ersteigerte Hotelgutscheine

Aus dem inzwischen insolventen Ersteigerungsportal „Aladoo“ habe ich einige Hotelgutscheine erworben, die zwischenzeitlich abgelaufen sind (Gültigkeitsdauer 3 Mon. bis 1 Jahr). Bei den noch gültigen Gutscheinen habe ich keine Probleme mit dem Einlösen. Abgelaufene Gutscheine werden jedoch nicht mehr akzeptiert und ich werde an die AGB von Aladoo verwiesen, worin steht, dass die Gutscheine nur innerhalb der angegebenen Zeit einlösbar sind. Muss ich das akzeptieren? An Aladoo komme ich nicht mehr heran. Sind die Verjährungsfristen auch bei niederländischen Hotels anzuwenden?

DealDoktor

25.08.2014, 10:49 Antworten Zitieren #

Lieber Gast,

aufgrund der Insolvenz von Aladoo ist Dein Fall sehr schwierig. Zunächst ist die Gültigkeit von Gutscheinen im Allgemeinen wie folgt geregelt: Laut Entscheidung des OLG München (Az.: 29 U 3193/07) müssen Gutscheine mindestens 1 Jahr gültig/einlösbar sein. Ist diese Mindestlaufzeit überschritten, ist der Gutschein verfallen. ABER: Soweit ich weiß, behalten Gutscheine auch nach Ablauf der Einlösefrist einen Wert, auf den der Käufer des jew. Gutscheins für drei Jahre einen Anspruch hat, denn der jeweilige Anbieter hat ja den Kaufpreis bereits kassiert ohne eine Leistung erbracht haben zu müssen. Dürfte der Verkäufer das Geld behalten, hätte er sich ungerechtfertigterweise bereichert. Meist ist dieser Gutscheinwert ein Restwert. D.h., dass der Anbieter seinen möglicherweise entgangenen Gewinn vom Gutscheinwert abziehen darf (i.d.R. zwischen 15 und 25 Prozent). Folglich hast die theoretisch einen Anspruch auf den Restwert.

Es wird allerdings sehr schwierig werden diesen Betrag vom jew. Partner von Aladoo, von dem Du den/die Gutscheine erworben hast, erstattet zu bekommen. Diesen könntest Du nur einklagen. Ob sich das für Dich lohnt, musst natürlich Du entscheiden. Ich würde versuchen auf die Kulanz des Unternehmens zu setzen, auf das sich der Gutschein bezieht. Dabei argumentiere am besten wie folgt: Das Unternehmen hat von Dir einen best. Betrag erhalten ohne eine Leistung erbracht zu haben. Dies ist eine ungerechtfertigte Bereicherung i.S.d. §§ 812 ff. BGB. Ein Restwert des Kaufpreises steht Dir zu!

Darüber hinaus kann ich in den AGBs von Aladoo nichts darüber finden, dass eine Frist für erworbene Gutscheine existiert. Wenn die Frist nicht klar formuliert und für den Nutzer einsehbar ist, existiert schlichtweg keine Einlösefrist. Dies könntest Du ggf. auch als Argument anführen.

Ich hoffe Dir mit meiner Antwort ein Stück weitergeholfen zu haben.

Beste Grüße und viel Erfolg,

Dein Doc

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)