Bettler loswerden bei eBay Kleinanzeigen

Leute, ich krieg die Krise!

Ich nutze eBay Kleinanzeigen seit ca. 10 Jahren und grundsätzlich mag ich die Idee, gebrauchten Dingen ein 2. Leben zu geben, d.h. ich kaufe dort recht gern, was auch gut klappt. Beim Verkaufen oder Verschenken ist es allerdings eine Katastrophe und wird immer schlimmer.

Ich verfasse meine Inserate ausführlich, d.h. mit vielen Bildern und einer aussagekräftigen Artikelbeschreibung.

Dennoch kommen ständig Fragen, welche die Artikelbeschreibung schon beantwortet, Kauderwelsch – Nachrichten, die man nicht als deutsche Sprache bezeichnen kann, sinnlose Kurznachrichten, wie z.B.: „Hallo“, „Hi“, „Noch daaa?“ „Was letzte Preis?“ etc. und letzteres auch bei Artikeln, welche unter „zu Verschenken“ eingestellt sind.

Ich kriege mittlerweile bei ca. 95% meiner Inserate solche Zuschriften. Was kann ich dagegen tun? Die Blockierfunktion ist mir bekannt aber sie funktioniert nicht richtig, da mir Leute trotz Blockierung nach kurzer Zeit wieder Nachrichten schreiben können.

Aktuell habe ich bspw. gemäß meines Neujahrsvorsatzes einige Dinge aussortiert. Die Sachen sind allesamt funktionstüchtig und in gutem Zustand. Vieles habe ich unter „zu Verschenken“ eingestellt, weil ich damit anderen Menschen eine Freude machen möchte. Gedacht habe ich mir: es melden sich Interessenten, wir vereinbaren einen Termin, sie kommen vorbei und holen sich den jeweiligen Gegenstand ab. Ich habe dementsprechend „nur Abholung“ als Option ausgewählt.

Die Realität sieht anders aus:

Abgesehen davon, dass Grußfloskeln, korrekte Grammatik und Rechtschreibung offenbar aus der Mode gekommen sind, verlangen (!!!) die Interessenten Versand auf meine Kosten. Ich kriege wirklich ständig solche Nachrichten. Letztens hatte eine Interessentin sich „bereit erklärt“, den Versand zu übernehmen, wollte jedoch, dass ich den Artikel zuerst schicke. Als ich ihr mitteilte, dass ich bei Sachen, die ich verschenke nicht in Vorleistung gehe, hat sie mich massiv beleidigt.

Generell sind Beleidigungen dort an der Tagesordnung…

Bei Dingen, die ich verkaufe, wie z.B. Unterhaltungselektronik oder letztens meinem Roller kriege ich permanent unverschämte „Preisvorschläge“, in der Größenordnung von ca. 10% von dem was ich als Preis angesetzt habe. Sie bieten 10% des Preises oder wollen es gleich als Spende für den angeblich guten Zweck. Angeblich sammeln sehr viele für Flüchtlinge, Obdachlose oder HartzIVler. Diese Zuschriften wirken alles andere als seriös. Da stehen keine Namen mit dabei, der Schreibstil ist extrem schlecht, noch dazu sind diese Leute sehr unhöflich. Es wird immer mehr gebettelt. Ich bin nicht die Wohlfahrt und gebe solch dreisten Bettlern nichts. Wenn ich spende und das mache ich regelmäßig, entscheide ich wofür und auf welchem Weg. Wie kann man dieses nervige Klientel bei eBay Kleinanzeigen loswerden? Melden bringt nichts bzw. kaum etwas. Ich habe bisher 3-4 Mal eine Mail von eBay Kleinanzeigen erhalten, dass ein Account von jemandem, mit dem ich Kontakt hatte, aus Sicherheitsgründen eingeschränkt wurde…

Danke für jeden zum Erfolg führenden Tipp 🙂

Peter_Shaw

08.01.2023, 12:25 # hilfreich

Ich glaub du kannst da nicht viel machen, ausser Melden und blocken, wie du es schon getan hast.
Dass das Ergebnis nicht zufriedenstellend ist, ist natürlich sehr ärgerlich.

