Rechtschutzversicherung

Moin Sparfüchse!

Ich habe soeben mal nach einer Privat- und Verkehrsrechtschutzvers. bei ADAC geschaut, kostet (für Mitglieder) ohne SB schmale ca. 250€ pro Jahr.

Schmal daher: Ein Vergleich dieses Angebots mit den Optionen, die mir der hier noch aktuelle Verivox-Deal anbietet zeigt mir, dass ich dort mindestens das Doppelte, sogar etwa das Dreifache berappen müsste. Über den dort ausgelobten Gutschein hänge ich mal das Mäntelchen der Nächstenliebe, zu deutsch, der wäre da wohl ein Witz.

Und das liegt wohl nicht nur daran, dass im Verivox Vergleich der Privatrechtsschutz für Familien kalkuliert ist, denn der Verkehrsrechtschutz dort ist für Einen, nicht Familie, und der ist schon allein für sich teurer als der ADAC-Verkehrsrechtschutz.

Verwirrt. Wer weiß was? ADAC kann doch nicht der günstigste sein?

Dankeschön

Eingetragen mit der DealDoktor App für Android.

fairtools

20.11.2020, 08:23 #

Ich kann Deiner Schilderung leider keine Beratungsanfrage entnehmen. Sollen wir einen günstigen Anbieter einer Privat- und Verkehrsrechtschutzversicherung für Dich suchen, oder wolltest Du uns nur das Ergebnis Deiner persönlichen Beitragsberechnung mitteilen?

Dann hättest Du gerne das Ergebnis deiner "Beratung" den Usern hier als Kommentar zum passenden Deal mitteilen können. Dort wäre diese Info besser aufgehoben…

Arminius bd2610

20.11.2020, 15:58 #

Warum sollte die ADAC Rechtsschutzversicherung nicht günstiger als andere Versicherungen sein?

Zum einen bekommt man sie, soweit ich weiß, nur, wenn Mitglied oder sogar Premium Mitglied ist, d.h. man bezahlt zusätzlich zum Versicherungsbeitrag noch Mitgliedsbeiträge. Wenn man sowieso Mitglied ist, rechnet man das natürlich nicht mit. Zum anderen ist das eventuell auch einer der Gründe, warum diese Versicherung nicht im Tarif Vergleich aufgeführt wird.

Außerdem richtet sich die Versicherung nur an Mitglieder, die man recht einfach über die hauseigene Zeitschrift erreicht, warum sollte der ADAC noch Provisionen an Vermittlerseiten bezahlen?

    dealmonger

    20.11.2020, 22:08 #

    Das war Teil meiner Anfrage. Eine Vermutung, dass ich vielleicht schon den Günstigsten gefunden habe – wie gesagt, Vermutung, nicht mehr.

    ADAC bietet die gleichen Pakete auch Nichtmitgliedern an, bleibt damit gegenüber den hier gefundenen Vergleichsangebote immer noch deutlich(!) billiger. Daher meine Ratlosigkeit, da die Auswahl bei Verivox ja sehr(!) überschaubar 😉 und (im Vergleich) eklatant hochpreisig ist – bei 10 bis 20% drüber hätte ich mir da keine Waffel gemacht, bei (ADAC-Beitrags-bereinigt) 50 bis 150% drüber kam ich schon ins Grübeln und Frage eben hier nach einschlägig Erleuchtet(er)en.

    Arminius bd2610

    21.11.2020, 16:50 #

    Es wird immer Tarife geben, die bei verivox und anderen Vergleichsportalen nicht gelistet sind. Auch Vergleichsportale arbeiten nicht aus reiner Gutherzigkeit sondern wollen Geld verdienen. Und das verdienen die durch die Provisionen aus den von deren Seite aus abgeschlossenen Verträgen. Wenn der ADAC nicht bereit ist, solche Provisionen zu bezahlen, weil die dieses Geld lieber den Kunden in Form eines günstigen Preises zugute kommen lassen wollen, findest du die halt nicht auf den Vergleichsportalen.

    Ich bin grundsätzlich eigentlich immer der Meinung, man sollte ruhig den Doc mitverdienen lassen, aber wenn der ADAC wirklich so viel günstiger ist……

      dealmonger

      21.11.2020, 21:42 #

      Hat sich dann erledigt. Ich glaubte, eine höfliche Frage gestellt zu haben.

      Arminius bd2610

      22.11.2020, 00:12 #

      @dealmonger: Hat sich dann erledigt. Ich glaubte, eine höfliche Frage gestellt zu haben.

      Es tut mir leid, wenn ich jetzt irgendwie beleidigt habe. Das war nicht meine Absicht. Bei den Autoversicherungen habe ich festgestellt, dass die HUK nicht aufgeführt wird. Ich habe mit meinem Versicherungsvertreter darüber gesprochen. Und seine Antwort entspricht ungefähr dem, was ich hier geschrieben habe.

dealmonger

21.11.2020, 21:45 #

@DealDoktor: Bitte schließen, Beratung erfolgreich.

Kommentar verfassen