LTE und D-Netz und Prepaid

Moin.

Es gibt kaum ein Angebot mit diesen Vorgaben. Eines davon ist Vodafone „Callya Spezial“.Leider gibt es bei Rufnummernmitnahme keinen Rabatt. Es fallen volle 29 € (beim abgehenden Anbieter) an.Das knallt natürlich bei einem Tarif dieser Klasse auf den effektiven Monatspreis, wenn man mal ein Jahr Laufzeit annimmt.

(12 x 9,99 + 29):12=12,40

Kennt ihr irgendeine Möglichkeit (außer der Freundschaftswerbung mit 5 €), den Preis zu reduzieren?

Aus Neugier:Gibt es eigentlich Bestrebungen seites des Gesetzgebers, die Gebühren für die Rufnummernmitnahme zu kassieren?

Gruß, Andreas

DealDoktor

20.01.2017, 11:32 Antworten Zitieren #

Dies ist eine automatisch generierte Hilfe-Antwort für Handyverträge – solltest du keinen Handyvertrag suchen, einfach ignorieren! Deine persönliche Antwort kommt bald 🙂
Hallo saerdna

du suchst einen neuen Handyvertrag? Ich kümmere mich (meist innerhalb von 24 Stunden) persönlich um dich. Bis dahin kannst du dich ja schon mal hier umschauen:

Handyvertrags-Vergleich für Tarife mit Smartphone
=> https://www.dealdoktor.de/magazin/handyvertrag-vergleich-tarife-mit-smartphone/

Handyvertrags-Vergleich für Tarife ohne Smartphone
=> https://www.dealdoktor.de/magazin/handyvertrag-vergleich-tarife-ohne-smartphone/

Vielleicht findest du dort ja schon das, was du suchst.
Wenn du ansonsten alle Angaben bzgl. deines gesuchten Tarifs gemacht hast, kommt deine persönliche Antwort ja schon bald 🙂

Viele Grüße,
dein Doc

PS: Wichtige Angaben wären z.B. folgende: Welche Netze? Freiminuten/-SMS? Surf-Flat mit wie viel MB/GB? Gehörst zu zu den jungen Leuten für zusätzlichen Rabatt (18-25, oder darüber, wenn du Student/Azubi bist)? Wie viel €/Monat maximal?

Pflanze5001

20.01.2017, 20:14 Antworten Zitieren #

Hallo Saerdna,

Netzanbieter dürfen für die Portierung im Normalfall max. 30€ in Rechnung stellen.

Grüsse Pflanze5001

saerdna

20.01.2017, 20:19 Antworten Zitieren #

Hallo Pflanze.

Die maximale Höhe des Betrages für die Portierung war ja nicht meine Frage.

Gruß, Saerdna

Pflanze5001

20.01.2017, 20:21 Antworten Zitieren #

@saerdna: Achso,dachte das meinst du so ;).
Was meinst du denn genau?

saerdna

20.01.2017, 20:28 Antworten Zitieren #

Hhmm. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie meinen Satz „Gibt es eigentlich Bestrebungen seites des Gesetzgebers, die Gebühren für die Rufnummernmitnahme zu kassieren?“ noch erläutern kann.

„Kassieren“ bedeutet landläufig „verbieten“.

Was genau ist Dir bitte unklar an der Frage?

Pflanze5001

20.01.2017, 20:48 Antworten Zitieren # hilfreich

@saerdna: Nein,es gibt keine Bestrebungen die Gebühr zu verbieten,da die Rufnummern knapp sind und es zu einseitig werden könnte d.h. alle nehmen ihre Rufnummer mit zu nur einem Anbieter etc…

saerdna

21.01.2017, 00:37 Antworten Zitieren #

Was meinst Du bitte mit „die Rufnummern sind knapp“? Und was mit „einseitig“ bzw. „alle nehmen ihre Rufnummern mit zu nur einem Anbieter“?
Ich verstehe nicht, was Du sagen möchtest.

Pflanze5001

21.01.2017, 10:18 Antworten Zitieren #

@saerdna: In Deutschland herrscht Rufnummernknappheit,d.h. alle Rufnummern mit max. 11 Ziffern müssen an die BNetzA zurückgegeben werden,damit daraus ,,verlängerte“ Rufnummern entstehen.Jeder Anbieter hat bestimmte Rufnummerngassen zB. 01577 für E+.Damit die unter den Anbietern wieder in etwa gleich verteilt sind,wurde die Gebühr eingeführt.

