnlos. Wegen der Kostenübernahme über die Prozessfinanzierung des Unternehmens oder die eigene Rechtsschutzversicherung müsst ihr bei der ersten Überprüfung normalerweise keine zusätzlichen Rechnungen erwarten. Wer den gewöhnlichen Service der Coduka GmbH beansprucht, hat ohne große Risiken am Ende zumindest versucht, drohende Bußgelder oder Fahrverbote doch noch abzuwenden. Die Bewertungen auf Facebook (4,5 von 5 Sterne bei 828 Bewertungen) sprechen schonmal für Geblitzt.de.

Strafzettel kostenlos prüfen

Werdet ihr Geblitzt.de in Zukunft mal nutzen oder habt ihr den Service vielleicht sogar schon genutzt? Schreibt eure Erfahrungen gerne mal in die Kommentare.

Sillyy

02.07.2018, 11:10 Zitieren #

Super Service!!!

Klaus

02.07.2018, 12:00 Zitieren #

Wo bekommt man jetzt auf die Schnelle so einen Strafzettel her?

anastacia

02.07.2018, 12:18 Zitieren #

ich habe die blitzer app der eifrig media ag aufm handy, die ist auch äusserst wirksam gegen blitzer und so n grösstenteils überflüssiges zeug am strassenrand…dadurch habe ich schon einige hunderte euros gespart! 🙂

dimkkka

02.07.2018, 12:25 Zitieren #

@anastacia: aber trotzdem ist es doch auch sinnvoll sich an die Geschwindigkeiten zu halten, besitze jedoch ebenfalls die App 😀

StudentenDealer

02.07.2018, 12:29 Zitieren #

Im Endeffekt muss man immer zahlen!…die Polizei klingelt auch gerne mal in der Nachbarschaft und zeigt das Foto.

StudentenDealer

02.07.2018, 12:32 Zitieren #

@anastacia: ja Blitzer Plus ist echt ganz gut. Leider auch nicht immer alle mobilen Blitzer vorhanden.

strichi

02.07.2018, 12:45 Zitieren #

Hört sich nach einer guten Sache an

Jascha

02.07.2018, 14:52 Zitieren #

Ich habe den besten Deal oder "Life Hack" ever! Einfach nach Vorschrift fahren und ihr werdet nicht geblitzt. Fahre seit fast 14 Jahren Auto, davon jetzt knapp 10 Jahre ohne Verwarnung jeglicher Art. Wer dennoch zu schnell fährt und geblitzt wird, soll bitte unter allen Umständen bezahlen. Wenn wir hier schon Tipps zur Vermeidung von rechtmäßigen Bußgeldern geben, dann können wir auch Foren mit Links zu illegaler Software als Deal anbieten – spart schließlich auch Geld.

    Alessandro.B

    02.07.2018, 16:18 Zitieren #

    @Jascha:
    Dummbabbler. Gibt auch genügend Bescheide die unrechtmäßig gestellt werden. Die Seite hat mir dabei schon 70€ und 1 Punkt gespart!

    DealDoktor

    03.07.2018, 10:03 Zitieren #

    @Jascha:
    Wer zu schnell fährt oder sich anderweitig nicht an die Verkehrsregeln hält, sollte auch zahlen, da bin ich ganz bei dir. Wie Alessandro schon sagt gibt es aber genug falsche Bescheide, bei denen so ein kostenloser Service durchaus nützlich ist. Und mit Software-Piraterie ist Geblitzt.de nun wirklich nicht zu vergleichen.