Du kannst in deinen Aktionen die du einstellst, als erstes oben in der Beschreibung schön fett "Nur Abholung / Kein Versand" schreiben.

Wenn du Sachen mit Versand einstellst, dann das du nur versendest, wenn der Artikel per Vorkasse bezahlt wird.

Ansonsten kannst du nur versuchen drüber zu stehen und diese Mails einfach ignorieren und nicht darauf zu antworten.

    Geocache

    08.01.2023, 12:39 #

    @Peter_Shaw:
    Nur Abholung steht dort bereits, da es für mich bequemer ist, als für Artikel, welche ich verschenke jedes Mal zum Paketshop gehen zu müssen. Es hält die Leute aber nicht davon ab, Gratisversand zu fordern… Der Vorkasse Hinweis steht da ebenfalls und bringt leider auch nichts.

    Übrigens: Wenn ich einen Artikel inseriere, der selten erhältlich ist und jemand nett fragt, habe ich auch kein Problem damit eine Ausnahme in Sachen Versand zu machen. Die Kosten dafür muss allerdings der Interessent übernehmen.

    Bei meiner Frage dachte ich eher, an mir vielleicht noch unbekannte eBay Kleinanzeigen Funktionen oder technische Möglichkeiten, als an Verbesserungstipps meiner Texte 😉

    Die Mails ignorieren geht nicht. Ich muss doch reinschauen, um zu gucken, ob es "eine vernünftige Anfrage" ist. Alles andere lösche ich natürlich aber es nervt extrem, weil es solche Unmengen geworden sind.

    Mich wundert, dass eBay Kleinanzeigen nichts dagegen unternimmt. Ich habe einige Bekannte, die es nicht mehr nutzen, weil sie genau die gleichen Erfahrungen gemacht haben. Ich kann mir vorstellen, dass es weiteren Leuten so geht. Es kann doch nicht im Sinne des Betreibers sein, dass die "normalen User" von der Plattform vergrault werden, während die Bettler, Spammer etc. sich dort ausbreiten.

(O)(O)

08.01.2023, 12:35 # hilfreich

Durch deine Anfrage, lese ich, dass du dein Herz am rechten Fleck hast. Prima 👍🏻

Würde auf dumme Anfragen einfach die Nachrichten blockieren.

Als Verkäufer sitzt du am höheren Hebel und wenn sie dich ausnutzen wollen, drehst du den Spieß um und machst deinen Preis höher, als angegeben.
Es gibt nervige Parasiten, jedoch nimm es locker.

Hast du schon mal Vinted ausprobiert? Da geht es meiner Meinung nach seriöser zu, wenn ich meine Klamotten loswerden möchte.

LG 🍀

    Geocache

    08.01.2023, 12:43 #

    @(O)(O):
    Danke dir. Vinted kenne ich nur dem Namen nach. Da ich i.d.R. keine Kleidung anbiete, ist es für mich keine Alternative zu eBay Kleinanzeigen.

lexmarkz13

08.01.2023, 12:55 # hilfreich

Du kannst die nervigen Leute nur melden, wenn das jeder macht, werden die von ebay Kleinanzeigen gesperrt. Es ist nervig, aber anders geht's leider nicht. Bei VInted kannst du auch Spielzeug verkaufen – man kann auch auf Facebook Marktplatz was verkaufen oder verschenken oder es gibt dort auch verschiedene Flohmarktgruppen – z.B. Flohmarkt mit dem Namen deiner Stadt.

