Wo juristische Auskunft zum Thema Glücksspiel im Internet kriegen?

Hallo Doktor,ich hätte mal eine Frage:Kannst du mir zufällig jemand möglichst Günstiigen sagen, der sich eventuell mit Glücks- und Gewinnspielrecht im Internet auskennt?Ich hab zwar auch schon selbst versucht , mich im Internet schllau zu machen aber da steht so viele Sachen, die immer wieder geändert wurden; da blickt man als Laie nicht mehr durch.Und die Verbraucherberatung, die mir auch schon anderweitig bei einem juristischen Problem geholfen hat, kennt sich da leider auch nicht aus. Die kümmern sich lediglich drum, wenn Leute über teure Hotlines abgezockt wurden und so Sachen.Mir ginge es letztlich drum das ich mal einen Überblick habe was aktuell so in Deutschland legal mögllich ist und was nicht, wie da die Voraussetzungen sind, etc.Ob man beispielsweise eine Seite betreiben dürfte mit einem simplen „Bezahle 50 Cent, drück den Knopf. Entweder verdoppelt sich dein Einsatz oder du verlierst alles“.Oder wie wäre es wenn der Kunde nichts zahlt, sondern das Ganzen über Advertising und Ähnliches finanziert wird?Oder eine Kombi aus beiden (so auf die Art „Du kannst pro Tag 3 mal gratis spielen aber mit einem Einsatz von 30 Cent kriegst du 5 Extraversuche oder  verdoppelst deine Gewinnwahrscheinlichkeit“).Oder was ansonsten so theoretisch denkbar wäre an Glücks- oder Gewinnspiel.Wobei ich mich immer auch frage:Es gibt ja unzählige Seiten wie Lottosumo, Gratislottoseiten wie Millionenklick, und vieles Mehr.Diese scheinen ja auch mehr oder minder legal zu sein.Jedenfalls wäre halt so ein aktueller Stand zum Thema Glücksspiel im Internet sehr gut. ^^Wenn du da Jemanden wüsstest, denn ich möglichst günstig um Auskunft fragen kann, wäre das klasse! ^^Danke schonmal im Voraus

DealDoktor

27.06.2015, 12:12 Antworten Zitieren #

Hi densch,

ich denke in diesem Fall habe ich einen guten Tipp für dich (danke auch für den ausführlichen Text 😉 ), und zwar die deutsche Anwaltshotline oder die deutsche Rechtsanwaltshotline. Dort telefonierst du mit echten Anwälten, die dir in ihrem jeweiligen Fachgebiet sicherlich verlässliche Auskünfte geben können. Ich habe mit beiden schon telefoniert und kann sie wie gesagt nur empfehlen:

http://www.deutsche-anwaltshotline.de/allgemein/allgemein/rechtsgebiete.htm
http://www.deutsche-rechtsanwaltshotline.de/rechtsgebiete/

Die Hotlines kosten zwar durchaus Geld (1,99€ / Minute), aber unterm Strich kommst du hier vorerst wohl trotzdem günstiger weg als wenn du persönlich zu einem Anwalt gehst. Und ich fürchte einen fundierten und qualitativ hochwertigen Rat bekommst du in dem Fall leider nicht umsonst :-/ .

Wichtig ist hier nur, dass du das entsprechende Fachgebiet auswählst, da du dann mit einem entsprechenden Anwalt verbunden wirst 😉 .

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen,

dein Doc

densch

10.07.2015, 19:28 Antworten Zitieren #

@Dealdoktor: Gibts das Ganze auch irgendwie eher schriftlich oder per Email?

Ich weiß nicht ob ich am Telefon das Alles auf die Schnelle zusammenkriege was ich wissen will.

Und bei 2 Euro/Minute zählt ja jede Sekunde. 🙂

densch

10.07.2015, 19:39 Antworten Zitieren #

EIn Nachtrag:
Ich hab mich mal auf der Seite frag-einen-anwalt.de umgeschaut und bin da auf folgenden Thread gestoßen:
http://www.frag-einen-anwalt.de/Gluecksspiel-Online-Casino—f264330.html

Wenn ich das jetzt nicht ganz falsch sehe, geht es dort doch auch um das gleich Problem wie bei mir, oder?

Glücksspiel vs. nicht-Glücksspiel, Eigeneinsatz vs. gratisspielguthaben.

Die Frage ist von 2014, von daher denke ich , wird sich da juristisch jetzt nicht so viel neues getan haben.

Damit bliebe lediglich das Thema offen, wie das mit dem WEbsite Finanzieren mittels Adsense, Werbung, etc. abläuft, wie das steuerlich aussieht und was das Betreiben einer Werbung-finanzierten Seite nun genau für Konsequenzen für mich hätte.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)