Moudy

02.07.2018, 17:37 Zitieren #

@Jascha: sehe ich auch so. Ich kenne niemanden in meinem Umfeld wo Gas geben was genützt hat oder einen Vorteil verschafft hat. Ganz im Gegenteil schön Sprit verheizen. Jeder wie er meint 🙄 Bis man plötzlich Personen schädigt oder tötet weil man zu schnell war oder den Abstand nicht eingehalten hat.😑

naf

02.07.2018, 17:57 Zitieren #

Hallo Doc,

wie ist es mit der eigenen Rechtsschutzversicherung und der Selbstbeteiligung? Geht man in dem Fall in Vorkasse und erhält es dann von Geblitzt.de wieder oder bleibt man auf den Kosten der Selbstbeteiligung sitzen? Vielen Dank!

bd2610

02.07.2018, 18:47 Zitieren #

Sehr guter Artikel. Gehöre zwar selber auch zur Kategorie, die sich fast immer an die Tempo-Limits hält, aber ich habe auch Familienmitglieder mit schwerem Fuß.

Fri

02.07.2018, 19:19 Zitieren #

@naf: deine Rechtsschutz bleibt aussen vor. Du lädst den Bußgeldbescheid mit ein paar Daten von dir hoch und die prüfen das kostenlos für dich. Glaub mir die erfahren alles zu dem blitzer bild, bzw Geschwindigkeitsverstoss. Die erfahren die ganzen daten von der Messtechnik und sehen jeden fehler der gemacht wurde… Und somit die Messung falsch ist.

kilokallr

02.07.2018, 20:40 Zitieren # hilfreich

Also ich habe auch mit geblitzt.de meine Erfahrungen gemacht. Die Bescheidkontrollebist ganz brauchbar. Im Zweifel hilft leider nur ein gewiefter Anwalt der bei einer vermuteten fehlerhaften Messung dich da raushaut. Zum Verzögern ist die Seite gut geeignet. Hab da schon mal ein Jahr Pause rausgeschlagen. Abgeben musste ich leider doch, lag aber eher am Richter 😁.
Positiver Nebeneffekt die haben bei mir die Selbstbeteiligung der Rechtschutzversicherung mit übernommen.👍

JulsRules

02.07.2018, 21:17 Zitieren #

Hi, wie sieht es denn bei Bußgeldverfahren aus, die im Ausland angefallen sind? (Geblitzt in der Schweiz, richtig teuer 😣)

    DealDoktor

    03.07.2018, 10:05 Zitieren #

    @JulsRules:
    Aus den FAQ: "Grundsätzlich finanzieren wir die Prüfung und ggf. die Einstellung von Bußgeldverfahren aus dem deutschen Straßenverkehr. " Da wirst du also leider zahlen oder einen Anwalt in Anspruch nehmen müssen.

Ralf_AM

04.07.2018, 00:51 Zitieren #

Also ich nutz die nicht wieder.Bei mir ging es um 1 km/h, der den Unterschied zu 1 Punkt und Bußgeld oder kein Punkt und Ordnungswidrigkeit ausgemacht hat. Und die haben es nicht geschafft, da was zu machen. Nachdem ich dann selbst ausführlich recherchierte, habe ich herausgefunden, dass der bei mir eingesetzte Blitzer doch immer recht fehleranfällig ist. Von einem Anwalt, der im Inet einen Artikel dazu verfasst hat, konnte ich dann erfahren, dass für diesen Blitzer alle Messdaten verfügbar sind und es eine spezielle Software gibt, die all diese Messdaten auswerten und darstellen kann. Darauf hin hab ich natürlich gleich mal bei geblitzt.de nachgefragt, ob denn die Messdaten in meinem Fall auch ausgewertet wurden – die Antwort war, dass sie bzw. der beauftragte Anwalt die Software nicht hätten und ein Gutachter dies machen müsse; da aber scheinbar alle weiteren Daten nach Akteneinsicht plausibel waren, würde es keinen Grund geben, die Messdaten durch einen Gutachter mit der entsprechenden Software auszuwerten. Also wenn ihr eine Rechtschutzversicherung habt, dann sucht euch selbst einen auf Verkehrsrecht spezialisierten Anwalt, denn damit seid ihr wahrscheinlich besser beraten (denn der wird eher bereit sein, einen Gutachter die Messdaten auswerten zu lassen)

Kommentar verfassen