In Italien kostenlos Geld abheben und bargeldlos zahlen

Hallo und erstmal danke für das Angebot, individuelle Fragen zu stellen 🙂

Ich werde demnächst ca. 3 Monate in Italien leben und arbeiten, weswegen ich auf der Suche nach einer Kreditkarte bin, die es mir ermöglicht, dort kostenlos Geld abzuheben und bargeldlos zu zahlen.
Zur Info: ich bin duale Studentin und noch sehr jung, eventuell gibt es da ja mehr Angebote. Mein Einkommen ist aber nicht besonders hoch. Dazu gleich mal eine Frage: ich bekomme neben meinem Gehalt noch Kindergeld, sollte ich das bei Anträgen aufs Nettogehalt draufrechnen oder nicht?

Natürlich habe ich mich schon selbst informiert, verstehe jedoch einige Formulierungen nicht und kann somit verschiedene Angebote nicht bewerten.
Da ich keine Lust auf ständige Anträge habe und nächstes Jahr wahrscheinlich nach Lateinamerika reisen werde, würde ich ein Angebot bevorzugen, dass nicht nur im 1. Jahr beitragsfrei ist und auch außerhalb Europas keine Auslandseinsatzgebühren berechnet. Eventuelle Boni (Versicherungen, Erstattungen, Meilen usw.) nehme ich natürlich gerne mit.

Mit der Barclaycard New Visa habe ich ganz schlechte Erfahrungen gemacht, also das ist keine Option. Außerdem würde ich es bevorzugen, meine Ausgaben mit der Kreditkarte online abrufen zu können. Schön wäre zudem ein automatischer Einzug der Ausgaben von meinem Girokonto.

Ich hoffe dir fällt da etwas zu ein. Sollte es sowas wie ich suche nicht geben, interessieren mich die Angebote die am nächsten dran sind und vielleicht eine kurze Erklärung, was genau verschiedene Gebühren bzw. Zinsen bedeuten (bedeutet z.B. ein Zins auf Bargeldabhebungen im Ausland dass die Abhebung immer verzinst wird, auch wenn man rechtzeitig zahlt, oder gilt das nur bei Überschreitung der Zahlfrist?)

Vielen Dank im Voraus,
Miriam

DealDoktor

27.09.2013, 11:53 Antworten Zitieren #

Hi Miriam,

danke für deine sehr ausführliche Anfrage und schade, dass du mit der Barclaycard New Visa schlechte Erfahrungen gemacht hast. Darf ich fragen welche? Auch bei der New Visa hättest du deine Ausgaben online einsehen können, falls das ein Kritikpunkt war.

Zu deiner Anfrage: Die PayVIP Gold hat weltweit keine Bargeld-Abhebungsgebühr und auch keine Auslandseinsatzgebühr, dass heißt selbst im Nicht-Euro Raum kannst du kostenlos und ohne Gebühren Geld abheben und damit bezahlen. Ich hätte sie dir jetzt uneingeschränkt empfohlen, wenn du nicht gesagt hättest, dass ein automatischer Einzug vom Girokonto sein muss… Das kann die PayVIP nämlich nicht.
► Details zur Kreditkarte: http://www.dealdoktor.de/schnaeppchen-sonstiges/tagesgeld-banken-finanzen/dauerhaft-kostenlose-kreditkarte-payvip-mastercard-gold-10e-gutschein-gratis/

Als Alternative könnte ich dir die Fidor Prepaid Kreditkarte ans Herz legen: Dabei kannst du nur das abheben, was du vorher von einem Girokonto draufgezahlt hast, prepaid eben. Auch diese Karte hat keinerlei Gebühren beim Geldabheben, jedoch bei einer Zahlung im Nicht-Euro Raum werden einmalig (pro Karteneinsatz) 0,49€ fällig.

