Versteuerung der BonusDeals

Hallo,

zählen eigentlich die erhaltenen Gutscheine von den Bonus-Deals zu Sondereinkommen und müssen ab >256€ versteuert werden?

riboy

07.03.2021, 18:10 # hilfreich

Normal ja aber es ist eine grau zone mit gutscheine.

Auf gut deutsch gesagt

Was Finanzamt nicht weiß macht ihn nicht heiß 😃

    ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

    07.03.2021, 19:52 # hilfreich

    Grauzone ist der richtige Ausdruck. Es ist halt ein geldwerter Vorteil, der eigentlich anzugeben wäre. Ein überzeugendes: "Oh, hab ich vergessen." dürfte die Situation aber entspannen. Je nach Arbeitsaufkommen der jeweiligen Behörde.

fairtools

07.03.2021, 18:58 # hilfreich

Gutscheine, sofern diese Geschenke sind, sind steuerfrei. Anders wäre es wenn diese geldwerte Zuwendung als Gegenleistung für erbrachte Leistung wären.

Du hast für den Erwerb des Gutscheines ja in den meisten Fällen auch gegenzurechnende Ausgaben gehabt. Z. B. bei den Bonusdeals, ähnlich wie Cashbacks.

Und Gutscheine für Heartbeats sind ja in Summe pro Jahr m. E. auch steuerrechtlich nicht der Rede wert.

DealDoktor (Sabine)

09.03.2021, 13:52 #

Hallo danieljena,

wie hier auch schon kommuniziert wurde: Es ist tatsächlich eine Grauzone. Wenn man es zu 100% genau nimmt, müsste man es halt ab 256€ versteuern.
Diese Diskussion ist vielleicht sehr interessant für dich: https://community.finanztip.de/thema/6178-pr%C3%A4mien-cashback-bei-kontoer%C3%B6ffnung-versicherungswechsel-stromanbieterwechsel-et/

Eigentlich geht ja noch weiter: Muss ich dann z.B. Payback Punkte oder Punkte bei der Amazon Kreditkarte versteuern etc pp… 😉 Wo willst du anfangen und wo aufhören?

Ich hoffe wir konnten dir weiterhelfen.

Viele Grüße
Sabine vom DealDok-Team

Kommentar verfassen