P&G-Shop: Bestellte Ware erhalten, danach wurde storniert. Was nun?

Hallo,

vor einigen Tagen gab es ja einen 10€-Coupon vom P&G-Shop. Diesen hatte ich eingelöst und mir dafür einige Artikel bestellt. Diese habe ich gestern auch erhalten.

Heute kommt folgende Mail von P&G: „Liebe(/r) Kunde(/in),

Vielen Dank für Ihren Einkauf im P&G Shop! Leider mussten wir feststellen, dass ein exklusiver Coupon im Internet unzulässig vervielfältigt wurde. Aus diesem Grund müssen wir leider alle Bestellungen unter Verwendung des Coupons wieder stornieren und bitten um Ihr Verständnis.

Wenn Sie in Zukunft Interesse an exklusiven Angeboten von P&G Shop oder Braun Shop haben, können Sie sich bei www.pgshop.de oder www.braun.pgshop.de registrieren und wir schicken Ihnen die Angebote direkt.

Mit freundlichen Grüssen, Ihr PG Shop Team“

Was mache ich nun??? Die Ware wurde schon längst ausgeliefert und ich habe sie schon im Gebrauch. Es wurde auch nicht mitgeteilt, ob der gezahlte Betrag per PayPal zurückgezahlt wird, wie es sonst üblich ist.

Bitte um Hilfe. Danke 🙂

DealDoktor

02.07.2015, 11:25 Antworten Zitieren #

Hallo,

das war dieser Deal,

https://www.dealdoktor.de/user-deals/deals/gutscheine-deals/10e-pg-shop-gutschein-ohne-mbw-mit-3e-vsk/#comment-703507

und auch da habe ich schon geantwortet, ich zitiere mich mal selbst:

"Wenn ihr die Ware schon bekommen habt, habt ihr Glück gehabt. Ich denke, da geht es etwas durcheinander bei P&G 😉
Einfach Füße still halten, deren Storno-Mail ging wohl versehentlich nicht nur an diejenigen raus, die ihre Ware nicht erhalten hatten, sondern auch an euch. Ruhe bewahren, mit der Lieferung der Ware ist die Bestellung auch rechtsgültig, ihr habt also nichts zu befürchten und könnt euch freuen, dass es geklappt hat :)"

Viele Grüße,
dein Doc

Pete

02.07.2015, 11:43 Antworten Zitieren #

@ DealDoktor:
Super, danke für die schnelle Info.

Aber meines Wissens kann P&G den rechtsgültig geschlossenen Vertrag auch nach Auslieferung noch anfechten. Dazu muss nicht einmal das Wort "Anfechtung" genutzt werden, ein "Storno" reicht dazu schon aus, da man dies in eine Anfechtung umdeuten kann. Auch wurde dies "unverzüglich", wie es das Gesetz verlangt dem Anfechtungsgegner erklärt. Die Folge wäre dann, dass beiderseits die Leistungen zurückzugewähren sind. Ich müsste also die Ware zurückschicken und P&G müsste mir das Geld zurücküberweisen. Ich könnte lediglich einen mir daraus entstandenen Schaden von P&G fordern, was mir jedoch nicht gelingen wird (da der 10€-Gutschein nicht dazu zählt).

Deshalb frage ich mich jetzt, ob ich die angebrochene Ware lieber erst einmal noch liegen lassen sollte oder ich diese getrost weiter nutzen kann, da nicht damit zu rechnen ist, dass P&G die Ware wirklich zurückfordert. Bist du dir da gan sicher Dealdoktor?

Danke 🙂

iRONICbOY

02.07.2015, 11:57 Antworten Zitieren #

@ Pete:
Ich würde denen einfach sagen, dass die Ware bereits angebrochen ist. Du aber nach Rückzahlung des bezahlten Betrags und nach Erhalt eines Retourenscheins bereit wärst die Ware im heutigen (angebrochenen) Zustand zurückzusenden. Das wird sich für die einfach nicht lohnen nochmals Porto für angebrochene Ware zu zahlen. Bisher haben sie ja aber soweit ich das herauslesen kann nicht einmal eine Rücksendung gefordert.

LG
ib

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)