Girokonto trotz schlechter Schufa

Hilfe,

Bin auf der Suche nach einem Girokonto trotz schlechter Schufa. Ich habe leider derzeit keine gute Schufa und möchte wenn möglich ein kostenloses Girokonto egal ob direkt Bank oder Filiale.

Mir ist natürlich auch wichtig das diese Bank auch in Zukunft lange exsisiert.

Spari81

17.10.2018, 21:19 Zitieren # hilfreich

Hi,

Also wenn dir eine Direktbank egal ist kann ich dir nur Sparkasse empfehlen diese sind auch bei schlechter Schufa dazu verpflichtet dir ein Konto zugeben natürlich wirst du da nicht überziehen können falls du das denkst.

Bei schlechtem Schufa Scor wirst du kein Konto bekommen mit Dispo

Mfg

angienbg

17.10.2018, 21:50 Zitieren # hilfreich

Die Frage ist ob du schon eines hast. Dann wird es schwierig.

Hast du keines ist es wie Spari81 gesagt hat. Die Bank muss dir ein Konto geben. Postbank zb auch.

Brauchst du ein Pfändungsschutzkonto wüsste ich nur fidor die es kostenlos anbieten.
Comdirect verlangt glaub 2€ was auch günstig ist.

Commerzbank ca 8

Sparkasse ist da soweit ich weiss sogar noch teurer

evafl21

18.10.2018, 08:56 Zitieren # hilfreich

Kostenlos könnte bei der Sparkasse eher schwierig werden, bei der Postbank gibt es da eher die Möglichkeit ein kostenloses Girokonto zu bekommen. (Aber dann wohl mit mind. 3.000 Euro Geldeingang – wobei da egal ist, woher die kommen, d.h. die kann dir auch jemand überweisen + du ihm direkt zurück. bzw. man sich selbst über ein anderes (Spar-)Konto.

caffery

18.10.2018, 09:34 Zitieren # hilfreich

Hallo Gast!

Ich nehme Deine Anfrage mal zum Anlass ein bisschen weiter auszuholen.

Seit dem 19.06.2016 besteht in Deutschland für jeden ein Rechtsanspruch auf ein Zahlungskonto, sprich Girokonto (§ 31 ZKG). – auch unter Basiskontogesetz oder "Jedermann-Konto" bekannt.
Der Rechtsanspruch besteht, sobald die Person nicht bereits ein anderes Girokonto besitzt.
Da es bei Personen mit Zahlungsproblemen oft dazu kommt, dass das bereits bestehende Konto faktisch nicht mehr zu benutzen ist (weil bspw. der Dispo bis Oberkante/Unterlippe überzogen ist und eine Pfändung drauf einschlug bzw. unmittelbar bevorsteht) gibt es hier eine recht einfache Lösung.

Der Gesetzgeber sagt nämlich, dass die einzige Voraussetzung für den Rechtsanspruch auf ein Basiskonto ist, dass das alte Konto "gekündigt ist". Da hier von einer Bestätigung o.ä. nichts steht kann man folgendes tun: Der alten Bank eine Kündigung schreiben und sich einen Eingangsstempel geben lassen. Mit diesem Zettel in eine andere Bank gehen und nach einem Zahlungskonto verlangen. Wenn dies wegen schlechter Bonität und bereits vorhandenem Konto abgelehnt wird die Kündigung vorzeigen und auf § 31 ZKG verweisen.
Die Bank darf Dich dann nicht ablehnen.

Allerdings kann man sich im vorgenannten Fall das Kontomodell nicht aussuchen. Jede Bank bietet also in aller Regel ein Basiskontomodell an welches dann eröffnet wird, weshalb es in der Praxis leider weiterhin problematisch ist, als Betroffener ein Konto mit guten Konditionen (kostenfreie Kontoführung oder gar mit gekoppelter Kreditkarte wie die ING oder Comdirect sie anbieten) zu bekommen.

Da ich mit Betroffenen arbeite und über einiges an Erfahrungen in dem Bereich verfüge, kann ich Dir leider kaum Hoffnung machen mit einer schlechten Bonität ein kostenfreies Konto mit guten Konditionen (wie solche dir hier i.d.R. beworden werden) zu bekommen.

Aus Erfahrung kann ich Dir auch dringend von hier zum Teil bereits genannten Banken abraten. Welche ich genau meine, kann ich Dir gerne pinnen da ich es für unangemessen halte sie hier öffentlich zu nennen. Einige dieser Insitute mögen zwar für den "Normalkunden" unproblematisch sein, für "Problemkunden" (schlechte Bonität, Pfändungen etc.) haben sie sich aber vergleichsweise "wenns brennt" mitunter als nicht sehr kooperativ herausgestellt – um es freundlich zu formulieren.

Zum Ende mein Rat: Wenn Du aktuell finanzielle Probleme hast, geh lieber zu einer Bank mit persönlichem Ansprechpartner (der auch Bänker ist – und kein Briefmarkenverkäufer oder Kreditvermittler) in Deiner Nähe wie Sparkasse oder Volksbank. Das ist zwar leider und widersinniger Weise etwas teurer – es wird sich aber bezahlt machen wenns mal Probleme gibt.

Ansonsten kann ich Dir auch meinen Rat bei der Lösung des Schuldenproblems (was zur schlechten Bonität geführt hat) anbeiten. Dafür kannst Du mich gerne anpinnen.

DealDoktor

18.10.2018, 13:28 Zitieren #

Hallo, lieber Gast!

@caffery hat dir ja wirklich eine lange Expertenmeinung hinterlassen und auch die Beiträge meiner anderen Vorposter finde ich sehr hilfreich, sodass ich hier gar nichts weiter hinzuzufügen habe, es sei denn, du hast noch konkrete Fragen?

Vielen Dank für eure Beratung, liebe Leute!

Liebe Grüße
Der Doc

salto

18.10.2018, 23:31 Zitieren # hilfreich

Also ich habe ein Pfändungsschutzkonto bei der norisbank (eine Direktbank; Tochterfirma der Deutschen Bank).
Kostet nichts, man kann aber auch nicht überziehen.
Geld abheben geht kostenlos an sehr vielen Automaten – ja sogar an der Shell-Tankstelle:

https://www.norisbank.de/produkte/girokonto-geld-abheben.html

Außerdem kann man sogar kostenlos Bargeld (Scheine) an Geldautomaten der Deutschen Bank EINZAHLEN.

Die norisbank kann ich echt empfehlen.

dannym

19.10.2018, 04:20 Zitieren # hilfreich

O2 Banking ist perfekt

Kommentar verfassen