Endlich: Kostenlose Schufa-Auskunft beantragen

Dank einer Änderung im Bundesdatenschutzgesetz ist es endlich möglich: Ihr könnt 1x im Jahr eine kostenlose Schufa-Auskunft beantragen. Wenn euch das nicht genug ist, könnt ihr für 12,50 Euro auch einen lebenslangen und jederzeit abrufbaren Online-Einblick bekommen.

Was ihr für die einmalige Einsicht tun müsst, ist ziemlich simpel:

  • Dieses Formular ausdrucken
  • Formular ausfüllen
  • Formular eintüten und zusammen mit einer Kopie des Personalausweises senden an:
    • SCHUFA Holding AG
      Postfach 61 04 10
      10927 Berlin

Nochmal für alle, die schon von der Schufa gehört haben, aber noch nicht genau wissen, wofür sie eigentlich zuständig ist:

Was ist die Schufa überhaupt?

Die Schufa ist ein privates Unternehmen, das eure Daten speichert und sie gegen Gebühren an Banken, Mobilfunkanbieter etc. weitergibt, bei denen ihr einen Vertrag unterzeichnen wollt, so dass diese eure Kreditfähigkeit überprüfen können. Je nachdem, wie gut euer Schufa-Score ist, wird euch dann eine Zu- oder Absage erteilt.  Bei quasi jedem Mobilfunkvertrag und jedem Bankkonto unterschreibt ihr eine Schufa-Klausel, die den Firmen einen Einblick gewährt. Meist habt ihr selbst aber keine Ahnung, welche Daten über euch gespeichert sind und ob diese überhaupt korrekt sind. Die Schufa ist im Besitz von satten 440 Millionen Einzeldaten von 65 Millionen deutschen Bürgern, und gerade aufgrund der hohen Datenmenge ist es schockierend, dass die Schufa eine sehr hohe Fehlerquote hat: 69% der über euch gesammelten Daten sind unvollständig, veraltet oder falsch [Quelle].

Nun könnt ihr eure Daten also endlich selbst einsehen und auch Korrekturen von veralteten, längst abgelaufenen Verträgen vornehmen lassen.

80.000+ begeisterte Leser

Du willst keine Gratisartikel mehr verpassen?

Jetzt E-Mailadresse eintragen (kostenlos und jederzeit abmeldbar)

DealDoktor

Eugenia

01.04.2010, 01:01 Antworten Zitieren #

Vielen Dank, endlich. 🙂
Sind „Aktuelle Wahrscheinlichkeitswerte“ auch kostenlos?

Diesel

01.04.2010, 05:26 Antworten Zitieren #

Was bringt einem schon die Schufa-Auskunft? Den Schufa-Score kann man eh nicht beeinflussen.

Diesel

01.04.2010, 05:35 Antworten Zitieren #

@Eugenia
Privet devushka 😉

DealDoktor

01.04.2010, 08:10 Antworten Zitieren #

@Diesel
Hast du den Artikel gelesen? Natürlich kannst du ihn beeinflussen, und zwar genau dann, wenn falsche oder veraltete Informationen über dich gespeichert sind.
Außerdem ist es längst überfällig, dass du endlich kostenlos einsehen kannst, was irgendwelche Unternehmen schon seit Ewigkeiten über dich wissen können.

Lele

01.04.2010, 08:28 Antworten Zitieren #

Schön und gut,

nur für mich als EU-Bürger entstehen zwangsweise wieder Kosten..denn die Meldebescheinigung kostet auch min. 5€,daher NICHT komplett kostenlos.

Steak

01.04.2010, 08:41 Antworten Zitieren #

Gilt doch für andere Auskunfteien ebenso. Mit der Schufa ist es da nicht getan.

DealDoktor

01.04.2010, 08:42 Antworten Zitieren #

@Lele
Naja okay – komplett kostenlos zumindest für deutsche Staatsbürger (wenn man mal von den 0,55 EUR Porto absieht).