    Geocache

    09.01.2023, 00:20 #

    @lexmarkz13:
    Danke für die Info. Ich werde es mir mal anschauen. Ich befürchte allerdings, dass eBay Kleinanzeigen die Plattform mit der größten Reichweite ist… aber Versuch macht kluch 😉

      lexmarkz13

      09.01.2023, 06:38 Antworten #

      Ja mit ebay Kleinanzeigen erreichst du definitiv die meisten (leider auch Idioten) aber die Flohmarktgruppen auf Facebook sind auch nicht sooo schlecht, aber Deppen gibt's da genauso

Franzalbertus

08.01.2023, 19:01 #

Viel Machen kannst du da leider nicht, kenne es auch und es ist einfach nur unfassbar nervig.

Am besten legt man bei Sachen, die man verschenkt noch einen Porsche oder nen Lambo oben drauf, die Leute werden immer unverschämter und deswegen finde ich es gut, wenn es auch Mal Berichte von anderen Leuten gibt, auch wenn das ganze jetzt nicht unbedingt was mit Dealdoktor zu tun hat, einfach Mal Danke.

    Geocache

    09.01.2023, 00:25 #

    @Franzalbertus:
    Dann sag ich einfach mal "Willkommen im Club" 😉

    Schon krass, was da los ist. Sehr schade, denn prinzipiell sind Kleinanzeigen eine gute Idee.

fcjk5

09.01.2023, 00:37 # hilfreich

Da kann man wohl wenig machen. Du kannst natürlich auf anderen Plattformen wie Vinted verkaufen, bei Vinted sind die Nutzer eigentlich sehr freundlich, wobei man beachten sollte, dass sich dort im Gegensatz zu Ebay-Kleinanzeigen, fast alle duzen, bei Ebay-Kleinanzeigen macht das ein Teil und ein anderer nicht.
Wobei ich bei Ebay-Kleinanzeigen auch regelmäßig verärgert werde. Schreibt ein Verkäufer zu verschenken und das er gegen Übernahme der Versandkosten versendet. Verkäufer kontaktiert, antwortet er, das es ein Fehler war und er normalerweise bei zu verschenken nicht versendet, er würde zwar diesmal eine Ausnahme machen, aber er hat bereits einen Interessenten. Stimmt nicht, das Angebot stand 2 Wochen später immer noch drin. Ich hab Ihn angeschrieben, keine Reaktion. Also hat er mich glatt angelogen, so etwas mag ich gar nicht. Er hätte dann lieber gleich dir Wahrheit sagen solle.
Übrigens Vinted hat bei Klamotten eine sehr viel größere Reichweite als Ebay-Kleinanzeigen.

    Geocache

    09.01.2023, 10:30 #

    @fcjk5:
    Duzen ist kein Problem 😉 Ich greife zwar erstmal zum Sie, wenn ich einen Verkäufer anschreibe aber mit Unhöflichkeit, meinte ich den "schnodderigen" Umgangston und die Beleidigungen mit diversen Schimpfwörtern.

fairtools

09.01.2023, 13:11 # hilfreich

Wenn Du jedoch weiterhin bei Ebay-Kleinanzeigen verkaufen möchtest, dann könntest Du die wichtigen Hinweise im Angebot evtl. mit Großbuchstaben und !!! hervorheben.

z. B.

KEIN VERSAND – NUR ABHOLUNG!
Der Preis ist NICHT verhandelbar!
Bitte nur BEI INTERESSE und TERMINVEREINBARUNG melden!
Unseriöse Nachrichten werden umgehend gemeldet und gelöscht.
Zahlungsbedingungen NUR XXX UND XXX möglich!