Grüsse Pflanze5001

    allor06

    21.01.2017, 13:02 Antworten Zitieren #

    Pflanze5001: @saerdna: In Deutschland herrscht Rufnummernknappheit,d.h. alle Rufnummern mit max. 11 Ziffern müssen an die BNetzA zurückgegeben werden,damit daraus ,,verlängerte“ Rufnummern entstehen.Jeder Anbieter hat bestimmte Rufnummerngassen zB. 01577 für E+.Damit die unter den Anbietern wieder in etwa gleich verteilt sind,wurde die Gebühr eingeführt.

    Grüsse Pflanze5001

    hat mich echt überrascht diese Information. Danke

saerdna

21.01.2017, 11:17 Antworten Zitieren #

Mir leuchtet das Argument noch nicht ein. Ich habe eine z.B. eine Rufnummer mit 11 Ziffern und muss sie nicht „zurückgeben“.
Und: Warum sollte die BNA sich nicht gebührenfrei um die gerechte Verteilung von freiwerdenden Nummern kümmern können?

Ein sinnvoller Anreiz für Nutzer, ihre Nummer zurückzugeben, damit mehrere verlängerte daraus entstehen können, wäre eine Prämie.

Pflanze5001

21.01.2017, 11:36 Antworten Zitieren #

@saerdna: Nochmal ;),Wenn du einen Mobilfunkvertrag kündigst mit einer 11 stelligen Rufnummer, wird diese wieder an die BNetzA zurückgegeben,um daraus neue Nummern zu machen.
Warum sollen die Anbieter die Nummern gebührenfrei herausgeben,die Nummernblöcke stehen ja quasi in deren Eigentum?
Ich glaube nicht,dass du dein Eigentum gerne verschenkst,da ein anderer dafür 5€ bietet.
Die BNetzA hat dafür die Obergrenze von 30€ festgelegt.
Dein letzter Punkt ist nicht haltbar,da die Kosten nicht von den Anbietern übernommen würden,sonden vermutlich von der BNetzA(Deutschland).

Ich hoffe ich konnte dir helfen 🙂

Grüsse Pflanze5001.

saerdna

21.01.2017, 11:44 Antworten Zitieren #

Du missverstehst meine Argumentation.
Da Rufnummerngassen schon lange obsolet sind, weil Nutzer ihre Nummer mitnehmen können, ist „Eigentum“ an Nummern durch Provider sinnlos und hinderlich.

Sobald der Gesetzgeber festlegen würde, dass ausschließlich die BNA die freien Nummern gerecht verteilt, gibt es keinerlei Grund mehr für Gebühren.

Aber lassen wir das Thema. Wir haben jetzt beide alles dazu gesagt.

DealDoktor

21.01.2017, 13:06 Antworten Zitieren #

Ich wende mich mal wieder den Prepaid + D-Netz + LTE-Thema zu:

Diesen Tarif hast du ja schon gesehen:
– 200 Min/SMS + 1,1GB LTE für 9,99€/Monat
– Prepaid, monatlich kündbar, LTE-Speed mit 375 Mbit/s
https://www.dealdoktor.de/user-deals/deals/elektronik-computer/vodafone-200-minsms-750-mb-lte-fuer-999e-monatlich-kuendbar/

Die einzige andere Möglichkeit von D-Netz + LTE gibt es dann direkt von der Telekom, denn Drittanbieter wie Klarmobil etc., die auch Tarife im D-Netz anbieten, haben allesamt kein LTE.

Mag sein, dass der Arikel nicht auf dem neuesten Stand sind (aber der Deal-Link stimmt), aber die Telekom LTE-Tarife sind die einzige Alternative:
https://www.dealdoktor.de/schnaeppchen-elektronik-computer/handy-smartphone-iphone/telekom-prepaid-tarife/

Und auch diese haben keinen Rufnummermitnahmebonus, aber immerhin Startguthaben.

Weitere Optionen gibt es leider nicht…

LG, dein Doc

saerdna

21.01.2017, 13:11 Antworten Zitieren #

@DealDoktor
Danke für Deinen Hinweis. Ich hatte es geahnt. Dann verzichte auf einen Wechsel meines Anbieters und auf LTE. 12,40 effektiver Monatspreis ist mir zu hoch, das wären 4,40 Aufpreis gegenüber meinem jetzigen Anbieter Lidl-Connect S.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)