Lele

01.04.2010, 08:47 Antworten Zitieren #

Werd es trotzdem machen,weil es sonst 7,90€ kostet + 5€ für Meldebescheinigung.

gruß
lele

Felix

01.04.2010, 12:09 Antworten Zitieren #

Kann mir mal jemand sagen wieso das nur einmal im Jahr ist? Und ist das dann alle 12 Monate oder 2010 nur einmal und dann wieder 2011…ich konnte nirgens finden wo da was von einem jahr stand^^

DealDoktor

01.04.2010, 12:55 Antworten Zitieren #

@Felix
Steht u.a. in diesem Artikel:
http://www.sueddeutsche.de/politik/675/441416/text/

„Verbraucher sollen nun das Recht auf eine jährliche kostenlose Auskunft über die gespeicherten Daten erhalten. Weitere Auskünfte bleiben kostenpflichtig. „

Felix

01.04.2010, 13:03 Antworten Zitieren #

Okay, dann tu ich doch bald mal die Schufa nach mir befragen 😉

korki

01.04.2010, 16:09 Antworten Zitieren #

es gibt noch mehr firmen die daten erheben ein gute übersich findet man beim „Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit“. da gibts auch vordrucke für alle firmen!

http://www.bfdi.bund.de/cln_136/DE/Oeffentlichkeitsarbeit/Pressemitteilungen/2010/15_NovelleAuskunfteien.html?nn=408908

Valdur

04.04.2010, 12:07 Antworten Zitieren #

@Eugenia
Und sind die Aktuelle Wahrscheinelichkeitswerte kostenlos wenn mans ankreutzt? Was genau erfährt man denn da?

Amo

14.05.2010, 12:28 Antworten Zitieren #

@Valdur
Ja, ich denke schon: http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/ratgeber/schufa_muss_jetzt_kostenlos_auskunft_geben/160726.php
Werd jetzt auch meine schufa beantragen und das zweite Kästchen mit ankreuzen.

Strubbel

28.06.2010, 12:43 Antworten Zitieren #

Was passiert eigentlich, wenn man die Kopie des Persos mitschickt, die Ident-Nr. aber schwärzt?

DealDoktor

01.07.2010, 17:04 Antworten Zitieren #

Probier’s 😉
Ich denke nicht unbedingt, dass die das durchgehen lassen…

Skeptiker

20.08.2010, 17:48 Antworten Zitieren #

Apropos Kopie Perso mitschicken, fällt keinem auf, dass die Schufa dann auch noch ein passendes Foto von Euch hat! Von Unterschrift-Bsp., Größe und Augenfarbe mal ganz zu Schweigen.
Mit dem unhaltbaren Argument „um Personenverwechslungen vorzubeugen“ und dem Hinweis bei der Anfrage können „Angaben zu Ihren Personalien als zusätzliche Identifikationskriterien in den SCHUFA-Datenbestand übernommen“ werden, gibt man denen doch quasi freie Hand an seinem Bild.
Finde das so sehr seltsam, Banken machen doch auch schon seit Jahren das Post-Ident-Verfahren, da muß man zwar bei der schriftlichen Kontoeröffung auch den Perso dabei haben, aber der Postmensch schaut den sich nur an bzw. vergleicht die Daten, aber er wird nicht kopiert mitgeschickt!
Hat sich schon jemand mal seine Schufadaten vor Ort in den Geschäftsstellen persönlich abgeholt? Kopieren die da auch den Perso? Denn den Perso kann man ja einfach vorzeigen und das wars. Aber wenn die vor Ort den Perso auch kopieren wollen, dann stinkt die Sache doch zum Himmel.
Übrigens ist das Argument mit Identitätsverwechslung lachhaft. Bezogen auf die Basisdaten: wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit, dass ein Namensvetter am selben Tag Geburtstag hat und auch noch im selben Ort an diesem Tag geboren wurde?

hans

20.10.2010, 21:14 Antworten Zitieren #

Dieses Formular ausdrucken -> https://www.meineschufa.de/error.html Objekt nicht gefunden!

DealDoktor

22.10.2010, 10:00 Antworten Zitieren #

@hans
Danke für’s Bescheid geben, ich habe jetzt einen Mirror der File auf dealdoktor.de eingestellt. Sie ist also wieder verfügbar.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)