sasba

09.01.2023, 15:36 # hilfreich

Hey, ich benutze Kleinanzeigen auch seit Jahren und finde, dass es schon immer so ist, wie du es beschreibst. Anfangs habe ich mich maßlos geärgert. Heutzutage nehme ich alles nur noch mit Humor. Melden nützt so gut wie gar nichts. Viele haben auch mehrfache Accounts. Andere wiederum machen sich einfach einen Spaß aus sinnlos Anfragen, etc…. Mit der Zeit habe ich auch ein Gefühl bekommen, wer es " Ernst" meint und wer nicht, denn auch auf die Bewertungen kannst du dich ja überhaupt nicht verlassen, hab einen Nachrichtenwechsel zu einer Anzeige und du kannst denjenigen bewerten. Es muss ja nicht mal ein Kauf statt gefunden haben. Dies machen sich viele halt auch zu Nutze mit mehreren Accounts.
Kurzum, jeder, der meint mir blöd, frech oder unverschämt zu kommen wird entweder einfach ignoriert oder er bekommt lustige Antworteb zurück..manchmal welche, die total vom Thema abweichen und gar nicht passen, die sind dann total verwirrt, oder, wenn ich was verkaufe und es kommt ein letzte Preis oder unverschämte Preisvorschläge schlage ich immer ordentlich was drauf..was meinst du wie schnell ich da Ruhe hab..😂😂😂 Hoffe dir haben die Zeilen geholfen a la "Geteiltes Leid ist halbes Leid" .. Lieben Gruß

    Geocache

    10.01.2023, 10:49 #

    @sasba:
    Das Bewertungssystem ist wirklich sehr schlecht. Vor meiner Verschenkaktion, hatte ich "TOP" sowie die Zusätze: besonders freundlich, besonders zuverlässig und besonders nachhaltig. Jetzt habe ich zwar immer noch die Top – Einstufung aber statt dem "besonders" freundlich nur noch ein "sehr". D.h. von den "Schick-mir-das-auf-deine-Kosten-Spammern" müssen mir auch welche eine schlechte Bewertung gegeben haben, nur weil ich mitgeteilt habe, dass Versandkosten zu ihren Lasten gehen…

Sprite

10.01.2023, 00:08 #

Was letzte Preis?

DealDoktor (Sabine)

10.01.2023, 14:09 #

Hallo Geocache,

du hast ja viele hilfreiche Tipps bekommen. Ich tendiere zu Alternativen, welche Strubbel dir aufgezeigt hat. Vielleicht findest du ja einen guten Anbieter. Ich drücke dir jedenfalls die Daumen. Über ein feedback, wie du weiter verfährst würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße
Sabine

Geocache

11.01.2023, 20:48 #

Danke an alle! Eigentlich wollte ich bei eBay Kleinanzeigen bleiben, da man dort "alles" verkaufen kann und nicht nach Kategorien, wie bspw. Kleidung sortieren muss. Ich möchte nicht auf 5 Plattformen unterwegs sein, um meine Sachen anzubieten, weil es sonst unübersichtlich wird.

Was eBay Kleinanzeigen angeht, ärgere ich mich gerade in puncto Bewertungssystem. Ich habe zwar immer noch "Top" aber nun auch das "sehr" bei freundlich und zuverlässig verloren. Das muss daran liegen, dass die Leute, die den Versand bei Gratisartikeln schnorren wollten, mir negative Bewertungen reingedrückt haben, da ich natürlich nichts auf meine Kosten versendet habe.

Kann man gegen die Bewertungen bei eBay Kleinanzeigen Widerspruch einlegen bzw. erstmal irgendwo einsehen, wer mich wie bewertet hat, um dann konkret dagegen vorzugehen?

Danke!

    lexmarkz13

    11.01.2023, 20:52 #

    Also bei ebay geht das – bei kleinanzeigen habe ich das noch nie probiert, da das aber ein Ableger von ebay ist, könnte es das dort auch geben – ich schaue mal, ob ich was finde

    lexmarkz13

    11.01.2023, 21:04 #

    Gesucht und gefunden – bei folgendem link kannst du Bewertungen überprüfen lassen – wirst wahrscheinlich einiges eingeben müssen – am Besten mal die überprüfen, wo du meinst, das da evtl eine negative Bewertung gegeben wurde – richtig Einblick wirst du aber wahrscheinlich nicht bekommen

    https://themen.ebay-kleinanzeigen.de/hilfe/nutzerkonto/nutzerbewertung/?device=desktop

      Geocache

      11.01.2023, 22:10 Antworten #

      @lexmarkz13:
      Danke. Ich habe mich dort etwas durchgeklickt und letztlich diese E-Mail Adresse gefunden, an die man sich wenden soll [email protected]. Evtl. ist das Thema ja auch für andere hier interessant 😉

      Die schicken einem dann eine Liste und dann muss man für jede Bewertung, die man für ungerechtfertigt hält, eine Art Stellungnahme schreiben.

