Whats App Computerbild Abo

Ich habe das Kostenlose Abo abgeschlossen, und rechtzeitig gekündigt (jedoch wurde versehentlich nur als normaler Brief frakiert- die Kündigung selber habe ich über Aboalarm als PDF erstellt und heruntergeladen) doch die PVZ weigert sich diese Kündigung zu akzeptieren bzw sagt es gäbe keine! Und so wie ich jetzt im Internet gelesen habe ist diese Firma die das vermittelt der letzte Dreck!!! Das machen die sehr oft so und kündigen wegen angeblicher verspätung erst zum folgejahr. Das ist eine Betrugsmasche!!! Das Dokument was man am ende erhält steht nichts mehr davon wann das Jahr abläuft bzw um wie viel es sich verlängert und genauso wenig an welche Adresse nun genau eine Kündigung gehen sollte, dies ist bewusst so gehalten!

Was kann ich noch dagegen tun?

riboy

27.09.2019, 20:58 #

Wenn du Rechtsschutz hast geh zum anwalt ich denk nicht das man da viel erreicht wenn man selbst was unternimmt.

fairtools

28.09.2019, 09:33 # hilfreich

Verstehe ich nicht. Ich habe etliche Abos über PVZ abgeschlossen und schon viele dort ohne Probleme nur per Mail oder auch telefonisch gekündigt. Natürlich rechtzeitig und nicht wie viele hier nach Ablauf der Frist. Dann verlängert sich verständlicherweise das Abo um ein weiteres Jahr. Davon lebt ja auch der Verlag.

fairtools

28.09.2019, 09:43 #

Die Kontaktdaten findest Du in der Mail Deiner Bestellbestätigung. Hast Du das kostenlose Abo von Dealdoktor für die Newsletter-Anmeldung abgeschlossen? Dann kannst Du das Abo hier widerrufen:

PVZ Pressevertriebszentrale GmbH & Co. KG
Bahndamm 9
23617 Stockelsdorf

Telefon: +49 (0) 451 / 49 06 600
Telefax: +49 (0) 451 / 49 06 670
E-Mail: [email protected]

Vielleicht hast Du ja auch die Kündigung versehentlich zum Verlag der Computer Bild geschickt.

dman

29.09.2019, 11:18 #

Ich hatte mit der PVZ auch noch nie Probleme. Habe immer per Mail gekündigt mit der Bitte die Kündigung sowie den Kündigungszeitpunkt zu bestätigen.

Strati04

29.09.2019, 13:03 #

Da wird leider nur der Gang zum Anwalt helfen. Du hast leider keinerlei Beweis, dass du die Kündigung fristgerecht versendet hast, selbst mit Anwalt wird das schwer.

evafl21

30.09.2019, 15:57 #

Keine Ahnung innerhalb welcher Frist du gekündigt hast, ich weiß nur aus eigener Erfahrung, dass ich immer sehr schnell kündige und in der Kündigung auch sämtliche mir bekannte Daten nenne und auch um die entsprechende Bestätigung dieser bitte. Bislang hat das immer super und problemlos funktioniert.

Knochenstrauss

02.10.2019, 10:05 #

Ich kündige auch per Mail, ganz selten per Brief! Ich kündige immer weit im voraus mit der Bitte, mir eine Kündigungsbestätigung innerhalb von 14 Tagen zukommen zu lassen. Erhalte ich diese nicht rechtzeitig, habe ich immer noch genügend Zeit, aktiv zu werden! Bisher hat es mit der PVZ eigentlich immer geklappt. Vermutlich hat PVZ das wirklich nicht erhalten, denn auf die Post ist auch kein Verlass mehr!

fairtools

06.10.2019, 14:23 # hilfreich

Ergänzend mein Tipp:

Damit man den Kündigungstermin eines Abo´s nicht vergißt oder versäumt, ist es meines Erachtens bereits nach Erhalt der ersten Ausgabe der abonnierten Zeitschrift sinnvoll diese zu kündigen. Sollte die Kündigung jedoch früher erfolgen, könnte der Bestellprozess vom Verlag abgebrochen werden und die Kündigung als Widerruf interpretiert werden und man geht in diesem Fall leer aus.

Den Eintrag für die Kündigung in den Terminkalender im Smartphone etc. ist ja jedem bekannt.

DealDoktor (Bjoern)

10.10.2019, 17:45 #

Hallo @Julie

die rechtzeitige Kündigung beim Anbieter liegt alleine in der Verantwortung des Kunden, also in deiner. Dass etwaige Daten in dem Dokument nicht mehr drinstehen, mag sein, so tief habe ich da gerade keinen Einblick, jedoch hast du ja mit der Kündigungsfrist von 3 Monaten satte 9 Monate Zeit, eine Kündigung einzureichen – und dass diese rechtzeitig und nachweislich erfolgt, liegt auch in deiner Hand (Fax, Mail, Einschreiben usw). Brief ist halt die schlechteste Variante. Und eine Bestätigung der Kündigung hattest du auch nicht angefordert oder gab es nicht?

Ich kann dir in dem Fall leider nicht weiterhelfen. Ich habe bereits mehrere solcher Fälle explizit eingereicht und prüfen lassen und jedes Mal war am Ende der Fehler in der Tat beim Kunden zu finden und die Kündigung war zu spät oder unwirksam.

Tut mir sehr leid. Von Betrug oder einer Masche kann trotz der Internetkommentare auch keine Rede sein, denn wir haben bereits zig-tausende Abos vermittelt und Beschwerden gibt es in den seltensten Fällen, der Anbieter ist seriös. Auch ist es klar, dass du im Internet immer nur Beschwerdefälle liest, denn wenn alles läuft, wie es soll, macht sich ja auch keiner die Mühe, bei einem Anbieter wieder PVZ eine Bewertung zu hinterlassen. Solche Bewertungsportale sind da eher etwas zum Luft ablassen….

Sorry, ich kann dir hier nicht weiter helfen. Dein Doc.

fairtools

10.10.2019, 18:19 #

@DealDoktor: 👍👍👍

Kommentar verfassen