► Details zur Kreditkarte: http://www.dealdoktor.de/schnaeppchen-sonstiges/tagesgeld-banken-finanzen/fidor-prepaid-kreditkarte-keine-schufa-kostenlos-12-zinsen-keine-gebuehren/

Als dritte Alternative sei die Kalixa Prepaid Kreditkarte genannt. Weider eine Prepaid Karte, die sich von der Fidor dadurch unterscheidet, dass beim Einsatz fürs bargeldlose Bezahlen im Ausland keine Gebühren anfallen, sehr wohl aber beim Geld abheben am Automaten. Zu deiner Frage oben: Bargeldabhebungsgebühren fallen an unabhängig davon, ob du rechtzeitig zahlst oder nicht)

► Details zur Kreditkarte: http://www.dealdoktor.de/schnaeppchen-sonstiges/tagesgeld-banken-finanzen/kalixa-prepaid-kreditkarte-ohne-schufa-kostenlos/

Dann gibt es natürlich noch die altbekannten Kreditkarten der DKB und comdirect, die aber an die Eröffnung eines Girokontos gekoppelt sind und 1,75% bzw 1,5% Gebühren für den Einsatz der Kreditkarte im Ausland verlangen. Übrigens: Bei der comdirect gibt es gerade 100€ Startguthaben (Link: http://www.dealdoktor.de/gratisartikel-kostenlos/top-comdirect-kostenloses-girokonto-mit-100e-praemie/ )

► Vergleich DKB und comdirect: http://www.dealdoktor.de/gratisartikel-kostenlos/kostenlose-kreditkarten-dkb-und-comdirect-im-vergleich/

Da du nun noch ins Nicht-EU Ausland gehen wirst, würde ich dir zu einer der beiden Prepaid Karten raten. Je nachdem ob du eher viel Geld abhebst oder eher bargeldlos bezahlst, kann sich die Kalixa mehr rentieren. Dann solltest du aber kein Bargeld im Ausland abheben 🙂 Hebst du viel Geld ab (was du vermutlich tun wirst), nimm die Fidor. Da hast du online die volle Kostenkontrolle, sehr schönes Backend. Da zahlst du eben nur 0,49€ für jedesmal, wenn du mit deiner Kreditkarte zahlst. Wenn du das Geld aber lieber vorher abhebst und dann im Ausland bar zahlst, ist alles cool.

Noch Fragen? Konnte ich dir soweit helfen?

Liebe Grüße, Dein Doc…

Chezangelous

29.09.2013, 21:00 Antworten Zitieren #

Danke für deine ausführliche Antwort 🙂

Mir sagt da die PayVIP am ehesten zu, selbst wenn es keinen automatischen Bankeinzug gibt. Mit Prepaid-Kreditkarten hab ich nämlich auch schon schlechte Erfahrungen gemacht (wurden nicht akzeptiert, da keine "richtige" KK – in den USA).

Hast du vielleicht noch einen Tipp, wie ich in Italien am besten die Miete zahle? Die wird ja auf ein italienisches Konto gezahlt, ich vermute mal, das kostet von einem deutschen Konto aus Geld. Kann man von Kreditkartenkonten aus Überweisungen tätigen?

Zur Barclay Card: ich habe da den Antrag gestellt, dass immer 100% meiner Ausgaben vom Girokonto eingezogen werden, bekam daraufhin einen netten Brief, dass sie gerne jeden Monat 15€ (also dasselbe wie vorher) einziehen. d.h. funktioniert nicht.
außerdem habe ich einmal eine falsche Überweisung (Zahlendreher bei der Kontonummer) zur Zahlung meiner Ausgaben gemacht, sie aber nicht zurückerhalten. An der Hotline wurde mir zwei Mal ein Rückanruf zur Klärung versprochen, der kam nie. Auf meine E-Mails antwortet auch keiner. Habe jetzt einen Nachforschungsantrag bei meiner Bank gestellt. Die Karte wird gekündigt, sobald ich mein Geld wieder habe.

Viele Grüße, Miriam

DealDoktor

01.10.2013, 08:36 Antworten Zitieren #

Hey,

schön, dass ich dich gut beraten konnte. Zum Miete-Problem:
Wer Geld in ein anderes Land aus der Europäischen Union überweist, muss dafür nicht mehr Gebühren bezahlen als bei einer Inlandsüberweisung. Du musst dafür per SEPA überweisen, also eine internationale Kontonummer, die IBAN, angeben, sowie eine internationale Bankleitzahl, genannt BIC. Einfach bei deinem Vermieter erfragen und dann Online entsprechend einstellen bei deiner Bank im Onlinebanking.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)