      Ich finde eBay Kleinanzeigen sollte dringend sein System überdenken. Das Prozedere ist ja mal sowas von Nutzerunfreundlich…

      lexmarkz13

      11.01.2023, 22:28 Antworten #

      Ja das stimmt – darum habe ich nur den link gesucht und es nicht weiter vertieft weil es für mich aktuell nicht relevant ist, aber danke für die e-mail – kann schon sein, das die mehr brauchen können.
      Auch bei ebay wird es immer schwieriger so etwas zu finden – früher sah man es auf Anhieb und heute muss man ewig suchen.

      Geocache

      12.01.2023, 21:53 Antworten #

      @lexmarkz13:
      Ich hab das Gefühl, dass da extra Hürden eingebaut werden, damit nicht so viele User Kontakt aufnehmen.

      lexmarkz13

      12.01.2023, 23:10 Antworten #

      Ja leider – man muss wirklich suchen 🙈

Arminius2610

16.01.2023, 22:15 #

Falls du ein Facebook Profil hast such mal nach "Free your Stuff" Gruppen. Es gibt einige wenige überregionale Gruppen, in denen hauptsächlich versendet wird. Ich persönlich finde aber die regionalen Gruppen besser, da hier natürlich abgeholt werden kann. Die Gruppenregeln sind da ziemlich strikt, wer den Geber nervt, kann bei den Admins gemeldet und ausgeschlossen werden.

Beim Verkaufen bei ebay Kleinanzeigen habe ich leider auch nur den Tipp, sich nicht nerven zu lassen, sondern sich im Gegenteil selbst einen Spaß draus zu machen und entsprechend blöde Antworten zu schreiben. Wenn z.B. der Spammer angeblich für Flüchtlinge sammelt, dann frag in doch direkt, ob er dir im Gegenzug nicht was anderes organisieren kann, da du selber Hartz 4 bekommst und dringend ein neues Auto brauchst.

    Arminius2610

    16.01.2023, 22:15 #

    Free your Stuff Gruppen sind reine verschenke Gruppen.

      Geocache

      17.01.2023, 00:20 Antworten #

      @Arminius2610:
      Ich verschenke ja oft Artikel, sehe es aber nicht ein die Versandkosten zu tragen. Das darf ich in diesen Facebookgruppen nicht machen, oder?

      Arminius2610

      17.01.2023, 20:15 Antworten #

      Was genau meinst du? Free your stuff sind reine Verschenke-Gruppen. Dort ist verkaufen in der Regel sogar verboten. Versenden ist in einigen Gruppen ausgeschlossen, in den meisten Gruppen erlaubt, allerdings ist dann selbstverständlich, dass die Versandkosten vom Beschenkten übernommen werden.

      Natürlich hat jede Gruppe individuelle Regelungen, da diese in jeder Gruppe von den Administratoren gemacht werden. Aber in meiner Gruppe vor Ort werden nur Leute aufgenommen, die aus der Nähe kommen. Einmal wurde ich auch genervt, aber nach einer Beschwerde bei den Administratoren wurde diese Person aus der Gruppe entfernt.

Geocache

20.01.2023, 16:37 #

Ich habe mal durch solche Gruppen gestöbert und finde die recht chaotisch und unübersichtlich. Noch dazu ist die Aktivität eher niedrig und bei Dingen, die ich verschenke, möchte ich nicht, dass ich sie ewig lagern muss. Daher habe ich mich dazu entschieden, zukünftig genau 1x mal im Freundeskreis nachzufragen und ansonsten die Sachen klein zu machen und in die Tonne zu werfen.

Kommentar verfassen