Sixt Leasing – Fahrzeugübernahme nach Zwangskündigung

Hi, ich würde gerne etwas zu Sixt Leasing wissen. Ein Sixt Leasing Fahrzeug, das über einen 3. bezahlt wird, wird jetzt zwangsgekündigt (sichergestellt). Der 3. würde gerne das Fahrzeug übernehmen. Wäre das möglich trotz der Zwangskündigung? Was muss beachtet werden und womit wäre man am gezieltestem erfolgreich? Ich danke euch für eure Hilfe. Viele Grüße

Eingetragen mit der DealDoktor App für Android.

bd2610

07.11.2018, 10:22 Zitieren #

Diesen Deal hast du aber nicht hier abgeschlossen?!

bd2610

07.11.2018, 10:31 Zitieren # hilfreich

Ich habe auch schon mal so ein Art Bezahlung angeboten bekommen. Damals sollte der Leasing Vertrag auf meinen Namen laufen, die Leasing raten wurden von meinem Konto abgebucht und der 3. wollte mir den Betrag monatlich überweisen. Nach ein oder zwei Jahren wollte der 3. dann das Leasing ablösen. Das war eine Art Schneeballsystem, dass sich über neue Vertragsabschlüsse finanziert hat. Ich habe es nicht gemacht, aber eine Bekannte schon. Die Hälfte der Beträge hat sie bekommen, dann ging der 3. Konkurs. Sie musste dann aus eigener Tasche weiter bezahlen.

Wenn dein System ähnlich funktioniert, würde ich auf jeden Fall erst mal mit Sixt sprechen, was es für Konsequenzen für dich hat, wenn der 3. den wagen über nimmt. Auf jeden Fall würde ich das Auto erst aushändigen, wenn du aus dem Vertrag bombensicher raus bist. Nicht dass du anschließend noch selber weiter zahlen musst obwohl du nicht mal mehr ein Auto hast.

DealDoktor

20.11.2018, 12:45 Zitieren #

Hallo, @catrun!

Sorry, da weiß ich wirklich nicht Bescheid, aber für mich klingt es so, als wäre es das Beste, die Sache einfach mit Sixt abzusprechen. @bd2610 hat dir ja auch schon eine Antwort dagelassen – vielen Dank dafür!

Sorry, dass ich dir hierbei nicht weiterhelfen kann!

Liebe Grüße
Der Doc

Kommentar verfassen